Im Mai wird es ja endlich mal ernst und der lange ersehnte Film über den Berliner Kultclub an der Spree kommt nun endlich ins Kino. Ab 03.05. gibt es dann die „Bar25 und die Tage ausserhalb der Zeit“ auf der Leinwand zu sehen.

Zum Inhalt des Film sagen die Macher selbst:

„Ein großer Holzzaun verläuft um den legendären Club Bar25 in Berlin. Über die Grenzen der Stadt hinaus ranken sich die Mythen um das Wunderland für Erwachsene, um endlose Partys, Unmögliches und Verbotenes. Wer es einmal geschafft hat reinzukommen, der kommt so schnell nicht mehr raus.

Stunden werden hier zu Tagen, Augenblicke zur Unendlichkeit. Denn hinter dem Bretterzaun erstrecken sich Club, Restaurant, Bar, Hostel und Zirkus – eine pulsierende Welt, in der Zeit keine Rolle spielt. Christoph, Steffi Lotta, Danny und Juval sind die Macher der Bar25 und leben jenseits von festgefahrenen Ideologien und Normen.

Sie erschaffen aus einer Brache an der Spree einen Jahrmarkt für Erwachsene. Musik, Ekstase und Kunst sind ihre Formen des Protests für ein selbstbestimmtes Leben. Doch die Umstrukturierung des Spreeufers in Berlin macht auch vor der Bar25 keinen Halt und so steht die Vertreibung aus dem Paradies bevor – jedoch nicht, ohne sich mit einem einzigartigen Spektakel zu verabschieden.“

Das kann nochmal heiter im Kino werden 🙂 Den Soundtrack zum Film gibt es übrigens auch schon käuflich zu erwerben. Ein bunter Strauss Barsounds von Leuten wie:

Acid Pauli, Britta Arnold, Oliver Koletzki, Marcus Meinhardt, NU feat. JoKe, Niconé & Sascha Braemer, Dirty Doering, Nico Stojan, Channel X, Daniel Dreier & Dale, Jake the Rapper, Wareika, Budzillus, Kiki Bohemia, Hey-O-Hansen, Pilocka Krach, Jahcoozi, DOP, Lee Jones, Margareth Dygas, Don Shtone, Rizzoknor, Beaner & Capey Cash

Mehr dazu gibt es auf bar25-derfilm.de

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽