Jeder Raver in Süddeutschland kennt ihn. Den Mann hinterm Pult mit der auffälligen Brille. Den Typen, der immer ein breites Grinsen aufgelegt hat, weil er genau weiß, dass die nächste Platte den Dancefloor noch mehr in Fahrt bringen wird. Seit 20 Jahren ist das jetzt schon so und über diese Zeit haben wir mit Chris Sonaxx im Interview gesprochen!

20 Jahre mit der Musik und für die Musik zu leben sind eine ganz schön lange Zeit. Viele Erlebnisse und Erinnerungen sind damit verbunden und vor allem auch jede Menge Partys. Für unser Interview haben wir uns deshalb einige der wegweisenden Partyflyer von Chris Sonaxx zur Hand genommen, die uns durchs Interview führen.

Los ging alles im Tanzkurs

Zum Start begeben wir uns bei so einem Meilenstein-Interview aber natürlich erst mal zu den Roots und schauen, wie alles angefangen hat. Das Auflegen begann auch bei Chris wie bei vielen anderen mit dem ersten Lehrlingsgehalt, von dem dann die ersten Platten gekauft wurden. Wie Chris Sonaxx aber überhaupt zur elektronischen Musik gekommen ist, das gab es bis jetzt noch nirgends zu lesen:

Das Erbe 2000

Das Erbe @ UNIT-Club

Ich habe damals mit allen anderen aus meinem Jahrgang einen Tanzkurs gemacht, wie das eben mit 15 Jahren so üblich ist. Das Tanzen hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich den Kurs bis zum Supergoldstar weitergemacht habe und auch in einer Freestylegruppe mitgetanzt habe. Dort habe ich dann einen Typen kennengelernt, der Gabber gehört hat und zu Hause auch Plattenspieler hatte. Das hat mich so fasziniert, wie sich die Platten gedreht haben und was man mit so einem kleinen Zweikanal-Mischpult anstellen kann, dass ich das auch unbedingt machen wollte. Wir sind dann viel auf Partys in Ulm unterwegs gewesen und auch viel nach München gefahren, wo zu dieser Zeit noch regelmäßig große Raves stattgefunden haben.

 

Von Ulm über Stuttgart nach Kirchheim

Dass Ulm in den 90er Jahren jede Menge Gabberpartys im Angebot hatte kann man sich heute gar nicht mehr wirklich vorstellen, für Chris Sonaxx war es aber genau die richtige Soundquelle. Für die eigene Plattensammlung und die ersten DJ-Schritte wurde Chris dann aber doch mehr durch straighten Techno inspiriert.

2 Jahre Das Erbe @ Club Prag

2 Jahre Das Erbe @ Club Prag

2000 habe ich die erste Das Erbe Party in der Nähe von Ulm gemeinsam mit Frank Yentner gemacht und dann regelmäßig selber Events veranstaltet. Immer wenn wir keine eigenen Partys hatten sind wir nach Stuttgart zu den Neue Heimat Partys gefahren und haben im Club Prag gefeiert. Dort haben wir dann schnell die Crew und auch die Residents kennen gelernt und auch öfter bei einem Stuttgarter Radiosender zusammen aufgelegt. Zum Zweijährigen der Das Erbe Partys habe ich dann TokTok gebucht und das Event im Prag veranstaltet. TokTok hatten in diesem Jahr den riesen Hit „Day Of Mine“, das Prag war brechend voll und ich ab diesem Zeitpunkt Teil der Veranstaltergruppe. Bis zur Schließung des Club Prag 2009 habe ich dort dann meine Events gemacht und bin dann weiter in die Röhre und ins ToY.

 

Aus straightem Techno wurde House

Im Club Prag hat Chris Sonaxx seine langjährigen musikalischen Partner Rob Medina und Carl Karlson kennen gelernt, die gemeinsam das Projekt Doomloops betrieben. Zu dritt haben sie sich dann als Live-Act A.M. Piper zusammengeschlossen, viele Liveshows gespielt und einige Releases veröffentlicht. Nach dem Prag kam dann das ToY und während der Zeit im Club ToY hat sich der Sound von Chris Sonaxx nach und nach verändert und weg vom straigthen Techno bewegt.

Sonaxx und Band in Kirchheim

Sonaxx und Band in Kirchheim

Mit der Zeit habe ich mich musikalisch verändert und bin ruhiger und melodischer geworden. Daher passte mein Sound nicht mehr so richtig ins ToY und in das bisherige Umfeld. In meiner Wahlheimat Kirchheim hat etwa in der gleichen Zeit die Milchbar eröffnet, wo ich mich direkt heimisch gefühlt habe und auch mein neuer musikalischer Weg sehr gut gepasst hat. Generell fühle ich mich in Kirchheim sehr wohl, da es eine gemütliche Kleinstadt mit freundlichen Menschen ist, die Leute musikalisch total offen sind. Wenn ich dort spiele, geht es einfach immer richtig ausgelassen ab. Rund um Kirchheim gibt es überall Natur gibt, ich kann aber trotzdem mit der S-Bahn direkt nach Stuttgart durchfahren und schnell am Stuttgarter Flughafen sein. Wenn ich mir das alles mal so durch den Kopf gehen lasse, ist Kirchheim für mich die sehr viel coolere Stadt, als Berlin!

 

Zum Jubiläum zwei Monate lang auf Tour

Chris Sonaxx fühlt sich in Kirchheim also sehr wohl und trägt auch zum musikalischen Stadtbild einiges bei. Neben verschiedenen monatlichen Gigs hat er die vierteljährlich stattfindende Nacht „Sonaxx und Band“ ins Leben gerufen, die immer ein kompletter Liveabend ohne CDs und Plattenspieler ist. Es werden nur echte Liveacts eingeladen, wie zum Beispiel Monolink im letzten Jahr. In diesem Frühjahr gibt es zum runden Geburtsag ein „Sonaxx und Band Big Jam“-Special mit mehreren Akkustikspielern und elektronischen Sounds. Auf seiner 20 Jahre Jubiläumstour stehen in den kommenden Wochen außerdem folgende Dates bei Chris Sonaxx an:

05.02: Hallo Werner, Augsburg
06.02: Milchbar, Kirchheim
13.02: Cruis & Ride, Kühtai
20.02: Bukowski, Heilbronn
26.02: Douala, Ravensburg
27.02: SUN & MOON Festival, Rottweil
04.03: Mangou, Geislingen
11.03: Zwo, Kirchheim
12.03: Kowalski, Stuttgart
19.03: Riders Palace, Laax
26.03: Milchbar, Kirchheim

Wir wünschen Chris viel Spaß bei den Gigs und seinen Projekten! Schaut einfach immer wieder auf seiner Facebookseite vorbei, damit ihr auch immer auf dem aktuellsten Stand bleibt!

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽