Pixelpixies Waffen: 2 Laptops, ein Bildmischer, 2 DVD-Player und eine miniDV-Cam

Pixelpixies Waffen: 2 Laptops, ein Bildmischer, 2 DVD-Player und eine miniDV-CamJeden Monat stellt Euch der Partysan die Macher der Nacht vor, Ihre Geschichte und wie sie zu dem wurden was sie heute sind. Diesmal die pixelpixies Isa und Steffi, die mit Ihren bewegten Bildern Emotionen auf Leinwände bringen.

 

Die elektronische Clubkultur ist im Wandel. Wo früher noch die Qualität der Party durch den DJ allein bestimmt wurde, setzen viele Veranstalter inzwischen auf eine Kombination von Bild und Ton.

Beamer und Leinwand haben bereits seit längerer Zeit Einzug in die Clubs gefeiert, und mit Ihnen hat sich auch eine neue Nightlife-Tätigkeit entwickelt. Der Video Jockey, kurz VJ hat hier seinen kreativen Spielplatz. Bewegte Bilder, Animationen und einfallsreiche Visuals ergänzen so den Sound, und bieten den Gästen neben den Künsten des Djs auch noch so manches fürs Auge.

Seit 2003 ist München um ein attraktives VJ-Team reicher geworden. Die zwei 26 jährigen Mädels Steffi und Isa, inzwischen bekannt als die pixelpixies, haben sich in den letzten Jahren einen nichtmehr wegzudenkenden Platz im Münchner Nightlife gesichert. Im Harry Klein kann man die Videokünste des Frauenpowerteams nun bereits seit einem Jahr regelmässig erleben. Auch im GabiDom am Winter-Tollwood vergangenes Jahr haben sie bereits gezeigt, das Partys durch die Mischung von Bild und Ton erlebbar werden.

Doch auch außerhalb unserer Stadtgrenzen haben sich die pixelpixies bereits einen Namen gemacht. So geschehen in Ludwigsburg, sowie in Zürich für die Hochschule für Kunst und Gestaltung.

Ihre Waffen: 2 Laptops, ein Bildmischer, 2 DVD-Player und eine miniDV-Cam. Mit diesem Umfang an Equipment lassen die pixelpixies auch so manchen musikalischen Liveact amateurhaft aussehen. Ihre Visuals sind so einzigartig wie sie selbst. Sie verwenden urbane Designs sowie Menschen und 2D-Animationen um dem Clubbesucher eine weitere Welt zu eröffnen in der er nicht nur auditiv sondern auch visuell entspannen kann.

Tagsüber gehen die zwei Ihren bürgerlichen Berufen nach. Als studierte Mediendesignerin (Steffi) und Cutterin (Isa) die Schnitte haben die pixelpixies tägliche Umgang mit Ihren Werkzeugen. Doch erst hier im Nightlife können sie sich kreativ komplett ausleben, und ihre eigenen Ideen umsetzen ohne sich an bestimmte Vorgaben halten zu müssen.

Viele verwechseln leider nach wie vor den Job von VJs mit dem der Lightjockeys. Nicht erst einmal haben die Mädels schon den Text gehört: Cooles Licht macht ihr da. Doch wird der Job des LightJockeys durch den Einsatz von VJs größtenteils überflüssig. Man benötigt kaum noch Licht, Scanner, Strobos oder Diskokugeln, denn hier wird alles animiert.

Dieser noch relativ neue Nightlifejob macht Schule. Die HarryKlein Bookingagentur (www.harrykleinbooking.de) bietet als erste Bookingagentur Deutschlands nicht nur Djs und Liveacts an, sondern verfügt auch über einen Pool an professionellen VJs.

Wenn die pixelpixies übrigens nicht gerade am Pixel schieben sind, gehen sie gerne ins Cafe Glück zum Essen, ins Kreuz 16 zum Jägermeister abschmecken, ins Cafe am Hochhaus zum knutschen, in die Regi zum abspacken, in die Schwabinger 7 zum nachtanken, ins Harry zum Carstenlauf, in die Sonne zum Cuba schlürfen, dann ins Lamms zum Weißwurschtfrühstück und danach gestärkt im Palais zum Humpensaufen.

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽