Bratři – Two Minds (Album)

Der live performte Techno des Duos Bratři aus Prag wird nun endlich auf ihrem Debütalbum Two Minds veröffentlicht.Progressive trifft auf Melodic Techno, woraus eine sehr dynamische und mitreißende Mischung entsteht. Elektronisches Schlagzeug, analoge und modulare Synthesizer sind die Eckpfeiler der Musik der Zwillinge Jirka und Ondra Veselý, welche unter ihrem Alias Bratři ein wirklich intensives und herausragenes Album präsentieren. Die Energie ihrer Live-Sessions fangen sie hier gekonnt ein und schaffen es damit auch auf dem Dancefloor zu überzuegen.

Vinyl & Stream


Andreas Henneberg – Lucky Winner EP (Snoe)

Nach dem international gefeierten Live Happening „Synth Happens“ steht Andreas Henneberb schon wieder mit einer frischen EP in den Startlöchern. Lucky Winner hat zwei Tracks geladen und bietet mit Lucky einen Tech House lastigen Peaktime Track, während Winner noch melodischer und Techno orientierter durch die Boxen schnurrt. Gekonnt schraubt Henneberg damit seinen typisch druckvollen Signature Sound, für welchen er weltweit bekannt ist. Eine rundum stabile Produktion, welche durch die Vocals schwer an Fahrt gewinnt und so schnell die Gehörgänge nicht verlässt. Tanz-Garantie mit Eskalations-Euphorie garantiert.

Stream


Jaffna – You Got Together (Enchanté)

Herrlich, Jaffna aus Paris kündigen mit einer weiteren Single ihr kommendes Album Odyssey an, welches am 22.10. auf Enchanté Records erscheinen wird. Die Single „You Got Together“ kombiniert geschickt 2-Step Elemente, House-Vibes, Melodic-House und Pop-Avancen zu einem sehr tanzbaren Gesamtkunstwerk voller Euphorie und Liebe zum Detail. Dabei verschaffen die gefühlvoll eingesetzten Vocals und der mehrdimensionale Aufbau pure Glückshormon-Ausstöße.

Stream


AIKON – Flashes (Exploited Ghetto)

AIKON kehrt zu Exploited zurück mit einer EP voller dunkler Stimmungen und sinnlicher Melodien. Der Titeltrack ist ein düsteres Stück Italo-Disco/Elektro, mit straffen Snares, die sich durch den dröhnenden Bass und hypnotische Synth-Arpeggien ziehen. „Galaxy“ wird von einer kräftigen Bassline angetrieben, die bald von monotonen Acid-Tönen und einem ansteckenden Cowbell-Rhythmus unterstützt wird. Und „Heroes“ ist etwas mehr in Richtung melodischer Techno angesiedelt, behält aber die Texturen und Themen der EP bei. Fresh!

Stream


Luca Musto – City of Grind (Feines Tier)

Und auch mit der nächsten Single-Auskopplung „City Of Grind“ aus der kommenden LP „Nice Place, Bad Intentions“gelingt Luca Musto ein musikalischer Volltreffer. Problemlos verbindet er Rap-Vocals mit smoother und zugleich ergreifender Atmosphäre und kantigem 90er-Jahre-Hip-Hop-Esprit. Exakt abgehackte Samples und Vocal-Scratches veredeln die Produktion zu einem unverwechselbaren, genreübergreifenden Track für entspannte Stunden in der Nacht. Dope Shizzle!

Stream


V0LAND – Mimicry (Paradise)

Mimicry ist eine Studie vom Berliner Künstler V0LAND über die Komposition von Klanglandschaften, die zwischen dem Organischen und dem Synthetischen liegen. Also weniger für den Club gedacht, als mehr zum kunstvollen Genuss daheim. Der Track enthält weder Field-Recordings noch Samples. Stattdessen nutzt es die komplexen elektrischen Pfade, die ein Signal nimmt, wenn es durch ein Labyrinth von angeschlossenen Geräten läuft. Klingt wahnsinnig, hört sich dann aber beinahe schon avantgardistisch an. die Klänge fusionieren hier auf organische Weise miteinander und schicken auf einen mehrdimensionalen Trip voller zu entdeckender komplexer Klangstrukturen.

Stream


EZRA – Eros (Twin Town)

„EROS“ ruft galant zurück auf die Tanzfläche: Hip-Hop-Drums, funky Basslines und knallende Snares verbinden sich mit abgehackten Vocals zu einer gut schmeckenden Melange aus Rhythmus und Sound. Langsam steigert sich der Arpeggiator zum Höhepunkt, hektisch zischend die Hi-Hats. Der Rhythmus wird zur Ekstase, der Klang wird zu EROS – dem Ambrosia des Ravers der frühen Stunde. Das nun jüngst erschienene Musikvideo zu „EROS“ greift des Vibe des Tracks perfekt auf und verbindet VHS-Glitch Ästhetik mit visuellem Groove. Save nice!

Stream

Diese Seite benutzt WP YouTube Lyte, um YouTube Videos einzubetten. Die Thumbnails werden von YouTube-Servern geladen, aber nicht von YouTube verfolgt (es werden keine Cookies gesetzt). Nach dem Anklicken des Play-Buttons kann und wird YouTube jedoch Informationen über Sie sammeln.


Ross From Friends – Love Divide

Ross From Friends hat erst vor einem Monat die Single „The Daisy“ samt Video veröffentlicht und kehr nun bereits mit „Love Divide“ zurück. Der zweite Vorgeschmack auf sein Album „Tread“ hat es in sich. Auf zwei hervorragenden Tracks beweist der DJ und Produzent seine Leidenschaft für melodische und tanzbare Tunes. Man darf mit Spannung das Album erwarten.

Stream


Pretty Pink – Dark Woods (Deep Woods)

Gerade erst von ihren ersten Auftritten ihrer US-Tour (Miami, Stanford, u.a.) nach Europa zurückgekehrt, veröffentlicht das deutsche Talent Pretty Pink ihre Dark Woods EP auf ihrem Label Deep Woods. Jeder der drei Track wird als eigenständige Single veröffentlicht und setzt damit die Erfolgsgeschichte der Labelchefin fort, die in diesem Jahr unter anderem bereits auf Anjunabeats released hatte. Der Titeltrack gibt den Ton der EP vor und zeigt sich als verdammt clubtaugliche Nummer, vollgepackt mit klangvollen Percussions und gefühlvollen Akkordsoli.

Stream

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.