F*** your 10€ Water.

Es ist heiß hier drin.
Verdammt heiß hier.
Und wir tanzen schon seit Tagen …
Wir brauchen Wasser.
Es ist wichtig seinen Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen, besonders wenn man ordentlich auftanzt.

F*** your 10€ Water Getestet und geschrieben von Lorcan Kelly. Eine Initiative für gesünderes Feiern von PARTYSAN Ibiza.

Aber die Wasserversorgung ist manchmal ein Problem.
Speziell wenn man grade auf Ibiza ist, das Fläschchen Wasser in homöopathischen Dosen 10 € kostet und man eh schon 50€ für den Eintritt berappt hat.

Dehydratation, Wassermangel oder Austrocknung des Körpers kann zu Schwindel, Erschöpfungserscheinungen und Kopfschmerzen – bis hin zu Bewusstlosigkeit führen.
Vor allem wenn man viel schwitzt.
Nichts davon will man beim Feiern haben oder sehen.

Wenn also Wasser in den Superclubs so viel kostet wie eine kleine Familie pro Woche für Obst und Gemüse ausgibt, stimmt doch was nicht. Wer genug Kohle hat kommt klar – wer nicht soll doch Zuhause bleiben?

Da es ziemlich unwahrscheinlich ist, dass die Super Clubs ihre Preispolitik ändern werden, brauchen wir also andere Lösungen und Ideen. Praktischerweise gibt es kreative Köpfe auf Ibiza, die eine Lösung gefunden haben.

Man darf natürlich keine eigenen Getränke in die Clubs mitnehmen, aber auch der strengste Türsteher wird wahrscheinlich kein Problem mit ein bisschen Gemüse oder Obst in der Tasche eines Gastes haben. Also welches Grünzeug eignet sich am besten?

KAROTTEN: Ein Trip ins Ushuai, die Taschen voll mit Karotten war der Test. Karotten passen gut in Taschen oder Maggis. Karotten haben ordentlich viel Vitamin D, was ja bekanntlich die Sehstärke unterstützt. Karotten helfen also für bessere Nicht Vision, was helfen kann morgens nicht neben einem üblen Fehlgriff aufzuwachen. Leider machen zu viele Karotten aber auch trockenes Maul und sind somit also nicht die perfekte Lösung.

GURKEN: Der nächste Test Abend führte mich Gurken-bepackt ins Sauce. Wider Erwarten war es trotz eines nervösen Blickes des Türstehers auf meinen Tascheninhalt kein Problem mit einer Gurke ins Sauce zu kommen. Abgesehen von einigen komischen Blicken von anderen Clubbern, ist die Gurke eine gute Wahl. Erfrischend. Saftig und grün. Und vor allem durstlöschend.

TOMATEN: Der nächste Test mit Tomaten war keine gute Idee. Eine typische Nacht auf Ibiza, mit mehreren Clubbesuchen und allem was da passiert, ist keine natürliche Umgebung für Tomaten. Tomaten sind zwar lecker und sind auch eine gute Idee um seinen Flüssigkeitshaushalt aufzufrischen. Die roten Kollegen sind aber einfach nicht robust genug und können schnell eine Riesen Sauerei in der Tasche anrichten.

Fazit: Mit ca. 30 Cent pro Stück, sind Gurken die Waffen meiner Wahl wenn es um preiswerte, gesunde und aufmerksamkeitsstarke Durstlöscher geht!

Also: F**K your 10€ Wasser. Solange ich Gurken habe, brauch ich euren Scheiß nicht.

2 Responses

  1. Roman

    Naja…
    voll mit obst und gemüse tanken und auf 80€ teuere Party rumtanzen? ist das eine Lösung?
    Lösung wäre Boykottierung! und zwar alle zusammen! z.B. Samstag Nacht, Space club – und keiner drin!
    Es reicht ein einziges mal! Die Veranstalter werden min.50.000€ Verlust haben, wenn nicht 200.000€! einfach ein flashmob!

    Antworten

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽