Tommy Four Seven > Primate

Tommy Four Seven Primate CLR Ende März 2011 wird CLR (Create – Learn – Realize) das Debüt-Album, des in Großbritannien geborenen jedoch in Berlin ansässigen DJs Tommy Four Seven / T47, veröffentlichen.

 

Aufgrund seines unkonventionellen und innovativen Ethos, setzt sich dieses Album stark von den aktuellen Techno Produktionen ab.

Bei der Produktion der Platte verzichtete Tommy Four Seven auf traditionelle Stilmittel wie Hi-Hats, Snares, Rides, Shakers und Claps, auch entschloss er sich dagegen mit Synthesizern zu arbeiten.

Stattdessen nutzte er Außenaufnahmen, sogenannte „Field Recordings,“ als Katalysator um Rhythmus und Klang eine Form zu verleihen. Viele dieser Aufnahmen stammen aus dem alltäglichen Leben des DJs, ob aus der Stadt oder on Tour, und sind bis zur Unkenntlichkeit verfremdet.

An den Stellen an denen die Mehrheit anderer DJs Synthesizer benutzen würde, kreierte Tommy stattdessen fesselnde Gesangsaufnahmen, um so neue und außergewöhnliche Facetten zu dem akustischen Gebilde hinzuzufügen.

„Primate“ ist musikalisch sowie akustisch sehr interessant. Es ist sogleich tiefgründig und hypnotisierend, impulsiv und belebend, mit geradezu unorthodoxen Beat-Strukturen und Sequenzen. Ohne auch nur ein einziges Cliché aufzugreifen, liefert uns „Primate“ alles was wir von einer modernen Techno Produktion erwarten können.

Als Chris Liebig die Platte zum ersten Mal hörte war er sofort fasziniert aber auch erstaunt. Diese andere Art des Techno scheinte genau in Einklang mit der neuen, etwas unbefangeneren und experimentellen Philosophie von CLR zu sein. Gerade deshalb entschloss er sich dazu das Album nicht nur auf den Markt zu bringen, sondern arbeitete außerdem an den letzten Schliffen der Produktion mit und half den „Bass Sound Mega-Heiss“ zu machen (Zitat: Tommy).

„Primate“ ist ein originelles und kompromissloses Debüt-Album eines jungen und vielversprechenden Pioniers der Techno Szene.

Tommy Four Seven Primate CLR Tommy Four Seven
Primate
Label: CLR, DE
Datum: 28.03.2011
Cat: CLRCD010

 

 

 

 

Der Künstlerstamm von CLR setzt sich aktuell wie folgt zusammen: Chris Liebing, Brian Sanhaji, Tommy Four Seven, Emerson und Monoloc. Sie sind es, die den CLR Sound in den angesagtesten Clubs all around the world präsentieren. Sei es im Berliner Berghain, dem Cocoonclub in Frankfurt, dem Space auf Ibiza und in Miami, oder dem Danzoo in Madrid.

Jedoch ist CLR weit mehr als Label oder Künstlerplattform.
Es ist vielmehr ein Unternehmen.

CLR bietet Dienstleistungen in verschiedensten Bereichen. Zum einen natürlich das Label und die Bookingagentur. Für das Label ist nach wie vor Liebing selbst der A&R sowie der Creative Director. Roland Leesker kümmert sich dann um die Umsetzung von Chris Liebing`s Ideen. Das Mastering kommt von Brian Sanhaji. Booking und Artistmanagement wird von Michael Weicker, Tina Liebing und Andrea Thewes geregelt. Den Part für die CLR Events übernehmen Emerson und ebenfalls Michael Weicker. Emerson kümmert sich des weiteren noch um Eventpromo und die neue Homepage. Die Promos koordiniert Tommy Four Seven. Auch einen Praktikanten gibt es im Team, er arbeitet ebenfalls mit an der Homepage und kümmert sich um den Webshop.
Das Faszinierende ist, wie bei CLR die Kräfte gebündelt werden, um ständig weiter zu wachsen.
Jeder Part hat seine Aufgabe, gemäß seiner Fähigkeiten.
Dies garantiert den größtmöglichen Erfolg.

One Response

Leave a Reply

Your email address will not be published.