Tannenzäpfle – Das Kultbier aus dem Schwarzwald. Bier aus 1000m HöheTrotz sinkendem Bierkonsum der Deutschen gibt es ein Bier, das entgegen allen Trends und Marketingwahnsinns reißenden Absatz findet und sogar in Bayern „in“ ist…

Mit gut 1000 Metern ist „Rothaus Bräu“ die höchstgelegenste Brauerei Deutschlands und in dem eher für Wein bekannten Baden-Württemberg sicherlich einmalig. Doch das allein macht die kultige Marke nicht zum innerdeutschen Exportknüller.

Vor gut 215 Jahren gegründet und mittlerweile in Staatseigentum übergegangen entwickelte die Brauerei ihre ganz eigene Vorstellung von Marketing und Innovation… – nämlich gar keine. Und genau das macht den Kultstatus vom beliebten „Tannenzäpfle“ Pils eigentlich aus.

Verpackung und Etikett seit Jahrzehnten unverändert, beweist die Brauerei, dass mit Beständigkeit und Qualität eben doch nicht Hopfen und Malz verloren sind. Die Zutaten und Mitarbeiter kommen alle aus der Region, was man aber von den Konsumenten nicht immer behaupten kann. Reißenden Absatz findet das herbe Pils vor allem in den Großstädten.

Neben Köln und Berlin hat es auch Einzug in der Biermetropole schlechthin gefunden… München. Denn auch hier ist es eine willkommene Abwechslung in Zeiten von Hektik und Kurzlebigkeit ein Produkt zu finden, das es seit einer halben Ewigkeit unverändert zu kaufen gibt.

Die Schwarzwälder danken es ihrem „Tannenzäpfle“ und kürten im vergangenen Jahr die Etiketten-Schönheit in Tracht zur wirklichen „Miss Biergit“. Da kann man nur gratulieren und weiter fleißig Bier trinken. „O zapft is“
~o(°_°)o~

www.rothaus.de

 

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽