Die PARTYSAN Club Vibes Vol. 03 steht in den Stores und mit dabei ist Nico Pusch. Kurz vor Weihnachten hat er uns erzählt, welches seine erste Compilation war und wie sein Verhältnis zum Glühwein ist.

Bevor wir auf Nicos Beitrag zur PARTYSAN Compilation zu sprechen kommen, geht es noch um ein aktuelles Thema, bei dem er ein Teil davon ist: Greetzly. Die Video-Plattform ist eine Art interaktive Autogrammkarte, bei der sich Fans eine Videobotschaft von ihren Stars wünschen können. Dafür müssen die Fans Geld bezahlen, von dem ein Teil an wohltätige Zwecke gespendet wird. Nico Pusch reiht sich damit zwischen viele Sportler, Schauspieler und Musik aus Europa ein und ist gerne mit dabei:

„Ich wurde von Greetzly direkt angeschrieben und gefragt ob ich Lust hätte. Da es sich um eine gute Sache handelt, mit der man schnell viel Gutes erzielen kann war ich natürlich gleich dabei.“

Den Fokus seiner Arbeit legt Nico aber weiter auf die Musik und nicht auf andere Projekte. Darüber sind wir natürlich happy und haben seinen Remix für Fennec & Wolf auf die Club Vibes Compilation mit aufgenommen und damit einen echten Compilation-Liebhaber mit an Bord.

„Mein erstes Trackrelease überhaupt kam auf einer Compilation raus. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr, ob es das Label mittlerweile überhaupt noch gibt und wie mein Track war. Eine Compilation die mir aber noch viel mehr am Herzen liegt ist die „Harr Harr“ vom Label Droomschipp, da sehr viele Freunde von mir mitgemacht haben und das Label ebenfalls von Freunden geführt wird. Allerdings gibt es auch so viele sehr gute andere Compilations, dass ich mich da eigentlich gar nicht nur auf eine reduzieren will.“

Mit dem Release der PARTYSAN Club Vibes starten wir in die Vorweihnachtszeit, in der man auch schon mal einen kleinen Jahresrückblick wagen kann. Ein Rückblick auf ein sehr ereignissreiches Jahr für Nico Pusch.

„2016 war sehr aufregend für mich. Ich war auf meiner ersten Asien Tour, habe mal wieder eine Vinyl releaset, habe mein Album fertig produziert (kommt bald raus) und hab mich musikalisch auch verändert. Mein Sound ist nicht mehr so Deep-Housig wie 2013, es ist ein wenig elektronischer geworden, dennoch sehr melodiös und treibend. Ich denke das mein Sound irgendwie reifer geworden ist, ich werde ja leider auch nicht jünger.“

Und neben dem Rückblick ist Anfang Dezember die Zeit für einen Ausblick auf die Weihnachtszeit, auf die sich Nico sehr freut.

Winterdepression gibt’s bei mir nicht. Ich mag die Weihnachts – & Winterzeit total. Überall ist alles so schön erleuchtet und ich mag vor allem Schnee. Achja, der Glühwein darf auch nicht fehlen! Weihnachten verbringe ich ganz klassisch, wir freuen uns zuhause immer sehr auf diese „gemütliche“ Jahreszeit. Dann wird alles schön geschmückt und es macht einfach Spaß die Zeit mit der Familie zu verbringen und den Kleinen beim Geschenke auspacken zuzusehen.

Danke Nico, dass du auf der neuen PARTYSAN Club Vibes Vol. 03 mit dabei bist. Wir wünschen dir eine schöne Weihnachtszeit und hören uns am Heiligen Abend auf jeden Fall deinen neuen Remix für Kindred Spirits an:

One Response

Leave a Reply

Your email address will not be published.