Wir schreiben das Jahr 2007.
Seit weit mehr als einer Dekade ist Thomas Brückner als TOMCRAFT ein wichtiger Teil der hiesigen elektronischen Musikszene und eines ihrer angesehensten Aushängeschilder im nahen und fernen Ausland.

Wolle man TOMCRAFTs Leben der vergangenen Jahre in zwei Zeilen zusammenfassen, sähe das in etwa so aus: Drei Alben, zwei Kinder, zwei eigene Labels, Dutzende erfolgreiche Singles, ein No.1-Hit in UK, unzählige Remixes für Acts wie Depeche Mode, Pet Shop Boys, Simple Minds, Sonique u.v.m.

Es folgten Kollaborationen mit Aggro-Berlin-Vorstand SIDO, mit dem TOMCRAFT den Track „Sureshot“ neu aufnahm, Bloodhound-Gangmitglied Jimmy Pop, mit dessen Mikrofon-Performance „Broadsword Calling Danny Boy“ entstand, und Xavier Naidoo, der die Vocals zu „People Like Them“ einsang. Arbeiten wie diese und Remixes für internationale Künstler öffneten ihm weitere Ohren, Herzen und Türen.

Eben diese werden sich noch ein Stück weiter auf tun, wenn TOMCRAFT dieser Tage unter dem Titel „For The Queen“ seinen mittlerweile vierten Longplayer der Öffentlichkeit präsentiert. Und während sich sein erstes Album „All I Got“ noch als reine Clubtracksammlung verstand, wie Thomas damals unumwunden zugab, hat die konzeptionelle Ausrichtung seiner Longplay-Veröffentlichungen von Mal zu Mal an Gewichtung gewonnen, so dass „For The Queen“ die Idee eines elektronischen Künstleralbums perfektioniert.

Listen:  ‚Ready To Go ft. Republica‘
Listen:  ‚People Like Them ft. Xavier Naidoo‘

Tomcraft > For The Queen
Kosmo / Groove Attack

www.tomcraft.de