Elektronischer Crossover Jazz. So könnte man den Sound von Jazzanova beschreiben. Auch auf dem kommenden Album „The Pool“ geht es wieder experimentell und kreativ in viele musikalische Richtungen.

Seit über 20 Jahren beglücken Jazzanova die Musikliebhaber mit ihren Produktionen, Remixen und Liveperformances. Das Grundgerüst besteht immer aus den Bausteinen „elektronische Musik“ und „Jazz“, was daraus dann aber kreiert wird lässt sich in keine Schranken weisen. Manchmal ist es richtig tanzbar, mit geraden Beats und Basslines, dann kommen des öfteren Vocals ins Spiel und manchmal entführen einen Jazzanova auch in Richtung Electronica, HipHop und Chillout. So klang das zum Beispiel live im Jahr 2012:


Genug des Rückblicks, die Vorfreude aufs neue Album ist groß! Ende Juni kommt „The Pool“ und die Vorabsingle „Rain Makes The River“ klingt schon mal nach einem spannenden Soundtrack für den Sommer 2018. Zu einem neuen Album gehört auch immer eine große Tour und die startet am 30. Juni in Berlin, führt die Band nach England, Österreich und Polen und endet im September mit zwei Gigs in Frankfurt und  Hamburg. Alle Dates (zu denen sicher noch ein paar dazu kommen werden) gibt es auf der Jazzanova Facebookseite und hier schon mal das Video zu „Rain Makes The River“.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.