Was macht Coca-Cola, wenn sie feiern? – Ein Fass Cola auf? COKE wird 120 Jahre alt. Ein Grund, um ein bisschen mehr über das Getränk und vor allem den dahinter stehenden Mythos zu wissen.

Die Coke wurde 1886 vom amerikanischen Apotheker John S. Pemberton erfunden, der ein Tonikum kredenzen wollte, welches gegen Müdigkeit und Kopfschmerzen wirkt. Das Tonikum erfuhr tatsächlich auch einen starken Absatz, allerdings kaum als Medikament. Die Menschen sahen Cola mehr als prickelndes Erfrischungsgetränk bei anstrengenden Einkaufsreisen, das für 5 Cent zu erwerben war.

Hier beginnt die Erfolgsgeschichte der Cola über den amerikanischen Kontinent: Pemberton’s Buchhalter Frank M. Robinson erfand den Namen (der heute übrigens das zweitbekannteste Wort auf der ganzen Welt, gleich nach “Okay” ist) und prägte durch seine geschwungene Schrift bis heute den wohl bekanntesten Schriftzug der Welt. Das Gerücht, das ein armer Praktikant bei der Coca Cola-Company in Amerika das Logo erfand und Coke dadurch Millionen-Gewinne einfuhr, von denen der Praktikant niemals etwas in seiner Lohntüte gefunden hat, ist somit hinfällig. Der Schriftzug wurde erstmalig wieder vor drei Jahren resfreshed – durch einen gelben Zug unter der Schrift.

Die Geschichte der Coca-Cola geht aber weiter: erstmals 1894 wurde die Cola in Flaschen abgefüllt, an Tankstellen verkauft (für die Amerikaner bis heute die Metapher für Freiheit und Unabhängigkeit), und wenig später im ganzen Land vertrieben . In den 30er Jahren dann kam Cola endlich auch nach Deutschland. Letztlich trugen amerikanische Soldaten im zweiten Weltkrieg zur Verbreitung bei – wie sie es auch beim Kaugummi taten. Die Feinde hinter dem eisernen Vorhang allerdings sahen Cola erst sehr viel später; nach dem Fall der Mauer in Berlin 1989 war es auch für ehemalige DDR-Bürger erhältlich. Aus Berlin werden Cola und zahlreiche andere Marken heutzutage in Deutschland vertrieben: die Coca-Cola GmbH stellt neben Cola und Cola Light auch Fanta, Sprite, Lift, Bonaqua, Mezzo Mix und viele andere Getränke her.

Coca-Cola ist aber nicht nur eine einzigartige Erfolgsgeschichte, die in Fachbüchern zum Aktienhandeln nachzulesen ist, sondern auch ein Produkt, um das sich zahlreiche Mythen winden und dessen einzigartige Rezeptur angeblich bis heute unzugänglich in einem Safe in Atlanta liegt. Letztlich ist die Coke das wohl bekannteste Getränk der Welt, Sponsor von Olympiaden und der FIFA WM 2006, und treibende Kraft bei zahlreichen Events im Musik- und Kunstbereich.

Obwohl die Cola auch verschrien ist als hoch zuckerhaltiges Getränk und obwohl sie seit der Einführung des Flaschenpfands aus den wackeligen PET-Flaschen irgendwie nicht mehr ganz so geil schmeckt: die Cola wird immer dazu gehören! Zum Whopper-Menü im Fastfood-Restaurant, zu Schulausflügen in den Zoo, zur Party im Mix mit VanilleWodka oder Bier, zur Autofahrt im Sommer, zum Leben eben.

Wir gratulieren Cola zum Geburtstag und freuen uns darauf, auch die nächsten Jahre viel leckere Cola zu trinken. Machen wir also ein Fass auf und Prost!

Leave a Reply

Your email address will not be published.