Während Stephan Bodzins drittes Studioalbum „Boavista“ noch immer um die Welt hallt, hat das Techno-Urgestein nun 25 spannende Künstler der Szene versammelt, um ihre eigenen Remixe beizusteuern. Künstler wie Solomun, Roman Flügel, Innellea, ANNA und Adriatique machen diese Sammlung zu einer abwechslungsreichen Angelegenheit.

Diese Sammlung ist von Anfang an vollgepackt mit Perlen: Diynamic-Labelchef Solomun eröffnet mit seiner lebendigen, melodischen Version von „Rose“ mit kosmischen Synthesizern und Neon-Pads, seine Labelkollegen Adriatique gehen mit ihrer Version von „River“ in die Tiefe und das italienische Duo Mind Against legt mit seinem „Earth“-Remix astrale Synthesizer mit epischem Effekt auf.

Jupiter Jazz aka Maceo Plex & AVNU verbinden sich für einen Remix von Theory Of Everything, der mit wirbelnden Synthesizer-Farben gefüllt ist, und der deutsche Meister Roman Flügel verwandelt Earth in einen kinematischen Track mit nachdenklichen Pads und digitalisierten Leads. Außerdem gibt es stilvollen Progressive House von Patrice Bäumel, Widescreen-Techno von ANNA und harten, Acid-angehauchten Techno von Reinier Zonneveld sowie geschmeidige, rollende Rhythmen von Dubfire und viele andere herausragende Remixe dazwischen. Besser konnte Stephan Bodzin diese Zusammenstellung nicht treffen – großartig!

SPOTIFY

(Foto: Kenton Thatcher)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.