Dick und rundgegessen sitzen wir am Samstag Abend in der Küche. Was nun? Was machen? Mit solch dicken Bäuchen fällt es zu schwer sich weit zu bewegen. Also muss eine naheliegende Abwechslung her: DVD-schauen. Habe ich doch eben diese Woche die neue Depeche Mode DVD im Briefkasten gehabt… Depech Mode zählten Ende der achtziger Jahre und Anfang der Neunziger mit Sicherheit zu den ganz großen Acts weltweit. 1988 hatten sie sich mit ihrer “Music for the masses” Worldtour aus ihrer industriellen, kalten Musikwelt emporgeschossen und eroberten den musikalischen Mainstream. Songs wie “Master and Servant”, “Blasphemous Rumours”, Stripped”, “Everything Counts” und “Never let me down again” verhalfen ihnen zu internationalem Erfolg und Anerkennung. Heute, 2003, im November, liegen wir mit Schnitzel und Kartoffelsalat im Bauch auf der Couch und beginnen mit DVD one des Doppel-DVD Sets “Depeche Mode – 101”, die am 10.11.2003 erschienen ist. Die beiden DVDs gliedern sich in DVD “one”, der Tourfilm “101” von D. A. Penneberg, Chris Hegedus und David Dawkins und DVD “two”, das Konzert “Live at the Pasadena Rose Bowl”. das dort am 18 Juni 1988 unter freiem Himmel stattfand. DVD “one” ist für eingefleischte Depeche-Mode-Fans der Knaller. Alle anderen werden sich eventuell angesichts der dort vorherrschenden Mode 🙂 stark an ihre Schulzeit bzw. ihre Mitschüler und deren Outfit “damals” erinnert fühlen, sich aber auf die Dauer ein wenig langweilen. Nicht weil es nicht interessant wäre, tagelang mit Depeche Mode sozusagen “live” im Tourbus unterwegs zu sein – aber – andererseits ist das doch eher das, was Teenie-Fans von ihren Idolen wissen und sehen wollen. Teenie-Fans aber, so denke ich, gibt es bei Depeche Mode nicht mehr so viele – oder? Also – wir wechseln die DVD und legen “two” ein. Schlagartig stellen wir fest, dass wir genau das richtige getan haben. Depeche Mode live – wunderbar. Die alten Hits sind zeitgemäß in Dolby Digital 5.1 und PCM Stereo zu Auswahl und – ich kann es nicht anders sagen: “Die DVD kommt saugut!” – selbst mit völligst überfülltem Bauch. Feine Musik, feines Bild und feine Band – immer noch! Und nochmals: DVD “one” ist nicht etwa doof oder was weiß ich, sie ist nur ein bisschen schwer. DVD “two” gleicht das mehr als aus und hat uns allen sehr, sehr gut gefallen.Höchstwertung: sechs Schnitzel mit Kartoffelsalat 🙂

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽