INTERVIEW MARTIN MERKEL // SHELTER 54 LABELFAMILY

Hallo Martin,

in unserer März Ausgabe haben wir Dich und Dein Label zum ersten Mal vorgestellt, inzwischen hat sich bei Dir eine ganze Menge getan, willst Du uns mal kurz ein Update geben?

Shelter-54-SlideJa gerne;) Dank meiner Zusammenarbeit mit Euch habe ich jede Menge tolle Menschen aus Stuttgart kennengelernt und was mir bis dahin leider nicht bekannt war: Hier steppt ja auch ordentlich der Bär! Desweiteren bin ich auch Dank Euch mit StilEvent in Kontakt gekommen, die sich jetzt um meine Bookings und das ganze Management kümmern.

Anfang Juli kommt Dein inzwischen drittes Album Welcome to Earth raus, schon alleine der Name des Albums lässt viel Interpretationsspielraum zu, welche Bedeutung oder Aussage hat Dein Album denn für Dich selbst?

Das mit dem Namen ist eine lange Geschichte, die bis ins Jahr 2011 zurückgeht, aber sagen wir mal so: Das Album ist auch ein Neuanfang für mich, da ich ja eigentlich keine Lust mehr auf DJ ing hatte. Eigentlich wollte ich mich nur noch um meine Labels und um meine Produktionen kümmern. Das DJing kam durch die vielen tollen neuen Kontakte wieder zurück in mein Leben, darunter gibt es auch Menschen, die mir heute sehr nahe stehen und die mich dann doch nach ein zwei Gigs ziemlich schnell wieder fürs Auflegen motivieren konnten. Der Titel Welcome to Earth passt mehr denn je für mein Neu-Ankommen auf unserem schönen blauen Planeten und auch für ein Neu-Ankommen in der DJ / Live Act Szene, aus der ich mich ja eigentlich vollkommen verabschiedet hatte.

Die Namen der Tracks sind ja doch auch recht ungewöhnlich, dazu noch in x Sprachen, welchen Hintergrund kannst Du uns denn dazu verraten?

Martin Merkel Partysan Stuttgart Cover

Martin Merkel Partysan Stuttgart 07/2013 Print Cover

Die Tracknamen sind ebenfalls eine interessante Geschichte, die kommen nicht alle von mir, ich kann sowas wie Texten etc. überhaupt nicht. Bei diesem Album hatte ich das erste Mal Unterstützung und nun ja, jeder Titel steht für etwas Anderes, aber das merkt man gleich, wenn man die unterschiedlichen Tracks hört.

Wie Du ja schon erzählt hast, wirst Du in Zukunft nicht mehr ausschließlich im Studio produzieren sondern auch mal selbst wieder an die Decks gehen. Inwieweit gibt es schon Pläne z.B. für eine Album Tour?

Da musst Du meine Agentur fragen, ich mach die Musik und die den Rest. Hört sich komisch an aber genau so funktioniert es für mich am besten. Was ich weiß: Es ist viel in Bewegung und ich bin selbst gespannt, was alles so kommen wird.

In Deinem sozusagen ersten Techno-Leben warst Du ausschließlich als DJ mit Vinyl unterwegs, inzwischen sieht die Welt anders aus. Mit welchem Setup bist Du heute am Start?

Ha gute Frage! Ich bin kein Fan von dem ganzen Traktor Zeugs, ich lege mittlerweile auch damit auf, aber nur weil man es mir nahegelegt hat. Na ja, es gibt ja schon auch ein paar mega Möglichkeiten mit den Controllern und so – innerlich ist das aber noch immer ein Kampf, ich bin eben ein Vinyl Kind und dazu noch ein kleiner Sturkopf.

Dein Output an Releases ist ja enorm, erst im Mai kam Deine EP Ilum raus, jetzt das Artist Album und für August ist eine weitere EP auf dem neuen Label Ausnahmezustand angekündigt, außerdem scheint es ja noch ein paar andere „Projekte“ von Dir zu geben. Produzierst Du das wirklich alles selbst oder hast Du auch einen Ghostwriter?

Martin Merkel Partysan Interview

Martin Merkel Partysan Interview Welcome to Earth Album Release 07/2013

Ja, das stimmt! Mein Output  ist tatsächlich enorm, das liegt aber auch daran das ich keine Familie habe und somit sehr viel Zeit für Musik hab, dazu so viele Ideen in meinem Kopf rumschwirren und ich mich nicht wirklich auf einen einzigen Stil festlegen will. Das sieht man auch an meinen bisherigen Alben oder EP´s, sprich ich produziere alle möglichen Styles an elektronischer Musik, was für mich zugegeben auch einen gewissen Reiz hat, ich fühle mich da sehr frei.

Ghostwriter das hört man im Moment immer öfter, aber nein, ich habe keinen Ghostwriter. Ich denke, dass eher ich einer bin mit meinen vielen verschiedenen Musikstyles. Ich habe ja auch schon unter ein paar Pseudonymen Sachen releast, die nicht jeder kennt, die aber auch ganz gut funktionieren. Das Release bei Ausnahmezustand kam über Kai Urig von StilEvent zustande, ich hatte für ihn einen Remix gemacht, der im September erscheinen wird und während der Zusammenarbeit hat er ein paar meiner neuen Tracks gehört und gleich eine EP draus gemacht.

Wie kann man sich dann Deine Gigs vorstellen, performst Du ausschließlich eigene Produktionen und Remixe als Live Act oder gibt es auch DJ Sets?

Nun ja der Shelter 54 Release Katalog mit seinen Unterlabels ist ja schon sehr prall gefüllt und natürlich spiele ich viel aus der Shelter 54 Familie, schließlich will ich ja auch meine Künstler, die bei mir releasen unterstützen. Außerdem will ich meine Tracks auch bei Gigs testen und sehen wie die Leute auf meine Tracks reagieren. Aber bei DJ Gigs ich spiele auch Musik von anderen DJ´s / Künstlern, die ich gut finde. Als Live Act sieht die Welt wieder anders aus, da performe ich mich und meine Pseudonyme, was und wen genau, ist immer davon abhängig, wo „wir“ gerade spielen und was die Crowd erwartet.

Martin Merkel Interview Partysan

Martin Merkel Interview Welcome to Earth Album Release Partysan 07/2013

Im Juli stehen Deine ersten Gigs bei der Ausnahmelabelnacht und beim Christopher Street Day an. Was erwartest Du zum einen von Dir selbst und was erhoffst Du Dir von der Crowd?

Oh ja, na ja erstmal hoffe ich, das ich mit meinem digitalen Setup nicht durcheinander komme – ich hab mein Equipment ziemlich hochgerüstet. Aber das wichtigster ist, das die Leute meine Musik mögen und darauf abgehen. Das sind schon 3 coole Termine, auf die ich mich sehr freue: die Wild on Top Partys finde ich sehr cool wobei ich die bisher nur von Videos kenne, der CSD ist ganz klar ein Highlight, vor so vielen Leuten zu spielen ist schon eine sehr geile Sache. Erstes Highlight ist klar die Labelnacht im Salt & Pepper, da bin ich auch super gespannt drauf, ich bin ja mit Antoni Bios Headliner und hab dann nachts noch meine eigene Geburtstagsparty.

Welche Pläne kannst Du uns schon für die Zukunft verraten?

Pläne habe ich jede Menge: Natürlich meine Label Familie vorantreiben, noch mehr Musik produzieren, viele Gigs – ob Live oder als DJ das sehen wir dann noch – und so ein paar private Wünsche hab ich auch noch.

Herzlichen Dank für das offene Gespräch – wir sehen uns im Juli!

www.martinmerkel.com

www.shelter54.com

 

Eine Antwort

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽