Korg Kaossilator Pro

Den kürzlich auf der NAMM SHOW vorgestellten Kaossilator PROkönnte man fast verwechseln mit einem eingefärbten Kaoss Pad KP3, sieht man jedoch genauer hin (und vorallem – hört man genauer hin), zeigt sich schnell, das sich das hübsch und grün blickende DJ Tool als ein voll ausgewachsener Kaossilator mit dem vielversprechenden Zusatz „PRO“ entpuppt.

Mit der PRO Version dürften nun auch anspruchsvolle Performer voll und ganz auf Ihre Kosten kommen, das brandneue Teil erfüllt einige Aufgaben bei dem sein kleiner Bruder bisher scheiterte. Musikphrasen erzeugen, loopen und endlos stapeln – sogar externe Quellen – all das mit deiner Fingerspitze! Mit der Bewegung des Fingers spielt man fette Syntesizersounds, sampelt Audioquellen, erzeugt Loops und Phrasen und schichtet Spuren aufeinander. Mit den Funktionen Scale, Key und Gate stimmt einfach immer das Tuning. Loops und Phrasen lassen sich auf vier Loop Recording Bänke ablegen und immer wieder re-sampeln.

Das gute Stück soll ab April im Handel erhältlich sein!

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽