Berlin ist ein reines Kreativ-Mekka, alleine auf dem Sektor der elektronischen Musik.

Dazu sind in der Hauptstadt so viele Record-Labels ansässig, wie sonst nirgends auf der Welt. Künstler gibt es zuhauf, nur wenige meistern den schier endlosen Weg und verlangen nach Anerkennung der eigenen Schaffenskraft. Die muss man sich erst einmal verdienen. Wer in der Masse mitschwimmt, ist guter Dinge. Wer aber versucht den Bogen zu schlagen, dem könnte es gelingen wahre Zeichen zu setzen. Musik muss aus dem Herzen kommen, der Spirit muss sich entfalten und ein gewisses Eigenleben muss mit der Musik verkörpert werden. DeepHouse ist gefragt. Auf der Zeitachse liegt Arsen1Computerklub aus Berlin punktgenau richtig. Absolut zu empfehlen ist seine EP „Supafly Motel“ auf dem Label enough! von Danilo Schneider. Was Arsen1Computerklub hier aus dem Köpfchen schüttelt grooved ungemein lässig und schwungvoll in einem deepen Kessel der durchdacht gewürzt wurde.

Zwei wundervoll harmonisch-rollende Tracks mit den Namen „Whipkid“ und „The Hypemachine“ verbergen sich hinter dieser Ep. Dieser brillante, einzigartige und durchdachte Sound ist der Charme den Arsen1Computerklub widerspiegelt.Spielbar und doch fernab vom schnöden Mainstream-Sound. Reinhören – UNBEDINGT!


Titel: Supafly Motel
Label: enough!
Cat#: enough! 002
Release Date: Feb. 2011
Artist: Arsen1Computerklub
Genre: House/Deephouse
Format: Digital

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽