LARA CROFT sagt Autofahrern wo´s lang geht

Deutsche Stimme von Lara Croft gibt Fahranweisungen auf mobilem Navigationssystem.

Die beliebteste Heldin der Computerspielgeschichte wird ihre Fans dann nicht nur auf PC und Spielekonsolen begeistern, sondern hilft Fans auch im Autofahreralltag. Und zwar mit ihrer Stimme: Wer ein mobiles Navigationssystem von Destinator Technologies nutzt, kann sich die Fahranweisungen von der original Lara Croft-Synchronstimme ansagen lassen. Vorbei sind damit die Zeiten der emotionslosen Standardansagen Lara sorgt für Zunder am Steuer und schickt ab April jeden Fahrer energisch und sicher an sein Ziel.

Die Fahranweisungen wurden von Marion von Stengel, der deutschen Synchronstimme von Angelina Jolie, eingesprochen. Von Stengel hat auch Lara Croft im neuen Lara Croft Tomb Raider: Legend ihre prägnante Stimme geliehen und ist daher in der Fangemeinde weithin bekannt.

Um die athletische Amazone im Auto in den Einsatz zu schicken, können sich registrierte Nutzer der Navigationssoftware Destinator 6 und der Vorgängerversionen die Stimme im Nutzerbereich der Internet-Seite www.destinatortechnologies.com kostenlos herunterladen. Die Datei mit den Voice-Files von Lara Croft lässt sich dann auf dem Navigationsgerät installieren.

Die Stimme von Lara Croft steht ab Anfang April 2006 für registrierte Anwender von Destinator 6 und den Vorgängerversionen im Nutzerbereich von www.destinatortechnologies.com kostenlos zum Download bereit.

Lara Croft Tomb Raider: Legend ist ab dem 7. April 2006 im Handel und für PC-DVD, PlayStation 2, Xbox und wenig später für Xbox 360 und PSP erhältlich.


Lara Croft ist die Protagonistin der Video- und Computerspiel-Serie Tomb Raider.

Erfunden wurde Lara Croft 1994 von Toby Gard, der damals noch bei dem Softwarehersteller Core Design Ltd. in Derby, England, angestellt war. Er suchte eine Alternative zu den üblichen Charakteren, weil er es für unangemessen hielt, einen männlichen Hauptdarsteller mit den akrobatischen Fähigkeiten auszustatten, die er für den Protagonisten vorsah.

Für Lara erdachte man sich eine umfangreiche Biografie (wobei es drei verschiedene Versionen gibt): Geboren wurde die Aristokratin am 14. Februar 1968 (andere Quellen geben den 14. Februar 1967 an, wobei das erste veröffentlichte Geburtsdatum der 25. Februar 1969 war) in Wimbledon, Surrey, England, als Tochter von Lord Richard Henshingly Croft. Bereits als Jugendliche unternahm die Engländerin ihre erste archäologische Reise nach Kambodscha mit dem Familienfreund Werner von Croy. Sie besuchte von ihrem dritten bis zu ihrem 21. Lebensjahr mehrere Eliteschulen (Alter 3–11: Privatunterricht; 11–16: Wimbledon High-School für Mädchen; 16–18: Gordonstoun Boarding-School; 18–21: Swiss Finishing-School). In der einen Variante der Biografie sterben Laras Eltern bei einem Flugzeugunfall: Sie ist die einzige Überlebende und sucht seitdem nach einem Leben am Limit. Sie erbte das Anwesen ihres Vaters und wurde zur 11th Countess of Abbington.

In der anderen Variante wird sie von ihren Eltern verstoßen, weil sie das noble, biedere und langweilige Leben einer britischen Adligen nicht führen möchte und sich mehr für Archäologie als für gepflegte Konversation begeistert. Lara wird als selbstbewusste, autarke, abenteuerlustige, aber nicht lebensmüde, starke Person beschrieben, die vollkommen eigenständig agiert und Einzelgängerin ist. Freunde trifft sie hauptsächlich in den Comics und den zwei Filmen, die mit den Geschichten der Spiele nichts zu tun haben.

Die neueste Version ihrer Hintergrundgeschichte wurde in Tomb Raider – Legend etabliert. Demnach stürzte Lara als kleines Mädchen mit ihrer Mutter in Nepal mit einem Flugzeug ab. Beide überlebten den Absturz. Auf ihrem Marsch zurück in die Zivilisation entdecken sie eine steinerne Estrade, einen alten Mechanismus, der mit Hilfe eines Schwertes in einem Stein aktiviert wird. Die neugierige Lara stößt das Schwert in den Stein und aktiviert damit den Mechanismus. Laras Mutter, Lady Amelia Croft, zieht das Schwert aus dem Stein, um ihre Tochter zu schützen, und verschwindet in einem Lichtblitz. Lara erreicht alleine wieder die Zivilisation und hat sich mit dem Tod ihrer Mutter abgefunden, nur ihr Vater, Richard Croft, weigert sich, diesen hinzunehmen. Als Lara nach dem Tod ihres Vaters die wahren Umstände um das Verschwinden ihrer Mutter zu verstehen beginnt, erkennt sie, dass ihr Vater recht hatte und ihre Mutter doch nicht tot, sondern in Avalon sein muss.

Ihre Reisen in den bis dato acht Teilen der Serie führen sie auf der Suche nach diversen Artefakten (etwa nach Kometensplittern oder einem Dolch) zu den unterschiedlichsten Orten. Lara Croft wechselt in den Spielen – außer in Teil 1 und 4 – immer wieder ihre Kleidung, bekannt wurde sie allerdings in dem typischen grünen Body mit den braunen Hotpants, den dunklen Stiefeln, dem kleinen Rucksack sowie den zwei 9mm-Pistolen (FN Browning High Power).

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽