Oh du fröhliche… Für manche ist genau das die Weihnachtszeit, andere interessiert Weihnachten herzlich wenig und andere sind komplett genervt von Glühwein, Feiertagen und Geschenken. In unsere Serie „Weihnachten bei…“ haben wir mal in die Adventswochen der DJs geschaut. Dieses Mal: Weihnachten bei Lars Moston!

Was bedeutet Weihnachten für dich? Auch als Erwachsener noch spannend, oder eher was für Kinder?

Ein bisschen zwiespältig ist es schon für mich als überzeugten Atheisten. Zu dem christlichen Part habe ich überhaupt keinen Bezug. Auch meine Familie nicht, also wurde Weihnachten bei uns immer so halb ironisch gefeiert. Geschenke gab es trotzdem, das war als Kind natürlich spannend, heute geht’s mehr um eine nette Familienaktion – und Unmengen leckerem Essen natürlich.

Wie verbringst du das Weihnachtsfest? Traditionell mit der Familie, oder ein Abend wie jeder andere?

Ich werde wieder meine Familie besuchen und ein paar Weihnachtstraditionen gibt es auch, natürlich auch britische wie Christmas Crackers und Turkey.

Dieses Jahr sind die Weihnachstage am Wochenende. Nimmst du dir da mal eine Auszeit, oder wird aufgelegt, wie sonst auch am Wochenende?

Am ersten Weihnachtstag werde ich dann einmal von der Familie verschwinden und abends in Neuss im 102 auflegen. Dort werden außer mir noch Boris Dlugosch und Purple Disco Machine spielen, das dürfte also sehr cool werden, zumal ich zum ersten Mal dort auftrete.

Welches Weihnachtslied findest du am schönsten? Warum?

Run DMC – Christmas In Hollis… classic!

Welches Lied nervt dich in der Weihnachtszeit am meisten?

Justin Bieber – Mistletoe… weil Justin Bieber halt.

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽