Aus für die Raveline? Verlag bestätigt Insolvenz.

Nach ersten Meldungen per Twitter und in verschiedenen Foren über die Insolvenz der Raveline und des Betreibers A.E.C. Geronimo Verlag GmbH scheinen sich die Gerüchte zu bestätigen.

Raveline Logo. Magazin für elektronische Musik

www.raveline.de ist nicht erreichbar und auch die Magazine scheinen aus den Kiosken verschwunden zu sein.
Die Abonnenten des Heftes haben die aktuelle Dezember Ausgabe anscheinend noch nicht erhalten.

Laut www.insolvenzbekanntmachungen.de der Webseite des Justizministeriums des Landes Nordrhein Westfalen wurde das Insolvenzverfahren bereits eröffnet.

Wir bedauern diese Nachricht und wünschen den Kollegen viel Erfolg bei den anstehenden Verhandlungen.

Denn ein Insolvenzverfahren bedeutet zum Glück nicht das endgültige Aus für die betroffenen Marken und Projekte.

—-  UPDATE —- In einem Facebook Post bestätigt die Raveline Crew die Situation: —- 
„Liebe Raveline-Fans,
es ist leider wahr, dass der A.E.C. Geronimo Verlag, der bisher die Zeitschrift Raveline veröffentlicht hat, insolvent ist.
Eine Auffanggesellschaft, welche die Raveline zukünftig herausbringen wird, ist gegründet. In Zusammenarbeit mit dem Insolvenzverwalter wird es in Kürze eine Mitteilung geben, in welcher Konstellation die Raveline in Zukunft erscheinen wird.
Die Raveline TV Clubtour in Nürnberg am 10.12.11 mit Anthony Rother, Ron Flatter, Einzelkind uvm. findet aber wie geplant statt!!!
Tickets sind erhältlich an den bekannten Vorverkaufsstellen.
Wir halten euch auf dem Laufenden und hoffen weiter auf euren Support!!!
Euer Raveline Team“
—-  UPDATE —-