Cocoon Compilation K, Cocoon, Sven Väth, Matt John, Deep, Deephouse, Frankfurt, Ibiza, Amnesia, Afterhour, OmenCocoon wirft mit dem nächsten Buchstaben im Alphabet ein neues Album auf den Markt… mit dem Namen Cocoon Compilation K.

Seit 2000 hat diese Serie ihr Bestehen und ist in gewohnter Cocoon Manier in den Ohren aller Länder gern gehört. Nun ist das neue Baby von Cocoon da.

Satte 12 Tracks von verschiedensten Künstlern, welche letztes Jahr sehr gute Arbeit geleistet haben und sich dieses Jahr am Longplayer verewigen durften.

Wenn man glaubt, dass es bei dem Buchstaben „K“ abgeht wie bei Schmidts Katze täuschst sich gewaltig.

Das Album reiht sich auf jeden Fall zu den deeperen Gusto-Stücken von Cocoon ein. Sehr harmonische Klänge mit instrumentalen Einflüssen. Durchaus befinde ich das Album sehr modern und am Puls der Zeit! Die Wiener Party-Fraktion wird bei diesen Sounds vor Freude an die Decke springen.

Die Creme de la Creme der aufstrebenden Künstler wie Matt John , Maetrik, Butch, Sascha Dive und viele mehr geben sich die Platte in die Hand, leider ist das Ding ungemixed.

Der erste Track auf dem Album kommt vom Ausnahme Talent David August (Stil vor Talent) der letztens schon feine Werke zauberte und mit True Romance was feines zusammengeschraubt hat.

Dinky… wer kennt nicht „Acid in meinem Kühlschrank“, mit Luvin hat sie voll meinen Geschmack getroffen was Deep-House betrifft…  groovige Baseline mit einem knackigen Vocal. Der Track Luvin ist damit mein  Favorit, durch seine perfekte Harmonie .

Sascha Dive durfte auch nicht fehlen in der Cocoon Familie. Die Nummer „New Frontiers“ ist meiner Meinung nach die beste Intro Scheibe des Jahres.

Zum Abschluss setzt Minilogue mit „Blessed“ den letzten Track auf das neue Flaggschiff.  Mit diesem Tune bringt man Massen zum Träumen… definitiv!

Cocoon Compilation K, Cocoon, Sven Väth, Matt John, Deep, Deephouse, Frankfurt, Ibiza, Amnesia, Afterhour, Omen


Artist : VA
Title : Cocoon Compilation K
Label : Cocoon
Cat : CORCD027
Genre : Techno,House,Tech House,Minimal







Tracklist:

01. David August – True Romance (CD Version) 6:29
02. Nina Kraviz – W-Bleu (CD Version) 5:48
03. Dinky – Luvin (CD Version) 6:33
04. Henrik Schwarz – Now This Way (CD Version) 7:00
05. Matt John – The Blue Storm (CD Version) 6:41
06. Maetrik – Caught Between (CD Version) 6:23
07. Christian Burkhardt & Einzelkind – Icon (CD Version) 6:12
08. Argy – The Thrust (CD Version) 6:27
09. Butch – Antique (CD Version) 6:28
10.Sascha Dive – New Frontiers (CD Version) 6:03
11.Tom Trago – Fifth Fase (CD Version) 6:02
12.Minilogue – Blessed (CD Version) 10:33


3 Responses

  1. PARTYSAN.net Poll & Award 2011 – das Voting hat begonnen! > Top Ten, Survey, Software, poll, Top100, tv, Voting, Video, Umfrage, Nominierungen, Leserumfrage, DVD, Charts, Bestes Album, Bester DJ, Film, Gadget, Jahrescharts > PARTYSAN. Musik &a

    […] Armin van Buuren – A State of Trance 2011 – Armada Music Chris Liebing – CLR Podcast 134 – CLR Cocoon  Compilation K – Cocoon Recordings Dave Clarke – Fabric 60 – Fabric Karotte – Sea of Love 2011 – Big City Beats M.A.N.D.Y. – Body […]

    Reply
  2. PARTYSAN Award 2011: Bester Mix / Compilation > MANDY, kontor, Kompakt, nature one, Robag Wruhme, Sven Väth, Stil vor Talent, karotte, GET PHYSICAL, Chris Liebing, Bester DJ Mix 2011, Cocoon, Compilation, Drumcode, DJ Mix, Armin van Buuren, Techno, Ho

    […] #9 Cocoon Compilation K – Cocoon Recordings Seit dem Jahr 2000 erscheint die alphabetisch numerierte Compilation auf Cocoon und hat in der 2. Dekade mehr Aufmerksamkeit denn ja. Konsequent auch auf Vinyl im 6-fach Box Set mit CD erhältlich ist die "K" auch 2011 weit mehr als die simple Katalog-Zweitverwertung des Labels. Und trotz einiger Diskussion um die auf der CD gekürzten Versionen der teilweise 16 Minuten langen Tracks landet "K" in eurer Gunst auf Platz #9. […]

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.