Kaum ein Berliner Künstler zeigt sich so umtriebig im House Game wie Dompe. Ein DJ & Produzent mit absoluter Leidenschaft und enormen Output, der sich auf Labels wie Get Physical, Snatch! und Moonbootique. Während Dompe am Wochenende wahlweise hinter den Turntables oder CDJs in Clubs wie dem Sisyphos steht und Groove-geladene Mixsessions abfeuert, macht er unter der Woche im Studio Druck.

Seine Tracks und Remixproduktionen landen dann nicht selten schon vor Release auf den Plattentellern von Acts wie Carl Cox, Laurent Garnier und Claptone. Fast ausnahmslos schießen seine Singles in die Beatport Charts und finden bei Spotify tausende Fans.

Kein Wunder also, dass er 2017 gemeinsam mit seiner Frau das Label Jackfruit Recordings gründete. Seine von der Szene und Presse gleichfalls gefeierten Alben Hippie Crack und French Collection sind dabei nur zwei ausverkaufte Paradebeispiele für den Erfolg von Dompe. In 2022 feiert Jackfruit nun Jubiläum. Wir haben mit Dompe über seine Liebe zu House, Studiokatzen und Berliner Clubs gesprochen.

Hallo Dompe – es gibt Anlass zur Freude: Dein Label Jackfruit feiert Jubiläum – womit hast Du angestoßen?
Hallo erstmal 😉 Wir haben mit etwas ganz besonderem angestoßen. Seit Corona bin ich ein großer Gin Tonic fan und zu unserem 5-Jährigem haben wir einen Jackfruit Gin kreiert. Sehr zitruslastig mit einer Note Jackfruit. Geiles Gesöff 😉

Wohin geht es mit Deinem Label wohl in den nächsten Jahren?
Im Moment haben wir echt einen guten Run und ich hoffe dieser hält an. Schwerpunkt wird bei Jackfruit immer bei Housemusic liegen. Wir haben auf jeden Fall noch sehr viel vor. Wir wollen auch definitiv mehr Vinyl veröffentlichen. Im Herbst kommt deshalb auch ein Doppel Vinyl Sampler auf den wir uns wieder sehr freuen.

Ein Moment in der Jackfruit-Historie, den Du wohl nie vergisst?
Da gab es einige. Das erste Doppel Vinyl in den Hände zu halten war schon sehr speziell, Aber es gab noch unzählige mehr die uns Stolz gemacht haben und uns weiter motivieren.

Deine Produktionen finden in die Plattentaschen von Claptone, Carl Cox, Laurent Garnier und Richie Hawtin. Hast Du im Studio die „Clubtauglichkeit“ immer im Hinterkopf?
Ich bin wahrlich kein herausragender Musiker , kann auch keine Noten lesen etc. Ich hab in meiner Kindheit und Jugend Schlagzeug gespielt. Ich mache meine Tracks nur für den Dancefloor und nur aus DJ Perspektive.

Mein Anspruch war und ist es immer nur das ein Track aufm Dancefloor funktioniert. Alles andere ist mir komplett egal.

In all den Jahren hast Du einen enormen Output an den Tag gelegt und auf Labels wie Get Physical, Snatch und Moonbootique veröffentlicht. Wohin geht es soundtechnisch in nächster Zeit?
Auf jeden fall housig. In der Corona Phase hab ich mich an dem Thema French House abgearbeitet aber die Phase ist jetzt auch vorbei. Im Moment besinne ich mich wieder auf meine Anfänge. Die nächsten Veröffentlichungen werden definitiv mehr punch haben. Hardhouse sozusagen 😉

House wird immer universell bleiben. Trends kommen und gehen. Aber gute Housemusic ist einfach Zeitlos.

Wer Dir auf den Socials folgt, kennt auch Deine Studio-Katzen. Wieviel tragen sie zu dem schnurrenden Dompe-Groove bei?
Definitiv 😉 Ich bin ein sehr hektischer Mensch. Meine Katzen versprühen eine unwahrscheinliche Ruhe im Studio die auf mich überspringt und mich entspannt arbeiten lässt. Nicht umsonst sind Sie auf einigen Covern auch verewigt

Neben der Arbeit im Studio legst Du als DJ in angesagten Clubs wie dem Sisyphos in Berlin auf. Was ist Dir bei einem Set besonders wichtig?

Für mich persönlich ist es wichtig, dass es unique ist. Ich war immer großer Fan davon wenn der Dj Skills hat und keine Menschliche Jukebox ist.

DJs wie Carl Cox , Ben Sims oder Jeff Mills haben mich sehr stark beeinflusst. Langweiliges Mixen ist für mich das schlimmste was es gibt. Man kann soviel mit der Music spielen und im Mix einzigartige Dinge machen. Zb l mixt man unter einen Track ne ganz andere Bassline nur in diesem Moment und alleine das kann eine wahnsinnige Energie erschaffen und die Leute schicken.
Der DJ muss einfach eine eigene Handschrift haben und alles für den Moment geben.

Was wünscht Du Dir für 2022?
Das wir hinter Corana endlich einen Haken machen können. Das Frieden in Europa einkehrt, wir gesund bleiben und das Jackfruit so weiter macht und erfolgreich ist wie die letzten Jahre ! Peace

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.