Krawalle in London. Feuer in SONY Lagerhaus vernichtet UK Lager von vielen Independent Labels

Während der Riots in London in den letzten drei Tagen gingen neben einigen Wohnhäusern und Ladengeschäften auch das SONY Distribution Center in Flammen auf, das unter anderem viel unter dem Distributor PIAS vertrieben Labels betrifft. PIAS betrieb dort ihr englisches Headquarter.

Krawalle in London. Feuer in SONY Lagerhaus vernichtet UK Lager von vielen Independent Labels

Die Bilder auf BBC sehen auch wirklich vernichtend aus.
Das Feuer in dem SONY Lager könnte die ohnehin schwer leidende Indie Label Szene übel treffen.

Anscheinend hat es unter den über 150 betroffenen Labels auch die folgenden erwischt: 2020 Vision, Beggars, Border Community, Boysnoize, F. Comm, Fabric, FatCat, Fingerlickin’, Free Range, Groove Attack, Kitsune, Kompakt, Mute, Ninja Tune, Peacefrog, PIAS, Rekids, Renaissance, Rough Trade, Secret Sundaze, Soma, Sonar Kollectiv, Subliminal, Underworld, Wall Of Sound, Warp, Wi45, Word And Sound.

Das Lager stand in London Enfield und wurde anscheinend absichtlich während der Jugend Aufstände Montag Nacht in Brand gesetzt. Augenzeugen berichte dass es auch Plünderungen gegeben hätte.

Die bisher bekannten promintenten Acts, die durch das Feuer ihren Backstock verloren haben sind zB Adele oder Arctic Monkeys. Wobei solche Acts wohl keine großen Sorgen haben werden. Viel derber könnte der Verlust von Backstock, also älteren aber immer noch lagernden Schätzen von Warp oder Ninja Tune sein.

Up in smoke!
Die paar SONY Playstation, Spiele, HiFi Zeug, Blu-Rays, CDs und DVDs und so weiter sind bestimmt nur ein Versicherungsschaden. Es bleibt zu hoffen dass die Labels nicht ihren kompletten Vinyl Lagerbestand in dem Lager hatten und dass nicht einige gleich Label komplett schliessen müssen.

Also Freunde: Kauft euer Vinyl bei Zeiten.!
Und an die englischen Krawallos: Wir verstehen, warum ihr Ärger macht – aber zündet doch bitte nicht unsere Platten an. 🙁

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽