article placeholder

MARTIN EYERER > Word Of Mouth

Es klingt und es klongt! Kling-Klong-Führer Martin Eyerer lässt es in den Ohren sausen. Und Sause trifft es gut, zwingt er uns doch auditiv zum Wackeln des guten alten A. Feingeist-Ton für Feingeist-Ton okkupie...

Sascha Funke > Mango

Mit dem Titeltrack „Mango“ geht die Reise los und stimmt den Hörer sinnlich auf das neue Werk von Sascha Funke ein. Ruhige, warme Sounds finden sich auf den einzelnen Tracks wieder. „We Are Facing the ...
article placeholder

Miss Kittin > BatBox

Sie ist psychedelisch und crazy, wahnsinnig tanzbar und bis zum Kollaps Afterhour tauglich. Sie ist unantastbar der Macher unübertreffbarer Synthesizersounds oder einfach nur: Miss Kittin.Die waschechte...
article placeholder

MARTINEZ und das chemische Ungleichgewicht

Einst gab es einen Jungen in Südschweden, einen Blondschopf mit blasser Haut und ohne Spielzeug, in den 80ern geboren und mit einer solchen früh entwickelten Affinität zur elektronischen Musik, dass er zu jung ...
Dapayk & Eva Padberg Interview Album Release Black Beauty

Dapayk & Padberg: We certainly give a Fuck!

 Niklas Worgt und Eva Padberg sind ein Paar, führen zusammen das Label Mo’s Ferry Productions und haben gerade ihr neues Album „Black Beauty“ veröffentlicht.Dass diese Konstellation nicht das Klischee ...

Underworld > Oblivion with Bells

Das englische Kult-Duo meldet sich mit neuem Album zurück. Partysan unterhielt sich mit Karl Hyde und Rick Smith.Nächstes Jahr feiert ihr euer 20-jähriges Jubiläum „on stage“. Wie kam „Underworld“ 1988 zusamm...
Gregor Tresher Album Interview

Gregor Tresher > A thousand nights

The Story so far & in aller Kürze: Gregor Tresher erlebte in den letzten zwei, drei Jahren einen sensationellen Aufstieg, an dem Förderer und Fans wie Anthony Rother und Sven Väth nicht ganz unschuldig ware...
article placeholder

Tomcraft > For The Queen

Wir schreiben das Jahr 2007.Seit weit mehr als einer Dekade ist Thomas Brückner als TOMCRAFT ein wichtiger Teil der hiesigen elektronischen Musikszene und eines ihrer angesehensten Aushängeschilder im nahen u...
article placeholder

Fabric 36 > Ricardo Villalobos the Mix Album.

Auf diese Fabric-Ausgabe hat die Clubszene jahrelang gewartet: Ricardo Villalobos, genialer Techno-Minimalist mit enormen Beliebtheitsgrad, gibt sich die Ehre!Der Wahlberliner chilenischer Herkunft - berüch...
article placeholder

Modeselektor > Happy Birthday

Wie kam es bei „Happy Birthday“ zur Zusammenarbeit mit Maxïmo Park einerseits, Puppetmastaz andererseits? Maxïmo Park waren im Zuge ihrer Albumveröffentlichung auf dem Cover des englischen "News Music Ex...

Troy Pierce > Gone Astray

Troy Pierce is still here, wie man auf der A-Seite seiner neuen Double-Vinyl Gone Astray EP hören kann.Even If It´s Alone lässt einen gleich zu Anfang erahnen, dass Mr. Pierce für uns erwartungsgemäß experimen...
article placeholder

Richie Hawtin > Concept 1

Kein anderer als Richie Hawtin war es, der 1996 äußerst minimale wie limitierte 12-Inch Singles in Serie veröffentlichte. "Concept 1" war der Titel der Vinylserie und lediglich 2000 davon konnte man sich damals...
article placeholder

Matthew Dear. FALSE > 2007

Matthew Dear aka False hat nicht lange auf sich warten lassen. Seine neue CD, das M_nus-Release Nr. 55, setzt der Szene mal wieder neue Maßstäbe in Sachen Set-Mixing: 2007 ist durch seine genialen Übergänge ein...
article placeholder

Guy Gerber. Ich bin ein Freak.

Guy Gerber’s Cocoon Album-Debut ist wohl einer der mit am meisten Spannung erwarteten Tonträger des Jahres. Der Israeli, der hinter Hits wie "This is Balagan", "Sea of Sand", oder "Belly Dancing" steckt, hat si...
Richie Hawting Plastikman - Minimize to Maximize

Richie Hawtin – Minimize to Maximize!

Weniger ist mehr, dass weiss auch Richie Hawtin. Ganz nach diesem Motto erweitert er den Minimalismus in der elektronischen Musik und wird damit gross.Als Protagonist der „Second Wave of Detroit Techno”. Gu...
article placeholder

Artist Unknown > Present

Berlins Geheimnis umwittertes Elektro-Projekt ARTIST UNKNOWN mischt nach längerer Abwesenheit die Elektrowelt auf und beweist mit "Present" seine ungebrochene Faszination für den Motorbeat.Das Berliner Duo ...
article placeholder

Johannes Heil. Liebe und Kraft

JH trat erstmals 1995 mit der Ep Run auf dem Label i220 in Erscheinung. Der Durchbruch gelang ihm 1998 mit der P.A.X. Ep auf Kanzleramt. Noch im selben Jahr landete er mit dem Album Reality to MIDI einen Volltr...

Laurent Garnier > Rave-Signale

Länger war es ruhig um den Franzosen, der aufgrund seiner Globetrotter-Missionen und unzähliger DJ-Gigs selten in unseren Breitengraden zu bewundern war. Nun meldet sich Laurent Garnier mit einer Compilation zu...
article placeholder

Tiga > Sexor

Lange wurde der Releasetermin verschoben, die Spannung stieg, jetzt ist es da  Tiga´s Album mit dem ungewöhnlichen Titel Sexor steht ab sofort für die von Euch in den Startlöchern, die sich den Sound des Kanadi...
article placeholder

TImo Maas

Bückeburg meldet sich wieder zu Wort, genauer gesagt Bückeburgs Vorzeige-Einwohner Timo Maas, der nach Loud jetzt seinen zweiten Longplayer Pictures released, auf dem sich erneut interessante Koperationen mit s...