OH YES, OH YES! Carl Cox beglückt die Crowd bei seinen Partys immer mit diesem Ausruf und beim International Music Summit hat er das Geheimnis darum gelüftet. Das war aber nur eines der vielen Highlights des dreitägigen Businessmeetings auf Ibiza!

Drei Tage Vorträge, Diskussionen, Businessgespräche und Partys. Das International Music Summit auf Ibiza entwickelt sich mehr und mehr zu einer der wichtigsten Veranstaltungen für die elektronische Musikwelt und gleichzeitig wie angekündigt zum Startschuss in die Ibiza Sommersaison. Rund um das Hard Rock Hotel an der Playa d’en Bossa haben sich DJs, Labelbetreiber, Veranstalter und Pressevertreter aus aller Welt getroffen, um über Marktentwicklungen zu sprechen, Songs und Remixe probezuhören und über Musik zu philosophieren. Eines der Business-Highlights im Programm war sicherlich der IMS Business Report, bei dem es um aktuelle Marktzahlen, Streamingentwicklungen und die Social Media-Macht einzelner Acts ging. Den gesamten Report gibt es auf der IMS-Seite auch zum kostenlosen Download. Daneben standen aber auch viele nicht so zahlenträchtige Themen auf dem Programm, wie ein Talkrunde mit den legendären Jungs von Yello, oder einer liebevollen Ode an das Medium Vinyl von Seth Troxler und Dave Haslam. (zur Anmerkung: Seth Troxler hatte im vergangenen Jahr die gesamte Vinylsammlung von Dave aufgekauft.)

Das Business feiert sich selbst

IMS After Work Party

IMS After Work Party

Wenn die Musiktreibenden zusammen kommen, geht es aber natürlich nicht nur ums Geschäft, sondern auch um den eigentlichen Antrieb der ganzen Szene: die Partys! Das Hard Rock Hotel ist deswegen auch der perfekte Spot für das International Music Summit, da während der Meetings im hauseigenen Beachclub den ganzen Tag schon ein DJ auflegt und sich gegen Nachmittag alles in Richtung Poolarea und Hard Rock Stage verlagert. Für alle IMS-Teilnehmer sind die vielen Partys in den Clubs auch im Ticketpreis inbegriffen und da waren in diesem Jahr zum Beispiel Mindshake & Unusual Suspects im Sankeys, das Ushuaia Opening und Robin Schulz im Pacha mit dabei. Auch ein Teil des IMS ist die Party in Ibizas Altstadt Dalt Vila. Auf der riesigen Bühne haben dort am Freitagabend unter anderem Dubfire und Tale Of Us unter freiem Himmel performt! Das ganze IMS Package gab es zum Early Bird-Preis schon für 280 Euro und darin waren alle Vorträge, Meetings und Partys included.

Ach ja und dann war da ja noch einer der bewegendsten Momente beim International Music Summit überhaupt. Carl Cox saß gemeinsam mit Space-Gründer Pepe Rosello auf der Stage und es würde über die zurückliegenden 27 Jahre des Clubs gesprochen. Zum Schluss kam dann die Frage nach Carls Ausruf OH YES OH YES, auf die er natürlich die passende Antwort hatte.

“Viele DJs sind nicht so richtig mit dem Publikum connected und sehr auf ihre Musik konzentriert. Das ist okay, für mich aber nicht das Richtige. Ich möchte wissen: “How are you? How are you feeling? Are you okay? Happy?” Deswegen ziehe ich den Regler manchmal runter und frage ins Publikum: “Hola, que tal? Muy bien?”. Und wenn dann jeder OH YES OH YES antwortet und fröhlich ist, kann die Party weiter gehen 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published.