10 Jahre secretsundaze by James Priestley + Giles Smith

Nach 10 Jahren sind die „geheimen Sonntage“ natürlich nicht mehr ganz so geheim wie zum Start der Event Serie. 10 Jahre sind aber auf jeden Fall Grund genug für die dritte Ausgabe der Doppel Mix CD Compi der beiden Gründer und Oberhausmeister James Priestley und Giles Smith.

10 years secretsundaze James Priestley + Giles Smith sectretsundaze CD Release: 15.07.11

Die Geschichte der secretsundaze Parties sollte eigentlich bekannt sein, doch nur als Wiederholung: Secretsundaze hat seine Position als letzte Bastion des Underground House, Techno und Disco in London hart erkämpft und ist für viele der Pate der UK Tages-Events.

Angefangen hat alles 2002, als eine Gruppe Schulfreunde die der wenigen Partys im Osten von London müde waren, loszogen und gute elektronische Musik mit besonderen Veranstaltungsorten kombinierten. Der Fokus auf Open Airs mit Tageslicht (damals selten), dem fortschrittlichem Ansatz bzgl. musikalischer Richtlinien, hat sich als aufregende Kombination erwiesen. In nur wenigen Jahren wurde die Party zum must-go in London, mit einer Besucheranzahl die von wenigen Hundert zu einigen Tausend anwuchs, anfangs durch Mundpropaganda spätestens aber als die Events die Lieblinge der Medien wurden.

Nach 10 Jahren hat sich Secretsundaze weltweit ausgebreitet mit Shows in Europas Hotspots wie der Panorama Bar, Robert Johnson, Fabric, Trouw Amsterdam, Barcelonas La Terrrazza und sogar weiter weg, in Tokio und NYC.

„10 Jahre Secretsundanze“ ist eine Retrospektive und eine Sammlung dessen, was die Gründer mit der Party ursprünglich beabsichtigten – die Musik, Energie und seine Geschichte.

10 years secretsundaze James Priestley + Giles Smith sectretsundaze CD Release: 15.07.11

James führt mit seinem Mix den Hörer wie gewohnt soft vom Opening bis durch die sonnigen (oder nicht so sonnigen) Nachmittage und spannt gekonnt den Bogen zu den herbeigesehnten Momenten der letzten Platte, immer seine eigene Vison von nachmittäglicher House Mucke auf den Tellern.

Der Mix beginnt easy mit den neuesten Releases von Mark E und 2010 Whiz Kid Space Dimension Controller, bevor er etwas an Tempo zulegt und es mit mit Tracks von George Levings‘ (Commix) Spitzname GHL und Frank Roger aus Paris etwas garagier wird.

Da wir aber hier die 10jährige Jubi-Compi bekommen, gibts auch einige Klassiker aus den secretsundaze Legenden mitzunehmen, die heute so frisch klingen wie ever.

Es gibt den wenig bekannten Edelstein „Taking Over Me“ von Marcus Intalex + S.T. Files, Reclooses Off Kilter gebrochener Beat „Ain’t Changin‘“ und die von Detroit inspirierte sub-schwere proto-UK bass „Cargo“ von Zed Bias’ Alterego Maddslinky.

Wenn man schon am Nicken ist und anfängt mal lauter zu drehen, wandert der Mix in ein ausgeprägt elektronisches Gebiet, mit Beiträgen von Jimmy Edgar als Xdistrict und die schlichtweg faszinierende „Tan Sedan“ aus DJ Harveys neuestem Projekt. Was eine erstaunliche Lizenzierung ist, da bisher nur Optimos Fabric Mix die Nutzung des Materials von Locussolus gestattet wurde.

Metope und Steffi sind dafür verantwortlich, die Dinge in ein tieferes, berauschenderes Gebiet zu führen, bevor eine gerissene, „noch einmal“ mit Voyages 1980er Underground-Bombe „I Love You Dancer“ alles mit Wärme und Herz abschließt.

Giles Liebe zur reinen Kunst des Mixes ist deutlich hörbar: seine Podcasts für Resident Advisor, Audio Families und neuerdings Little White Earbuds sind Dauerbrenner und die perfekte Illustrationen seines kompromisslosen, langsam growenden Stils. Genau wie seine Beiträge zu den vorherigen Secretsundaze Mixes, legt er los mit dem exquisiten, warmen hittigen House von Roosevelt und Charles, Chicagos Specter und Detroit Legende Dan Bell in seiner KB Projekt Erscheinung.

Das Tempo leicht anziehend, fällt Giles mit einigen echten Secretsundaze Klassikern in Form des Salt City Orchestra Remix von ‚Mushrooms‘ dem ewigen Spoken Word House Monster, sowie Dubtribes Remix von East West Connection ein.

Das träumerische und doch beharrliche „Hideway Lane“ auf dem exellenten Dial Ableger Laid macht dann Platz für schwerere Techno Workouts und der diskutierbare Höhepunkt des Mixes mit dem slammenden MRSK Remix von Anthony Shakir, nah gefolgt von dem massiven Burner: Rolandos Remix von Skudge.

Die Dinge wieder ausgleichend, erscheint Giles eigenes, äußerst filigranes „Ronin“ und markiert die Rückkehr seines Produktions-Duos Two Armadillos mit Langzeit-Partner Martin Dawson. Triumphierender Detroit Flavour von Steven Tang und Tornado Wallace sind dann tonangebend und zeigen an, dass das Ende in Sicht ist, bevor Platz gemacht wird für das zu erwartende Closing zu einigen sehr tiefen und hypnotischen Bouncern der Smallville Camps, mit dem passenden Titel „Life Aquatic“ und „Insulate“, ein außeriridischer Groove von US Künstler Slam Mode.

10 Jahre Secretsundaze ist ein weiterer perfekter Schnappschuß der Fähigkeit des Duos, unentdeckte zeitlose Klassiker mit den neuesten, frischesten Sounds zu verbinden, ohne jemals den Trends nachzugeben. Mit einer Welttour durch Berlin, Barcelona, New York, Tokio und Ibiza, um nur einige Orte zu nennen, blüht das Label mit einer ganzen Reihe von kommenden 12“ und mit der stark wachsenden eigenen Agentur The Secret Agency immer stärker werdend, wird 2011 ein weiteres fantastisches Jahr für Secretsundaze.

Ein echter Evergreen.
Mindestens genausogut wie die bisherigen Vorgänger:

secretsundaze Vol 1. > mixed by Giles Smith and James Priestley


secretsundaze Vol 2. > mixed by Giles Smith and James Priestley


secretsundaze by Tobi Neumann

 

10 years secretsundaze James Priestley + Giles Smith sectretsundaze CD Release: 15.07.1110 years secretsundaze
James Priestley + Giles Smith
sectretsundaze
CD Release: 15.07.11

 

 

 

 

 

 

James Priestley
01. DJ Ageishi & Ackin‘ – Rain Parade (Mark E Remix) – Internasjonal
02. Space Dimension Controller – Transatlantic Loading Bay – R&S
03. GHL – Show Me Love – Electric Minds
04. Rootstrax – Harlequin – Deeply Rooted House
05. Marcus Intalex + S.T. Files – Taking Over Me – Hospital Records
06. Franck Roger – My Name Is – FR Production
07. Recloose – Ain’t Changin – Planet E
08. Maddslinky – Cargo – Laws of Motion
09. Ghetto Brothers – Ghetto Disco – Royal Oak
10. Xdistrict – Color Correction (Losoul Rmx) – Playhouse
11. Locussolus – Tan Sedan – International Feel Recordings
12. Metope – I’m So Ready + Cpu-Circus (Ada Remix) – Areal Records
13. Steffi feat. Elif Biçer – Kill Me (Crushed Soul Mix) – Ostgut Ton
14. Voyage – I Love you Dancer – Sirocco

Giles Smith
01. Roosevelt and Charles – Monastery – Mojuba Special Edition
02. Specter – Make Me Feel – Tetrode
03. KB Project – Feel It – Elevate
04. Marshall Jefferson vs. Noosa Heads – Mushrooms (Salt City Orchestra’s Out There mix) – Airtight
05. East West Connection featuring Maiya James – Find a Way (Dubtribe Soundsystem dub) – Chilli Funk
06. Dinky – Polvo – Ostgut Ton
07. RNDM – Hideaway Lane (dub) – Laid
08. Anthony Shakir – Travellers (MRSK remix) – Rush Hour
09. Skudge – Ontic (Rolando Understands remix) – Skudge
10. Two Armadillos – Ronin – Unreleased
11. Steven Tang – Ominous – Emphasis
12. Tornado Wallace – Always Twirling – Delusions of Grandeur
13. Smallpeople and Christopher Rau – Life Aquatic – Smallville
14. Slam Mode – Insualte – Desvio

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽