Die Weihnachtsfresserei ist vorbei und der Silvesterkater überstanden – jetzt wird es wieder Zeit für neue Musik und gute Releases. Hier sind 3 Labelcompilations, die ihr nicht verpassen solltet.

Das Jahr 2020 startet mit viel spannender Musik. Wir haben uns durch die vielen Promos durchgehört die uns täglich erreichen und bei Beatport mal die Charts der wichtigsten Acts gecheckt. Jetzt könnten wir euch sicher zehn, oder fünfzig gute Nummern empfehlen, haben uns aber lieber drei Labelcompilations rausgesucht, die in den kommenden Wochen erscheinen werden. Ihr habt also noch genügend Zeit, sie euch anzuhören und dann zu entscheiden, ob euch einzelne Tracks davon, oder vielleicht auch die komplette Compilation gefällt und ihr im Shop eures Vertrauens zuschlagen wollt.

Cocoon Recordings – Dots & Pearls 6

Neben den großen Cocoon Compilations in den farbigen Vinylboxen haben sich die Dots & Pearls zu einem festen Bestandteil im Releasekatalog von Cocoon entwickelt. Die Ausgabe #6 vereint wieder die ganze Vielfalt der Cocoon-Artists, die sich unter dem großen Überbegriff „Techno“ zusammenfassen lassen. Los geht’s mit einem schrägen Afterhourtrack von Eduardo de la Calle, dem dann Dancefloornummern von Adana Twins, Rico Puestel und unter anderem Michael Klein folgen, die dann von Joe Metzenmacher and Borka & The Gang abgeschlossen werden. Die komplette Compilation im 12-Minuten-Schnelldurchlauf gibt es hier:

Romantica Records – Lovers 01

Vor gut einem Jahr haben wir euch das Romantica Records-Label vom gleichnamigen Club aus Stuttgart vorgestellt und jetzt folgt nach einigen EPs die erste Labelcompilation. Die Acts der bisherigen Veröffentlichungen waren bunt aus ganz Deutschland zusammengestellt, bei der ersten „Lovers“-Compilation konzentriert sich die Crew aber ganz auf Stuttgart und die Künstler, die regelmäßig in der Romantica auflegen. Mit dabei sind die beiden Labelmacher Adi Dassler und Jan Dalvik und dazu kommen spannende neue Producer wie Cedric Scheibel, Blak & Creer und Gustav Gustavson. Die fünf Tracks sind alle basslinelastige, leicht melancholische Clubnummern und exemplarisch für den Sound gibt’s hier den „Racer“ von Adi Dassler.

Crosstown Rebels – Spirits III

Die Tracklist der neuen Crosstown Rebels-Compilation liest sich wie das Line Up eines großen Festivals: Damian Lazarus, Martin Buttrich, Harry Romero, Guti & Fosky und viele mehr. Zusammengestellt wird die Compilation vom Labelchef Damian Lazarus persönlich, dem die Spirits-Reihe eine Herzensangelegeheit ist: “The Spirits compilation series has become for me a very important annual mission in which my focus is to uncover some of the most exciting new underground music and piece it together in a way that makes a statement for the label. In discovering new artists and putting them side by side with established people we are setting new agendas for sound and for the future.“ Der PARTYSAN-Favorit auf der Compilation ist übrigens der Track von Piem.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.