Der Hintergrund dieser Entscheidung ist schnell erklärt.
Eine Sharing Leiste mit Buttons zum Teilen und Liken von Artikeln und Webseiten ist Standard im WWW. Mit der Einbindung der kleinen, bunten Knöpfe können Inhalte schnell und einfach in die eigenen Profile der sozialen Medien, wie Facebook, Twitter, Google+ und viele andere übertragen und das eigene Netzwerk an Freunden und Kontakten empfohlen und gepostet werden. Eine Funktion, die das Web und wie wir uns Fundstücke, Artikel, Urlaubsbilder und Katzenvideos weiterverbreiten, revolutioniert hat. Eine tolle Sache, an der wir mit unseren Auftritten auf Facebook, Twitter und Instagram auch aktiv und mit großem Vergnügen teilnehmen.

1 Klick für mehr Datenschutz. PARTYSAN.net nutzt die Social Sharing Buttons von Shariff / c’t / Heise.

 
 
 

Soweit, so gut.

Allerdings gibt es einen kleinen, aber nicht unbedeutenden Haken beim schnellen Klick auf einen Empfehlen Knopf. Die meisten der von den großen Social Media Portalen angebotenen Buttons melden nicht erst bei einem aktiven Klick, welche Seite geliked oder empfohlen wurde, sondern telefonieren auch ohne Aktion und gesonderte Zustimmung nach Hause und melden, welche Seite von welchem Nutzer besucht wurde. So können die Wege der Internetnutzer kreuz&quer durchs Netz aufgezeichnet und Profile erstellt werden, die wiederum für Werbekunden goldwerte Daten darstellen. Und wer lässt sich schon gerne eine Wanze ankleben und sein persönliches Internet-Fahrtenbuch von Konzernen (meistens in den USA) abnehmen?

Es geht also um Datenschutz.
Für uns ist Datenschutz ein wichtiges Thema und wir möchten unseren Lesern ein sicheres Angebot im Netz machen. Daher nutzen wir eine Variante der Social Sharing Buttons, die nicht automatisch Nutzerdaten in die Untiefen des Internets überträgt.

Auch hier ist die Funktion schnell erklärt.
Die Verbindung zu den Social Media Kanälen auf diesem Blog wird erst aktiviert, nachdem die Buttons geklickt wurden. Sie leisten dann aber dieselben Dienste, wie ihre standardisierten Kollegen/innen auch. Nach einem Klick kann der Artikeltipp so ganz normal und wie gewohnt in das Social Media Portal Ihrer Wahl übertragen werden und ihr könnt unsere Tipps und Geschichten rund um Elektronische Musik & Klubkultur mit Freunden und Kontakten teilen.

Somit kann dieser Blog nach Herzenslust geliked, geshared und getweetet werden, ohne dass persönliche Daten irgendwohin übertragen werden.

Möglich macht diese eine Initiative des c’t Magazines aus dem Hause Heise Medien, die diese praktische Funktion mit Namen „Shariff“ (der Sharing Sheriff 🙂 nun schon in der zweiten Auflage umsonst und als „Open Source“ entwickelt haben und zur Verfügung stellen. Womit wir uns an dieser Stelle gerne bedanken möchten.

Weitere Informationen zum Thema „Datenschutz mit Shariff“ sind auf www.heise.de/ct/ zu finden. Weitere Informationen zum Datenschutz von PARTYSAN.net findet ihr hier.

Wir wünschen weiterhin viel Spaß im Netz.

In diesem Sinne: Nix Gwiss woass ma ned.

Servus, die PARTYSANen