Daft Punk > Interstella 5555 – The 5tory of the 5ecret 5tar 5ystem

Daft Punk /> Interstella 5555 - The 5tory of the 5ecret 5tar 5ystemDaft Punk haben mit „One More Time“, das am 10. November 2000 veröffentlicht wurde, ihren größten Single Hit gefeiert.

Die Single hat sich mehr als 4.000.000 mal verkauft und hat damals eine ganz neue Seite der Französischen Superstars gezeigt, die bei ihren Fans aber auch kontrovers diskutiert wurde.

Das dazu gehörige Anime Video, stammte aus dem Film Interstella 5555. Daft Punk haben damals die ersten ca. 15 Minuten des Films für ihre Videoclips der fünf im Fernsehen gelaufenen Singles One More Time, Aerodynamic, Digital Love, Harder, Better, Faster, Stronger, Something About Us und für One More Time genutzt.

Diese Videos waren nur der Anfang, denn Daft Punk haben neben den Arbeiten an Discovery mit der Anfertigung eines Drehbuches basierend auf den Lieder des Albums begonnen. Für dessen Umsetzung konnten sie das japanische Studio Toei gewinnen. Unter der Regie ihres Jugendidols, des Anime-Regisseurs Leiji Matsumoto, entstanden ist das 60-minütige Anime-Musical Interstella 5555 – The 5tory of the 5ecret 5tar 5ystem.

„Der beste Animationsfilm von 2003“ (MovieMartyr.com), „ein visuelles und akustisches Vergnügen von intergalaktischen Ausmaßen“ (BBC), „ein knallbuntes Weltraumabenteuer“ (Wikipedia). Als „Interstella 5555 – The 5tory of the 5ecret 5tar 5ystem“ 2003 in ausgewählten Kinos lief und auf DVD in den Handel kam, waren nicht nur Anime-Anhänger völlig aus dem Häuschen, die Fachwelt überschlug sich ebenfalls vor Begeisterung.

Jetzt erscheint das vier Millionen Dollar teure Anime-Musical auf Blu-ray, und damit kommen die erstaunlichen Bild- und Toneffekte noch eindrucksvoller zur Geltung. Doch die Blu-ray wartet nicht nur mit hoch auflösenden, gestochen scharfen Bildern in HD-Qualität und einem spektakulären Surround-Sound auf, sie erfreut darüber hinaus auch noch mit allerlei Bonus-Beigaben wie etwa einem interaktiven Spiel und Karaokeabmischungen zum Mitsingen.
Fanherz, was willst du mehr?!

Die Konzeption von „Interstella 5555“ begann schon, während Daft Punk an ihrem zweiten Studiowerk „Discovery“ (mit 3,2 Millionen Stück das bestverkaufte Album der französischen House-Formation) arbeiteten. Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Bangalter hatten seinerzeit die Idee, ihre Songs grafisch umzusetzen und erdachten dafür die SciFi-Story von vier Musikern in einer fernen Galaxie, die zu uns entführt werden und schließlich zur größten Band auf Erden aufsteigen.

Die in einzelnen Episoden erzählte Geschichte basiert auf allen Songs des Meilensteins „Discovery“, darunter die Hittitel „One More Time“, „Harder Better Faster Stronger“, „Aerodynamic“ und „Digital Love“. Für die Computeranimation konnten Daft Punk ihr Jugendidol Leiji Matsumoto („Space Battleship Yamato“, „Galaxy Express 999“) gewinnen. Der Godfather der japanischen Manga- und Anime-Szene erschuf farbenfrohe Filmszenen, die ganz hervorragend zur tanztauglichen Musik der Franzosen passen. Eine tricktechnische Meisterleistung!

Eine Antwort

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽