Die „Mutter aller Raves“

1991 feiern 6.000 Menschen in Berlin die erste MAYDAY. 20 Jahre später, am 30. April 2011, werden zu MAYDAY „Twenty Young“ über 25.000 Besucher in den Dortmunder Westfalenhallen erwartet. Welch eine Entwicklung…

// WIN WIN WIN //

WIN: Wir verlosen für die MAYDAY 2011: 1. und 2. Preis: 2 x 2 VIP-MAYDAY-Tickets, 3. Preis: 1 x 2 MAYDAY-Tickets, 4. und 5. Preis: 2 MAYDAY-Fächer und 6. und 7. Preis: 2 MAYDAY-Schlüsselanhänger! Einfach mit einem Kommentar unter hier unter dem Artikel bewerben. Warum musst genau DU ein solches VIP-Ticket ergattern?!

„MAYDAY, MAYDAY“ lautet am 14. Dezember 1991 der Hilferuf in der Berliner „Halle
Weißensee“. Der Jugendradiosender „DT64“ steht vor dem Aus, für die junge deutsche Technoszene eine Hiobsbotschaft. Denn der Sender ist einer der wenigen, die elektronische Musik über das Radio verbreiten. Verschiedene Szeneaktivisten organisieren eine Protestparty und ahnen nicht, was sich daraus entwickeln sollte.

Die Mayday-Geschichte ist Rave-Geschichte. Schon 1993 folgt der Umzug in die größte Veranstaltungslocation Deutschlands: 16.000 „raven“ in der Westfalenhalle Dortmund – der Beweis, dass House und Techno kein Hype sind, sondern die prägende Jugendkultur dieser Zeit. Seit dem wird MAYDAY als „die Mutter aller Raves“ bezeichnet und findet so oft statt wie Techno tot gesagt wird.

Mayday 2011Zum 20-jährigen Jubiläum in diesem Jahr sollen es wieder so viele werden – mindestens. Für ausreichend Platz und das richtige Rave-Gefühl sorgt eine zusätzliche, fünfte Area: Der „Twenty Young Dome“ ist ein Classic-Floor, auf dem die Stars der ersten Stunde wie Marusha, Tanith, Miss Djax, Hooligan, Ravers Nature oder Ilsa Gold eine Zeitreise machen und die Tracks und Hymnen aus den Techno-Gründerjahren spielen. Auch Sound, Licht und Deko sind im „Retro-Stil“.

Knapp die Hälfte der Künstler der vier weiteren Areas „Arena“, „Empire“, „Factory“ und „Mixery-Casino“ treten zum ersten Mal bei MAYDAY auf – zusammen mit den angesagtesten Acts des Jahres: Paul van Dyk, Sander van Doorn, Turntablerocker, Jeff Mills, Len Faki, Rush, Angerfist, Butch, Outblast vs. Korsakoff, Marco V, Felix Kröcher, Laserkraft 3D – um nur einige der über 50 verschiedenen Künstler zu nennen.

 

Die DJs selbst gratulieren zum 20 jährigen Jubiläum ebenfalls:

Paul van Dyk: “Mein ganzes Team und ich gratulieren. Seit 20 Jahren ist die Mayday ein Muss im elektronischen Kalender. Ich freue mich dabei zu sein.”

Felix Kröcher: “Mayday war der erste große Rave, den ich erleben durfte. Meine erste Einladung als Mayday-DJ bekam ich 2005. Momente, die man nie vergisst.”

Laserkraft 3D: “Wir haben auf diesem Planeten von vielen euphorischen Erdlingen erfahren, dass die Mayday ein ordentlicher Rave ist, der seinesgleichen sucht.”

Sven Väth: “Mayday, die Mutter aller Raves. 20 Jahre Mayday an meinem 30-jährigen DJ-Jubiläum. Grund genug in Dortmund doppelt zu feiern.”

Showtek: “Congrats with the 20 years of existence, party hard and keep on rocking. Showtek loves Mayday!”

Stephan Bodzin vs. Marc Romboy: “Wir waren 1991 Gäste in der Halle Weißensee. Das war etwas völlig Neues! Ein großartiger Zufall, dass wir nun bei der Jubiläumsparty mit dabei sind.”

Marusha: “Mit Mayday begann das deutsche Ravezeitalter. Sie ist immer eine ganz besondere Party. Die Olympiade für die großen Acts und die Feuerprobe für die Newcomer.”

MAYDAY „Twenty Young“
30. April 2011
Westfalenhallen Dortmund

Countdown to MAYDAY Twenty Young“
In wenigen Tagen öffnen sich die Tore der Westfalenhallen in Dortmund für das Highlight des Jahres: MAYDAY „Twenty Young“ – Die Mutter aller Raves feiert 20-jähriges Jubiläum. Zur Geburtstagsparty am 30. April 2011 geben sich über 50 internationale Top-Künstler der elektronischen Musikszene wie Paul van Dyk, Sven Väth, Jeff Mills, Sander van Doorn und Westbam die Ehre. Über 25.000 Besucher werden erwartet. Zum Highlight wird ein zusätzlicher fünfter Floor mit den DJs der Anfangsjahre wie Marusha, Tanith, Ravers Nature oder Hooligan.

MAYDAY LiveZone

Schaut in der LiveZone unter www.mayday.de vorbei! Dort gibt es viele Hinter-grundinfos, Anekdoten und Infos aus 20 Jahren MAYDAY, dazu alle Hymnen, tägliche News, Facts, Specials, Videos, Gewinnspiele, uvm.

Timetable

ARENA
18:00 – 19:00 Dennis Sheperd
19:00 – 20:30 Richard Durand
20:30 – 21:15 Laserkraft 3D -live-
21:15 – 22:45 Turntablerocker
22:45 – 00:15 Felix Kröcher
00:15 – 01:45 Paul van Dyk
01:45 – 02:15 Members of Mayday -live-
02:15 – 03:45 Westbam
03:45 – 04:30 Anthony Rother -live-
04:30 – 06:00 Sander van Doorn
06:00 – 07:30 Marco V
07:30 – 09:00 Blank & Jones

EMPIRE
19:00 – 21:00 Frank Sonic
21:00 – 22:30 Gary Beck
22:30 – 23:15 Remute -live-
23:15 – 00:45 Len Faki
00:45 – 02:15 Jeff Mills
02:15 – 03:45 Sven Väth
03:45 – 04:45 Slam -live-
04:45 – 06:15 Rush
06:15 – 07:00 BMG aka Brachiale Musikgestalter -live-
07:00 – 08:30 DaY-Már

TWENTY YOUNG DOME
19:00 – 20:30 Andy Düx
20:30 – 22:00 Hooligan
22:00 – 22:45 Ilsa Gold -live-
22:45 – 00:15 Hardsequencer
00:15 – 01:45 Takkyu Ishino
01:45 – 03:15 Marusha
03:15 – 04:45 Miss Djax
04:45 – 05:10 Members of Mayday -live-
05:10 – 06:15 Westbam
06:15 – 07:00 Ravers Nature -live-
07:00 – 08:30 Tanith

MIXERY-CASINO
19:00 – 20:30 Gregor Maria
20:30 – 22:00 Dabruck & Klein
22:00 – 23:30 Tube & Berger
23:30 – 01:00 Tom Novy
01:00 – 02:00 Stephan Bodzin vs. Marc Romboy -live-
02:00 – 03:30 Butch
03:30 – 04:30 Format:B -live-
04:30 – 06:00 Dominik Eulberg
06:00 – 07:00 Chymera -live-
07:00 – 08:30 Ante Perry

FACTORY
19:00 – 20:30 Twilight Forces
20:30 – 22:00 Instigator
22:00 – 23:00 DJ Mystery
23:00 – 00:00 Dutch Master
00:00 – 01:30 Showtek
01:30 – 02:00 Crypsis -live-
02:00 – 03:30 Outblast vs. Korsakoff
03:30 – 04:00 Angerfist -live-
04:00 – 05:00 Tha Playah
05:00 – 06:00 Lenny Dee
06:00 – 07:00 Hellsystem
07:00 – 08:30 Braincrushers
All night long MC H & Tha Watcher