DJ Koze ist einer der umtriebigsten Club Akteure. Nicht nur als Musiker (Fischmob, Adolf Noise etc.) und gefragter DJ , der jeden Club umgehend in einen Ort ekstatischen Wahnsinns verwandeln kann, sondern vor allem auch als begnadeter und verspielter Remixer.

Egal, ob ihm HipHop, House, Gitarrenrock oder Diskurspop anvertraut wird – Koze versteht es wie kein Zweiter, das Ausgangsmaterial in stets umwerfende clubby und freaky Neu-Interpretationen zu verwandeln.

Eine erste Auswahl seiner Remix-Arbeiten ist 2000 unter dem Titel „Music is okay“ erschienen.

Mit „Music is okay 2010“ folgt nun endlich die längst überfällige zweite Remix Werkschau des Tausendsassas aus Hamburg.

Sie  beinhaltet u.a. seine Auftragsarbeiten zu Songs von Hildegard Knef, Lawrence, The Battles, Malaria, Nôze sowie einem unreleased remix von Ben Watt (Produzent von Everything but the girl“.

1  Hi Friends! (intro)
2  Matthew Dear –Elementary Lover (Dj Koze Remix) 2007
3  Dj Koze vs Sid Le Rok  – Naked (Dj Koze Rmx)   2007
4  The Battles – Atlas (Dj Koze Remix) 2007
5  Heiko Voss – Think about you (DJ Koze Remix) 2003
6  Matias Aguayo – Minimal (Dj Koze Remix) 2008
7  Wechsel Garland – Swim (Kosi´s swim Edid) 2006
8  Nóze feat.Dani Siciliano –Danse avec moi (Dj Koze Rework) 2008
9  Lawrence – Rabbit Tube – (Dj Koze Remix) 2007
10 Ben Watt – Guinea Pig (Dj Koze Rmx) 2009
11 Wechsel Garland – Mutes (Dj Koze´s Broken Cd-Mix) 2006
12 Malaria-Kaltes Klares Wasser (Dj Koze & the Tease Rmx) 2001
13 Sascha Funke –Mango Cookie (Dj Koze´s Pink Moon Remix) 2008
14 Hildegard Knef-Ich liebe Euch (Dj Koze Remix) 2002

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽