Bebetta ist eine bunte und charmante Persönlichkeit. Mit ihrem Sinn für Humor tut sie alles dafür, Menschen um sich herum glücklich zu machen und ihrem Publikum ein lächeln ins Gesicht zu zaubern. Please! Don’t worry Bebetta!..

Bebetta verteilt Liebe

Bebetta verteilt Liebe mit ihrer Musik

Anika, seit deinem Release  „Herr Kapellmeister“ auf Damm Rec. im Jahr 2012 bist du sehr umtriebig gewesen. Das fasst auch der Spruch auf deiner Webseite, mit der Plattenkiste von Berlin hinaus in die Welt, gut zusammen. Bist du denn noch regelmäßig mit Vinyl unterwegs, oder darf’s auch mal der USB Stick sein?

„Die Faszination Vinyl hat mich 2008 an die Plattenspieler gebracht. Übergänge habe ich nicht aus der Intension einer DJ-Laufbahn geübt, sondern einfach nur aus Spaß am Handwerk. Im Club hängt allerdings die Qualität eines Vinyl-Sets sehr von der funktionierenden Technik ab. Damals waren viele DJs mit Vinyl unterwegs, doch mit der Zeit nahm deren Zahl rapide ab und damit wurden die Plattenspieler im Club vernachlässigt. Es häuften sich Gigs auf denen ich nur unter schlechten Bedingungen oder sogar gar nicht spielen konnte, so dass ich 2013 zunächst auf CDs und kurze Zeit später auf USB umgestiegen bin. Reine Vinyl-Sets gibt es von mir selten. Das I Love Vinyl Festival war zum Beispiel mal wieder ein schöner Anlass.“

Wie entdeckst du denn neue Musik für deine Sets?

„Ich spiele unglaublich gerne Tracks, die noch keiner kennt. Deshalb bin ich immer sehr froh über schöne Promo-Tracks oder eigene Produktionen aus dem Studio, die noch unveröffentlicht sind. Promo-Tracks machen allerdings ziemlich viel Arbeit. Um die Perlen aus der ganzen Email-Flut raus zu picken, benötigt man viel Zeit und Geduld.“

Es gibt ja durchaus Stimmen die behaupten, Damen haben im Job Vorteile. Hattest du jemals das Gefühl, dass DJanes einen Vorteil haben?

„Es sollte ja eigentlich nicht so sein, aber als Frau bekommt man doch etwas schneller Aufmerksamkeit. Ich selbst stelle aber nicht meine Weiblichkeit, sondern die Musik in den Vordergrund.“

Und du liegst viel Wert auf deine Promotion unter anderem in Form von Verlosungen, mit Einfallsreichtum und dem gewissen Charme an Persönlichkeit. Was dürfen wir denn in diesem Jahr von dir erwarten? Worauf freust du dich bereits?

„Ja, ich liebe es, in meiner freien Zeit neue Designs für meinen Merchandise Shop zu entwerfen und es an die Leute zu bringen. Davon wird’s dieses Jahr viel Neues geben, aber auch im musikalischen Bereich kann man einiges erwarten. In den kommenden Wochen erscheint ein neuer Track von mir auf Herberts Best (Monaberry) und die nächste Platte ist auch schon soweit fertig und wartet auf die Veröffentlichung.“

 

In den kommenden Wochen ist Bebetta mit ihrem neuen Release im Gepäck sicher auch mal bei euch in der Nähe unterwegs und spielt zum Beispiel am 20. Februar im Ritter Butzke in Berlin, am 26. Februar im 50Grad in Mainz und am 19. März im Reineke Fuchs in Köln. Alle Dates gibt es auf ihrer Facebookseite.

(Interview von Tobi Rein)

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽