Mit der Onirismes EP gelingt Adam Carpels aus Frankreich nun der internationale Wurf. Fünf bunte Produktionen versammeln sich auf der EP, deren Tracks im Herzen Electronica verbunden sind und doch ganz unterschiedliche Wege gehen, verschiedene Genres in sich aufsaugen und zu etwas Neuem transformieren. Als Komponist und Bühnenmusiker ist er auch fester Bestandteil des französischen Projekts Thérèse, so dass er verschiedenste Einfüsse in seinen Arbeiten zu verbinden weiß.

Die Onirismes EP berührt auf emotionaler Ebene, scheint sie doch die Unbeständigkeit unserer Welt in Sound, Klang und Groove einzufangen. Stücke wie Voices geben Halt und entspannen auf sanfte Weise, während Dune Noire und Blinded Knight durch Dynamik und Energie nach vorne treiben und auch im Dance Kontext funktionieren.

Frankreich hatte schon mit vielen inspirierenden Acts federführende Entwicklungen der elektronischen Musik zu verantworten. Adam Carpels kann zweifelsfrei als Mitglied einer neuen und jungen Generation von Musikern gezählt werden, die den Avantgarde Sound nachhaltig prägen werden. Kein Wunder also, dass zu seinen Einflüssen Acts wie Four Tet, Burial und Massive Attack gehören.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.