Pfadfinderei & Modeselektor > Labland

Das Berliner Kollektiv Pfadfinderei, ein 7-köpfiges „Langzeitexperiment“ mit diversen Musikern, Designern, Programmierern, Typographen und Filmkünstlern, gehört zweifelsohne zur Avantgarde der elektronischen Kunstszene.

Diese sieben gelten als Vorreiter und Speerspitze der experimentellen Visualistik, modulieren sie doch Bild zu Ton und umgekehrt, meist in Echtzeit improvisiert und parallel zu einander erschaffen. Die deutsche VJ-Szene leckt sich die Finger nach diesen experimentellen Modulationen.

Und wo wir schon bei der Wortfamilie Modus wären – Gernot und Szary von Modeselektor kreieren diese eine bestimmte Vanguard-Music, der wir lauschen, wenn wir Pfadfinderei-Visualistik erblicken.

Schon lange ist dieses Kollektiv und Modeselektor eins in den Clubs und morpht Trommelfell und Retina zu einem Reiz; der Intermedialität.

Und so vergänglich und fragil improvisierte Kunst nur strikt im Moment existiert, desto glücklicher sind wir, diese beobachten zu dürfen – und das auch im Nachhinein zu können.
So wurden doch die Club-Performances von Pfadfinderei & Modeselektor aufgezeichnet und als erstes dieser Unikate mit in die Reihe der Labland Chronik involviert, deren DVD-Serie uns schon den einen oder anderen visuellen Meilenstein offenbarte.

Dem französischen Label Dalbim sei Dank, nun existieren diese flüchtigen Momente archiviert und somit einsehbar für alle auf DVD.

Everything good is fragile. Save it!

5 Responses

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽