Hallo Marc, anfang März erscheint dein mittlerweile fünftes Album. Alle vier Vorgänger waren bei Minus erschienen. „Undercover“ erscheint jetzt auf dem Label von Magda, Troy Pierce und dir,  Items & Things. Warum ? Ist das auch als eine Art Statement gedacht, das Ihr nun euer eigenes Ding macht ?

Ich denke viele Leute wissen gar nicht das wir Minus verlassen haben. Ich halte mich auch mit Statements diesbezüglich zurück. Ich habe meinen eigenen Weg. Ich hatte fantastische Zeiten mit Minus und sie waren immer sehr gut zu mir und für meine Karriere. Aber musikalische haben wir uns in verschiedene Richtungen entwickelt. Privat sind wir weiterhin befreundet. Ich habe aber jetzt das Gefühl mich mehr um meine eigene Karriere kümmern  und „echtere“ Musik machen kann.

Wie und warum kam es eigentlich zu dieser Trennung oder der Abspaltung von Minus. Denn eigentlich wart doch gerade Ihr, also Magda, Troy und du, neben Richie und vielleicht noch Gaiser oder Heartthrop, die Minus Gesichter?

Über Jahre sassen wir eigentlich nur im Hintergrund und liessen Rich (Richie Hawtin) alle Arbeit machen und Entscheidungen treffen. Das war schön und einfach für uns, aber natürlich kann man das nicht für immer so machen und dann erwarten selbst musikalisch vorwärts zu kommen. Wir entschieden, dass wir diejenigen sein möchten die entscheiden und  100% verantwortlich für unseren Sound und unser Image sein möchten. Als uns klar wurde, dass sich unser Sound  mehr und mehr von dem neuen Minus Sound entfernt, war klar das es an der Zeit war beim Minus Label „auszubrechen“.

Du sagst, das Undercover dein bisher persönlichstes Album ist und deinen Sound wie keines der anderen bisher, repräsentiert. Warum hast du dich dann für den Namen „Undercover“ entschieden ? Gibt’s da eine Geschichte dazu ?

Das kommt durch den Titeltrack. Magda hat mich eines Tages angerufen und mich gefragt ob ich einen Track mit lustige Voclas oder so  machen koennte,  den sie dann spielen kann. Ich legte auf und machte mich an die arbeit. Dabei kamen mir dann die Lyrics in den Kopf. Ich mochte sie besonders wegen dieser Zweideutigkeiten. 

Das Album bzw die Tracks klingen teilweise sehr „warm“, „analog“, „echt“ und „organisch“. Täuscht das oder hast du auch einiges an analogen, und externen  Geräten verwendet ?

Also ich war ja schon immer sehr in Love mit Synths und Drum-Maschinen der 70 und frühen 80er. Dieses Album ist voll davon. Der prominenteste ist ein Juno 60, den hab ich für sehr viele der Bässe benutzt.Ich machte viele Solos mit einem Monopoly und die Drums entstanden aus einer 808 und einer Linn und hier und dort ein paar andere Maschinen. Ich liebe genau diesen warmen analogen Sound und diesen Sound im Studio zu kreieren ist ein wahren Vergnügen.

Man hört auch die verschiedensten Einflüsse und Elemente in den einzelnen Tracks.  Wovon hast du dich bei der Arbeit an Undercover beinflussen lassen ?

Drift, mein letztes Album war sehr kalt, duster und karg. Mit diesem jetzt, wollte ich wieder zurück auf den Dancefloor. Spaß haben mir catchy Melodien, die im Ohr bleiben. Die Stücke mit denen ich beim produzieren am meisten Spaß hatte, sind auch die die beim Live spielen den größten Spaß machen. Das heißt, wenn ich diese dann im Club spiele, macht das sehr viel Spaß.

Alles in allem klingen die Tracks etwas freier, auch teilweise fröhlicher, losgelöster, nicht ganz so düster und spooky wie viele der Minus Sachen. War das vielleicht auch ein Grund für dich, auf Items & Things zu setzen ? Kannst du hier freier Produzieren als für Minus ?

Ich genoss immer sehr viel Freiheit und Unterstützung von Rich und Minus. Aber die die Track Auswahl und die Album Freigabe erfolgte immer mit Ihnen. Das letzte Album war düster und kalt, aber auch meine Entscheidung. Ich steckte in einem kalten Winter und wollte das mit meinem Album zeigen.

Das besondere jetzt ist, das ich meine beiden Welten zusammengbreacht habe. Meine Snyth / Pop Welt und meine Technowelt. So entstand ein Album das 100 % meine Musik ist. Nicht nur zu Hälfte oder so. Ich möchte aber auch jedes Album anders machen. Kann also passieren das das nächste auch chon wieder komplett anders ist.

Ich finde auch das Artwork sehr gelungen. Wie bist du auf dieses Motiv gestoßen ?

Mein Bruder Dave macht und machte alle Alben Cover, auch schon zu Minus Zeiten. Wir saßen zusammen beim Brainstorming und  er zeigte mir alle seine Ideen. Nach dem wir hunderte Bilder durchgeschaut hatten, konnte ich dieses gruselige Bild von Abraham Lincoln nicht vergessen. Ich denke es ist das letzte Photo von Ihm bevor er erschossen wurde. Es ist so unheimlich und hypnotisierened, ließ mich nicht mehr los., ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Aber die Vorstellung Lincoln aufs Cover zu machen war auch irgendiwe komisch. Er bearbeitet es ein bißchen, mit diesen Laser-Geister-Augen, so das es zum Album Thema passt und dann waren wir uns einig. Egal wie bizarr es scheint, es passt. Die Leute werden teilweise bestimmt seltsam reagieren, aber letztendlich geht es um Kunst und Vergnügen..

Zum Album wird es sicherlich auch eine Tour geben. Kannst du schon sagen wo sie dich überall hin führen wird ?

Ich wollte nicht wieder so eine riesige Tour machen wie letztes Jahr mit Magda. Diesmal wollte ich es eher einfach halten, nicht begrenzt auf 50 Shows bei denen ich nur diese 8 Tracks präsentiere. Ich mache eine paar Special Shows hier und dort, aber keine Megatour dieses jahr

Am 4. Februar bist du dann auch wieder in Stuttgart zu Gast. Du kommst mittlerweile auch schon seit vielen Jahren regelmäßig hier her. Wie ist so dein Eindruck von der Szene hier ?

Yeah, es macht dort echt Spass. Ich hatte früher eine eine Menge Fun im Rocker33 und im Climax Club (glaube ich zumindest). Zuletzt dann auch immer viel Spaß im Romy S. Es ist hier genau wie ich es mag und deswegen komme ich auch immer wieder gern zurück. Beim letzten mal hatte ich riesen Spaß mit Chloé und habe gehört sie sei die Königin von Stuttgart.

Was dürfen wir von deinem Live Act im Romy S im Februar erwarten ?

Hm, das hängt natürlich auch in bisschen von den Leuten ab. Ich bin voll beladen mit einer Menge neuer Tracks, natürlich auch vom neuen Album.

Wenn die Crowd ready ist, dann bin ich es auch!

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽