Die beiden Hallenser Originale Feliks Thielemann und Mathias Schwarz, weltweit besser bekannt als SUPER FLU sind nach Veröffentlichungen auf Diynamic, Crosstown Rebels, Moon Harbour und Mule Musiq zurück mit einer zwei Tracks starken EP auf ihrem Label Monaberry. Und das sogar mit einem kleinen Jubiläum, handelt es sich doch um das nunmehr 60. Release auf Monaberry, auf welchem die beiden sympathischen Dudes sonst auch gerne Solomun, Bebetta,  Andhim  und Viktor Talking Machine veröffentlichen.

Erneut droppen die beiden Boys selbst nun zwei stabile Produktionen, die im typischen Super Flu Style um die Ecke driften. Sehr rhytmisch und Groove bepackte Arrangements und dazu lecker Synths en mas – wie es nur so Freude macht.

Jetendra und Spacehip – auch bei der Namensgebung haben sich Super Flu nicht lumpen lassen – sind nicht nur treibende Tracks, sondern vielmehr magische Entdeckungsreisen durch den Club und den Festivalkosmos sowie darüber hinaus. Gerade in Zeiten, in denen man die Wochenenden zuhause verbringt, anstatt auf dem Dancefloor zu eskalieren, geben die zwei Tracks einen feinen Ausblick wie es irgendwann wieder sein wird. Solange tanzen wir auf dem sonnigen Balkon, in der zum privaten Club umfunktionierten Küche oder einfach allein im Park zu Super Flu’s neustem Streich.

„Super Flu – Jetendra“ veröffentlicht auf Monaberry bei Spotify hören.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.