Das melodische Deep-House-Duo Jaffna veröffentlicht seine nächste Single „Oslo“ über Enchanté Records aus Frankreich. Jaffna wurden bereits von Mediengrößen wie EARMILK, Trax Magazine, DJ Mag France und BBC (Asian Network) supported und dürfte allein deshalb einen Blick wert sein.

Streamingzahlen können nicht immer als Indiz für außergewöhnliche Tracks gesehen werden – im Fall von Jaffna jedoch kann man die insgesamtknapp 10 Millionen Plays über Streaming-Plattformen getrost als lupenreines Qualitätsmerkmal verbuchen.

Derzeit in Paris ansässig, besteht Jaffna aus Bravin, einem klassisch ausgebildeten Pianisten, der aus Sri Lanka stammt und in Deutschland und London lebte, bevor er nach Paris zog. Sowie Stan, dem zweiten im Bunde: ein französischer Koch, der in Paris sowohl geboren als auch aufgewachsen ist.

Die beiden begannen 2014 zusammenzuarbeiten, veröffentlichten aber erst ihre erste Vinyl „Retrograde“ vier Jahre später. Qualität braucht eben Zeit und gute Produktion reifen manchmal einfach länger, so wie ein guter französischer Wein. Ihre letzte Single Headlines kann als weiterer Geheimtipp aus ihrem Schaffensfundus gezählt werden.

Ganz aktuell arbeiten Jaffna an der Veröffentlichung ihrer ersten LP, die im Oktober dieses Jahres erscheinen soll. Keine Zeit also, sich auf dem bisherigen Erfolg auszuruhen. Wie zwei rastlose Wanderer ziehen Jaffna weiter, um für uns unentdeckte Soundlandschaften zu betreten. Der Einladung nach weiteren Produktionen dieser Qualität nehmen wir gerne an.

Vor allem die Mischung macht es bei Jaffna – inspiriert durch den Schmelztiegel der Londoner Szene und dem Reisen im Allgemeinen sowie von den unwiderstehlichen Produktionen von Bicep (Ninja Tune). Allerdings wird ihr eigener Sound wohl viel eher Fans ansprechen, die die Werke von Tycho, The Blaze, Floating Points und French 79 in ihrer Playlist haben. Also durchaus etwas gediegener.

Die zwei Herren von Jaffna schaffen ein warmes und organisch klingendes Zuhause, voller emotionaler Zeitreisen in unterschiedliche Synth-Sphären. Perkussive Elemente fusionieren mit dahingleitenden Bässen und fluoriszierenden Vocals. Mit ihrer neuen Single „Oslo“ präsentieren Jaffna eine internationale Produktion, die sich beinahe umarmend und so positiv auf Körper Geist auswirkt, als gebe es kein Morgen. Allein die exotisch anmutende Instrumentierung verleiht dem Track Flügel und lässt uns gemeinsam mit ihm empor steigen. Wunderschön.

Stream: Jaffna – Oslo (Enchanté Records)

Über den Autor

Martin liebt drückende Bässe, die nicht nur den Magen berühren sondern auch den Geist zum Tanzen bringen. Dreckige Clubs stehen generell oben auf der Liste, während der Hochglanzladen mit Glastheke eher unbesucht bleibt. Immer auf der Suche nach dem neusten Beat, dem frischen Groove und dem mitreißenden Sound schreibt Martin seit Jahren für unterschiedliche Musikmagazine und Blogs ohne dem großen Hype hinterherzulaufen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.