Man kann Marco Bailey ohne Frage als eine Techno Legende bezeichnen, denn der Belgier tourt seit Jahren durch die ganze Welt, ist aber auch als Produzent nicht weniger umtriebig.

Erst kürzlich brachte er sein neues Album „Dragon Man“ auf Bedrock Records raus, mit dem er zur Zeit um die Welt tourt. Am 17.06 kommt der sympatische Belgier nach München ins ChacaChaca.

MarcoBailey_logo_partysan

11 Statements von Marco Bailey

Am meisten fasziniert mich an meinem Job….dass ich Partyleute glücklich machen kann, ihnen eine unvergessliche Zeit auf der Tanzfläche geben kann.

Wenn mir jemand sagt, Techno sei tot, dann antworte ich… Wenn Techno tot wäre, warum spielt Carl Cox vor dreißigtausend Leuten? Es wird immer einen großen Unterschied in der Masse zwischen Kommerz und Techno geben. David Guetta zum Beispiel wird immer mehr Leute haben, weil er mit Kommerz einfach ein breiteres Publikum erreicht, aber das bedeutet nicht Techno ist tot! Bestimmt nicht ;-))

Ständig auf Reisen zu sein… ist für mich aufregend und spannend. Es fasziniert mich immer wieder neue Kulturen und neue Menschen aus der ganzen Welt kennenzulernen. Ich geniesse es!

Die besten Clubs sind… für mich Ageha Tokio, Space Ibiza, Industrial Copera Granada ,Ministry of Sound, London, Berghain Berlin, Rote Sonne, Harry Klein, Munich.

Nach einem Gig möchte ich normalerweise am liebsten sofort … kommt drauf an wie der Gig war.

Es wäre super, einmal gemeinsam auftreten zu können mit… Depeche Mode.

Da wo ich jetzt bin, wäre ich niemals ohne die Hilfe von… guten Freunden und DU, die/der an mich glaubt.

Es gibt Scheiben, die sich absolut nicht verbrauchen, zum Beispiel… Slam – Step Back, James Holden – A Break in the clouds, Guy Gerber – Stoppage time, Rolando – Night of the Jaguar.

Diese Seite benutzt WP YouTube Lyte, um YouTube Videos einzubetten. Die Thumbnails werden von YouTube-Servern geladen, aber nicht von YouTube verfolgt (es werden keine Cookies gesetzt). Nach dem Anklicken des Play-Buttons kann und wird YouTube jedoch Informationen über Sie sammeln.


Die abgefahrenste Story, die mir beim Auflegen je passierte… war im Lion in Spanien, als mir ein Typ ein “Monster”- Feuer für meine Zigarette am DJ Pult reichte und damit meine halben Haare abbrannte… Ich musste sofort aufhören.

Wenn ich mir einen anderen Job aussuchen müsste… würde ich am liebsten Pornodarsteller oder Chefkoch werden 😉

Es gab einmal einen wichtigen Zufall in meinem Leben und zwar… war das 1998, als ich ein Release rausbrauchte und dafür Feedback von verschiedenen Künstlern aus der ganzen Welt bekam. Es fiel mir ein Statement von einem Japaner auf und ich kontaktierte ihn. Seit dieser Zeit bin ich durch ihn jedes Jahr in Japan auf Tour und er ist mittlerweile ein sehr guter, enger Freund geworden.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.