Rob Nunjes: Der Kick beim Auflegen, ich liebe es aber mein Herz schlägt definitiv als Producer...Producer und DJ Rob Nunjes, platziert seit 2009 laufend seine Tracks in den electronischen Dance Charts. Neben seinen erfolgreichen Alben, “Just Electronic Love“ und “I’ll House You – The Album“, füttert er die Charts auch mit Einzelproduktionen und Remixe für featured Artist der House und Dubstepszene u.a. durch Pseudonym: „Rob Bass“ & „The Dubstep Army“

Sein neues Album steht kurz vor der Veröffentlichung. Ich treffe ihn in seinem Studio „Soundlabor“ zu einem Interview.

Hier entstehen also deine Werke?

Rob: Genau. Es ist recht klein, jedoch mit allen technischen Möglichkeiten ausgestattet um Produktionen im Electro/Dance Bereich auf den Weg zu bringen.

Wie wird dein Künstlername ausgesprochen … Nanjez oder Nunjes?

Rob: (lacht) Nunjes, wie es geschrieben wird. Weich, spanisch. Ich liebe Spanien! Nunez ist ein sehr verbreiterter spanischer Name. Ich höre gern die Musik, mag die Mentalität, Land und Leute.

Du arbeitest gerade an einem neuen Album?

Rob: Es ist fertig und kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit Ende März auf den Markt. Gerade auf mein 3 Album bin ich sehr stolz. Es ist komplett anders wie die vorigen – steckt sehr viel Erinnerung und Herzblut drin. Ein Jahr harter Arbeit sind somit vorbei…

Deine letzten beiden Alben waren sehr erfolgreich. Ich nehme an, du bleibst uns damit treu… wie heißt es?

Rob: D.A.N.C.E Es ist sehr technoid, sehr 90er. Eben meine Zeit. Eine Hommage an die “alten Tage” quasi, aber modern verpackt und doch am Underground. Waren die letzten Alben Mainstream angehaucht, natürlich nur angehaucht, ist D.A.N.C.E … ein Geschenk an die Wurzel. Die Essenz der Klassik des 20ten Jahrhunderts.

Deine Zeit?

Rob: Damit meine ich die Zeit als ich mit der elektronischen Musik in Berührung kam. Die Frühen 90er. Für uns war Techno in den 90ern vielleicht vergleichbar wie die Rock ‘n’ Roll Welle in den frühen 50ern. Anders, freier, Musik für uns …

Du warst damals schon als DJ tätig?

Das ging schnell. Ich habe musikalische Wurzeln. Lernte Geige, gab Unterricht mit meinem Vater. Als Techno mich packte, war’s klar dass ich etwas damit machen wollte. Und heute … bin ich auch Produzent (lächelt).

Dann bist du nicht mehr als DJ unterwegs?

Aber nein, ich werde nach wie vor auflegen. Der Kick beim Auflegen ist ein ganz eigener, ich liebe es. Aber mein Herz schlägt definitiv als Producer. Ich erwähnte schon, dass die Elektronische Musik die Klassik des 20ten Jahrhunderts ist. Ich bin Musiker und komponiere eben auf diesem Weg und dieser Schiene.

Wer oder was inspiriert dich bei deinen Werken?

Alles. Mein ganzer Alltag. Das kann ein Gespräch mit einer interessanten Person sein oder die aktuellen Nachrichten. Dinge die mich bewegen. Ein Bild in einer Kunstzeitschrift. Einfach alles! Inspiration kennt wie Musik keine Grenzen…

Das klingt sehr metaphysisch… bist du religiös?

Rob: (lacht) Nö! Aber das hat nichts damit zu tun. Ich finde es sehr wichtig an sich zu glauben, seiner Familie, Liebe, an allem was man tut und liebt.

Arbeiten um zu leben?

Definitiv. Stehen bleiben gilt nicht – das Leben ist kurz genug. Etwas zu tun ist notwendig um sein Leben zu formen und zu gestalten. That’s life! 

Ich durfte einige seiner neuen Album Tracks lauschen. Melodien die an die 90er erinnern, sich aber in neuem Gewand präsentieren. Ein Licht und Schattenspiel von Melodien, unterlegt mit treibenden Basslines und knackigen Beats. Euch erwarten auf dem kommenden Album „ D.A.N.C.E“ 12 Tracks im Bereich „ Minimal House, Tech.House & Deep Melodic Techno“ Ich habe einen sehr entspannten, lustigen und freundlichen Typ kennengelernt, der sich vom Hype um seiner Person nicht verrückt machen lässt. „Stay Different“ war sein Motto für das neue Werk „D.A.N.C.E“ – Mein Fazit: „es ist Ihm gelungen“

© by Hakan S.

www.rob-nunjes.com

Rob Nunjes: Der Kick beim Auflegen, ich liebe es aber mein Herz schlägt definitiv als Producer...

 

Rob Nunjes: Der Kick beim Auflegen, ich liebe es aber mein Herz schlägt definitiv als Producer...

Leave a Reply

Your email address will not be published.