Schon der erste Beat macht alles warm und sexy. Felix Cage‚ (auch bekannt von Katermukke) neuestes Werk „Arcadia“ nimmt mit seiner Mischung aus treibendem Beat, geheimnisvollen Vocals und breit aufgestellten Synths sofort alle Sinne gefangen. Besonders der Break mit hypnotischen Flächen sorgt für Arme-Hoch-Momente. Und das nicht nur im Club. Wenn man sich dann schon in bester Stimmung fühlt, sorgt der zweite Track „Creature“ für den richtigen Tanz-Sound und noch mehr Club-Vibe.

Leicht verspielter aber erwachsener House trifft auf große Sythmelodien und knackige Vocal-Schnippsel. Felix Cage dürfte damit den Release Schedule des belgischen Labels in diesem Jahr gebührend schließen und damit die Messlatte enorm hoch hängen. Produktionsqualität ist nicht wegen der Synthsounds zukunftsweisend. Vor allem hat der in Brüssel lebende DJ und Produzent in beiden Tracks den Groove nahezu perfekt verpackt.
Bestes Xmas Geschenk für DeepHouse Freunde.

Hier gibt es die EP bei Beatport