„An Accident In Paradise“ dürfte manch einer noch aus frühen Techno Tagen als Track des Techno Altmeisters Sven Väth kennen. Ebenfalls gibt es eine nicht minder spannende Live Kombo fast gleichen Namens, hinter welcher die Künstler Albrecht Ziepert von den Pentatones, Stachy (micro:form),  und Virtuose Inannia stecken. In 2015 ließen No Accident in Paradise zwei Tracks ihres Ambient-Werks „Asymetria“ von den Saarland Artists Erlenbrunn und SYNPSNPOGO für  das Label Freude am Tanzen mit dem EP Titel „Asymetria Remiksy II“ bearbeiten.

NAIP_Landen_72dpiGenau zu dieser Zeit befand sich inmitten der Studiosessions Lars Landen, damals noch als Schlagzeuger für live Aufnahmen dazu geholt. Lars Landen der sich ebenfalls der elektronischen Musik verschrieben hat, verliebte sich in den Track und zimmerte in Detailarbeit im Studio einen Technotrack, der dieser Tage das Licht der Welt erblickt. Besonders fantastisch an dieser Geschichte: Lars Landen gehört zur neuen Generation an Techno DJs unter 20.

Mit sehr viel Feingefühl und Know how entstand hier eine Remixproduktion die Druck, analoge Wärme und einen ungeheuren Punch hat. Seine Historie als Drummer ist auch in der Produktion zu hören, alles wirkt warm und on point, ganz ohne überzogen zu wirken. Reduzierte Jazz Elemente unterstreichen dabei noch die schnurrende Leichtigkeit des Remix.

Wer in so jungen Jahren einen so deepen und vom Mainstreamidealismus befreiten Track aus der Taufe hebt, dürfte eine verdammt spannende Zukunft vor sich haben. Das Label Twin Town hat mit dieser Veröffentlichung einen Newcomer in die Welt gelassen, der eine ganze Wagenladung Potenzial mitbringt.

Buy @ Beatport

 

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽