Die gute Nachricht vorweg: Der letzte noch verbliebene Club im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg, kann möglicherweise bleiben. Die Schließung des Clubs kann verhindert werden, denn bisher unterstützen alle Fraktionen der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) in Berlin-Pankow den Erhalt des ICON. Am 15.09.2010 soll beraten werden, wie der Club zu retten ist. Ausschlaggebend zur Diskurrsion um die Schließung des Drum&Bass-Clubs in der Cantianstraße waren Beschwerden der Anwohner in Sachen Lärmbelästigung.
Lediglich ein Anwohner forderte Akteneinsicht beim zuständigen Amt. Daraufhin habe sich der zuständige Sachbearbeiter die Rechtslage genauer angesehen und festgestellt, dass der Club in der Cantianstraße aus Planungsrechtsgründen dort gar nicht existieren dürfe.

Wir möchten dies nicht weiter ausführen, wundern uns aber schon, wie man solch Diskursionsrunde nach 14 Jahren Clubgeschichte in leben ruft. Wie immer streitet sich Politiker nun wie gehabt.


Alles anders:

Prenzlauer Berg war früher ein zentraler Szene-Bezirk mit vielen interessanten Künstlern und subkulturellen Institutionen. Was wir hier nach 10 Jahren erleben ist traurig für alle die auf diesen einst so lebendigen Bezirk zurück blicken. Die Sozialschicht wurde im Laufe der Zeit komplett umgekrempelt. Heute füllen zugereiste zum großen Teil die ohnehin viel zu teuer modernisierten Altbau-Wohnungen. Mittelweile gilt der Bezirk, alleine was die Mieten angeht, als teuerstes Wohnviertel in der Hauptstadt. Jüngst konnten wir zudem noch erleben, wir die ersten Parkautomaten in den Seitenstraßen aufgebaut wurden. Und für natürliche Bedürfnisse darf man heutzutage noch 2 € blechen. Alles anders – alles teurer!

Zurück zum Icon-Club:

Eure Unterstützung ist hier gefragt: In diesem Zusammenhang wurde ein Designaufruf gestartet. Alle Einzelheiten dazu findest Du HIER.

weitere INFOS: DEINE STIMME

„Bitte unterstützt auch alle anderen Clubbetreiber, kulturellen und subkulturellen Institutionen, Kreative und Musikliebhaber. Zeigt dem Bezirksamt, dass wir alle zusammen wichtig sind, damit Berlin interessant bleibt.“

www.iconberlin.de
www.recycle-berlin.de



Eine Antwort

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽