Reiseführer über Städte und Länder gibt es viele. Einen Festivalreisführer für alle Kontinente aber nur einen: die „Festival Bucket List 2020“. Wir haben mit Autorin Sabine über ihren Festivalreiseführer von tunes&wings gesprochen.

Sabine Spethling ist Gründerin und Redaktuerin von tunes&wings. In ihrem Onlinemagazin verbindet sie ihre beiden großen Leidenschaften Musik und Reisen und veröffentlicht auf der Seite T[rave]l Guides in Text und Bild und interviewt mit ihrer Podcast-Reihe Künstler aus der ganzen Welt:

Für meine T[rave]l Guides tauche ich in lokale Szenen ein und führe Interviews mit Protagonisten vor Ort. Ich unterhalte mich mit ihnen darüber, wie die lokale Szene entstanden ist und wodurch sie heute maßgeblich beeinflusst wird. Außerdem spreche ich mit den Künstlern über lokale Hotspots und ihre persönlichen Lieblingsplätze. Für die Berichte war ich unter anderem schon in New York, Skopje, Amsterdam, Istanbul, Lissabon, Sofia und habe über meine ehemalige Heimat München geschrieben.

Seit ungefähr vier Jahren gibt es tunes&wings, wo Sabine alle Erfahrungen bündelt, die sie in den Jahren davor als Redakteurin und Medienmacherin gesammelt hat:

Ich habe bereits während meines Studiums für die Plattform easywriters.de geschrieben und Interviews geführt. Das hat mir schon immer viel Spaß gemacht. Wir haben dort das Video-Interviewformat „Hi5“ entwickelt, bei dem ich Interviews mit Künstlern wie Carl Cox und Andhim vor der Kamera geführt habe. Als ich dann 2016 mit tunes&wings gestartet bin, habe ich mich dazu entschlossen, die Interviews als Podcast zu veröffentlichen. Ich selbst bin ein großer Podcast Fan, da man die Inhalte nebenher, z.B. beim Auto- oder Bahnfahren konsumieren kann. Außerdem kann ich durch den geringeren Produktionsaufwand jede Woche eine neue Folge präsentieren.

Neben den Reiseberichten und den wöchentlich erscheinenden Podcasts gibt es jetzt den zweiten Festivalreiseführer von tunes&wings als kostenloses eBook:

Die erste Ausgabe der „Festival Bucket List“ gab es im Dezember 2018 als Weihnachtsgeschenk für meine Leser. Das Konzept des eBooks sind Festivals mit einem ganzheitlichen Charakter an naturverbundenen Orten auf der ganzen Welt. Ich mag elektronische Musik vor allem im Rahmen von familiären Events unter freiem Himmel. Demnach bin ich ein Fan von Festivals, bei welchen die Musik und das gemeinsame Erleben im Mittelpunkt stehen. Das Ergebnis der diesjährigen Ausgabe sind die Recherchen während meiner Reisen und Künstler-Interviews im vergangenen Jahr. Ich habe außerdem mit einigen Künstlern und Wissenschaftlern gesprochen, die sich mit der Wirkung von Musik auf Körper und Geist beschäftigen und deren Festivaltipps ebenso einfließen lassen. Ich suche immer nach Festivals, bei denen zwar elektronische Musik im Fokus steht, diese aber durch ein ganzheitliches Programm abgerundet wird und so das Erleben von Musik auf allen Ebenen ermöglicht. Beispiele dafür sind Yoga, Ecstatic Dance oder Breathwork. Das Kuratieren von Festivals für mein eBook ist auf jeden Fall eine Lebensaufgabe, da immer wieder neue Events und Empfehlungen aus dem Netzwerk dazukommen und die schönsten Happenings oftmals gar nicht so simpel zu finden sind.

Was hinter dem Festivalreiseführer von tunes&wings steckt hat Sabine auch in einer Ausgabe ihrer Podcasts vorgestellt:

In der „Festival Bucket List 2020“ sind mehr als 60 Festivals gelandet, die ihr alle mit Infos und Fotos im eBook erkunden könnt. Sabine hat aber schonmal zwei rausgesucht, die sie euch gerne ans Herzen legen möchte:

Ein Festival, das mir sehr gut gefällt, weil alle Komponenten so schön zusammenpassen, ist das Noisily Festival in England. In einem Wald bei Birmingham werden bei dem Music & Arts Festival unterschiedliche Kunstformen zusammengebracht und es gibt neben der Musik auch Artisten, Maler und andere Showleute, die ihre Werke präsentieren oder sogar vor Ort kreieren. Außerdem kann ich das Meadows in the Mountains Festival im bulgarischen Hochland empfehlen. Die Zusammenstellung des Line-ups ist zwar ziemlich kontrovers – von Fabric London Residents bis hin zu bulgarischen Crossover-DJs ist hier alles zu finden – aber die Atmosphäre sowie das Surrounding sind super. Der atemberaubende Sonnenaufgang über den nebligen Hügeln im Morgentau erzeugt absolutes Gänsehaut-Feeling. Daher habe ich diesen Moment für das Coverfoto des eBooks gewählt. Als Journalisten waren wir bei Einheimischen zu Hause untergebracht. Wir haben uns mit unserer Gastmutter, eine herzliche und feine ältere Dame, über Übersetzungs-Apps unterhalten. Sie hat sich sehr über unsere Anwesenheit gefreut, bekundet wie wichtig das Festival für die Region ist und uns ihre bewegende Lebensgeschichte erzählt. Dazu gab es selbstgemachte Banitsa. Ein schönes Beispiel dafür, wie elektronische Musik verschiedene Kulturen verbinden kann.

Im Festivalreiseführer von tunes&wings stecken gut zwei Monate Arbeit drin. Für Sabine stehen schon die nächsten Projekte an:

Einmal im Jahr kreiere ich das kostenlose eBook als Weihnachtsgeschenk für meine Leser, möchte diesen Bereich aber ausbauen. Ich bin gerade dabei Reiseführer zu schreiben, die es als eBook auf meiner Website zu kaufen geben wird. Für die erste Ausgabe mit der magischen Destination Ibiza haben mir lokale Künstler und interessante Persönlichkeiten ihre Geheimtipps für die Insel verraten. Diese bereite ich nun visuell und redaktionell für das eBook auf, um meinen Lesern so authentische Reiseerlebnisse für meine Lieblingsinsel anbieten zu können.

Liebe Sabine, wir danken dir für das Interview zum tunes&wings Festivalreiseführer 2020 und freuen uns dann auf den Ibizareiseführer, den wir sicher auch auf partysan.net vorstellen werden. Das Interview schließen wir mit den einleitenden Worten des eBooks:

May these pages inspire you and lead you to an inner and outer journey. May these experiences connect you with likeminded people around you, as well as with your inner core. Stay tuned and lots of love, Sabine.

Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.