Sleep well… IBIZA im Winterschlaf! Es war ein großartiger Sommer…

Es kommt einem vor, als wäre es erst ein paar Tage her, als das Space im Mai zum großen Opening geladen hat. Doch der Sommer verging wie im Fluge und die Ibizaclosings liegen hinter uns. Obwohl die Insel während der warmen Monate  permanent am Durchdrehen ist, herrscht an den letzten Tagen, an denen die Clubs geöffnet sind, immer eine ganz besondere Stimmung. Alle mobilisieren nochmals die letzten Kräfte, um die Partysaison gebührend in den Winterschlaf zu verabschieden. Der Startschuss für die große Finalrunde fiel in der letzten Septemberwoche beim Closing der Cocoon „Partyanimals 2010“ im Amnesia.

Die Crew um Sven Väth hat das Amnesia erneut mit einer detailverliebten Deko in Szene gesetzt und musikalisch mit Väth, Villalobos und Dice alle Register gezogen. Krönender Abschluss war dann die fast eintägige Afterhour im Ushaia, bei der noch mal alle vorbeischauten. Gleich am darauf folgenden Tag ging der Closingspaß nur wenige Meter entfernt im Space weiter. Die „Kehakuma“-Party hat sich dort dieses Jahr einen festen Platz erkämpft und mit MANDY, Radio Slave und Nick Curly das letzte Date noch mal zu einem Highlight gemacht. Durch die vielen englischen Touristen steht das Eden in San Antonio auf der Beliebtheitsskala bei deutschen Ravern nicht gerade ganz oben – die Wonderlandparty hat aber gezeigt, dass man hier auch mal Vorurteile ablegen sollte. Mit Dubfire und Pete Tong wurde ein schöner Bogen aus progressivem House und Techno gespannt, der einen schnell vergessen lies, aus welchem Land die anderen Partygäste so kommen.

Zum kompletten Ausnahmezustand wurde Ibiza dann von Samstag bis Dienstag erklärt. Die Closings von Amnesia, Space und DC10 stellen jährlich alles in den Schatten, was man sich an ausufernden Partys vorstellen kann. Die geltenden Sperrzeitenregelungen werden aufgehoben, am Strand wird zu jeder Tageszeit gefeiert und alle Hemmungen noch mal über Bord geworfen. Egal ob Richie Hawtin und Marco Carola im Amnesia die Türen hinter sich zuschließen, Chris Liebing, Ellen Allien und Tiefschwarz die letzten Gäste aus dem Space fegen, oder Ricardo Villaobos und Timo Maas zum Abriss ins DC10 laden – solche Momente machen Ibiza zu diesem einzigartigen Plätzchen auf der Erde.

Was in den letzten Tagen der Saison auf der Insel los war, könnt ihr euch jetzt vielleicht ein bisschen vorstellen. Wie Sven Väth den ganzen Ibizasommer gestaltet hat, könnt ihr auf der neuen Cocoon Ibiza-Compilation zur 11th Season hören. Wie aus den letzten Jahren schon gewohnt, vereint der Cocoon-Chef auf 2 CDs die Feierstimmung, die nachts im Amnesia herrscht und den ganz speziellen Spirit, der bei den Afterhours auf der Insel entsteht. Tracks von Speedy J, DJ Koze, Johnny D und Martin Buttrich vereinen die musikalische Vielfalt die Ibiza durch Sven Väths Sets prägt. Es war ein großartiger Sommer – wir freuen uns jetzt schon, wenn es in 7 Monaten wieder los geht!

Leave a Reply

Your email address will not be published.