Viele sehen den DJ- Job als etwas ganz besonderes. Aber oft ist der Job ja auch sehr anstrengend und auch sehr stressig. Wie ist das DJ`ing für Dich und wie gehst Du mit dem Stress um ?

Anfangs habe ich nie daran gedacht dass ich das so lange machen werde. Ich habe e mir gar nicht vorstellen können .Und jetzt bin ich doch schon sehr lange dabei. Obwohl mich das viele Reisen oft sehr mitnimmt, habe ich meine Motivation niemals verloren.

Es gibt wenige erfolgreiche Frauen die im Techno DJ íng´so erfolgreich sind wie Du. Woran glaubst Du liegt das ?

Ich denke dass DJíng immer noch eine Männerdomaine ist. Obwohl ich auch der Meinung bin dass es einige Frauen sicherlich besser könnten. Der Grund dafür ist dass Techno für viele Frauen einfach zu hart klingt. Die meisten Frauen die auflegen gehen dann eher in den Trance- oder Housebereich. Ich habe auch viele Frauen mitbekommen die einfach aufgegeben haben . Es ist als Frau sehr schwer das Puplikum zu überzeugen dass sie ganz genauso oder noch besser mixen können.

Du hast auch ein Label Equator-Records. Wie ist das entstanden?

Mir ist das mit dem Label angeboten worden. Ich selbst hätte kaum Zeit um noch ein Label zu führen. Aber ich habe da ganz gute Unterstützung. Veröffentlicht werden da Künstler wie z.B. Christian Varela, Jay Denham, Justin Berkovi und Claude Young. Auf Fine Audio Records ist auch gerade meine neue Mix CD erschienen. Und im März wird auch ein neuer Release auf Fine Audio von mir erscheinen.

Wie erholst Du Dich eigentlich bei dem ganzen Stress ?

Montag ist mein freier Tag. Den stehle ich mir (lacht ). Da mache ich nichts was mit Musik zu tun hat. Meisten gehe ich dann schwimmen. So kann ich auch den ganzen Stress abbauen und mich erholen. Eigentlich ist es schon fast mehr als nur schwimmen weil ich richtig dabei trainiere.

Danke Gayle für dein Interview und weiterhin viel Erfolg.

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽