Raz*War. Kommt ein Belgier in den Supermarkt … oder der Krieg der Rasierklingen.

raz*war rasierklingen shopZwei Belgier im Supermarkt?
Ja.Ganz simple Story.

Nach einem Supermarkteinkauf mit obligatorischem Rasierklingennachschub haben sich besagte Belgier so über die sündhaft teuren Rasierklingen geärgert dass sie sich hingesetzt haben und sich den Quasi Monopol Markt für Systemrasierer mal genauer angesehen haben.

Eigentlich teilen sich nur zwei Klingen-Multis den Nassrasierermarkt auf.

Zusammen decken sie mit dem Rockefeller-Prinzip (Mach die Grundausstattung eines Produktes saubillig oder verschenke es gleich – und kassiere dann beim Verbrauchsmaterial richtig ab) fast 90% des Marktes ab.
Und diktieren, von einer gigantischen Werbe Maschinerie gepusht auch gleich die Preise.

OK, lasst uns das doch mal schnell durchrechnen.

Manche Klingen der internationalen Großkonzerne kosten bis zu 4€ – das Stück.
Je nach Bartwuchs wechseln Männer im Schnitt alle 5 Tage die Klinge.
Da kommt man schnell auf 280€ pro Jahr.

Klingt jetzt erstmal nicht so wild.
Wenn man sich aber ansieht dass die Klingen eine Marge, also einen Gewinnanteil von bis zu 3.000 % (!) erwirtschaften, kommt man schon ins Grübeln.

raz*war rasierklingen shop logo

Der Rasierer- und Ersatzklingenmarkt, alleine in Deutschland wird auf 420 Millionen Euro geschätzt

Das sind Gewinnspannen, da würde wahrscheinlich sogar Howard Marks aka Mr. Nice nochmals schwach werden.

Also dachten sich die Belgier: Das muss doch auch anders gehen.
Und haben sich einen Hersteller gesucht, einen Shop gegründet und sind jetzt schon das erste Jahr ziemlich erfolgreich online.

Dass die beiden die ganze Show und sich selbst nicht zu ernst nehmen, zeigt der Name und die Aufmachung ihres Nassrasiererangebotes.

Raz*War = der Krieg der Rasierklingen

Raz*War bietet inzwischen drei verschiedene Rasierer mit starken Namen.
El Fidel und El Chè für Männer und Frauen und die “Black Edition”.
Mit den passenden Dreier- bzw. Fünferklingen.
Die Starter Sets sind nach dem bewährten Rockefeller-Prinzip für unter 10€ zu haben, die Klingen selbst kosten aber nur knapp ein Drittel wie die der Monopolisten die ihr in jedem Supermarkt findet.

Und als Sahnehäubchen bietet Raz*War die Nachschubklingen auch im Abo an.
Wer sich für ein Rasierklingenabonnement entscheidet erhält dreimal im Jahr ein Paket mit 30, 60 oder sogar 90 Ersatzklingen frei Haus.
Und beim 90er Abo kostet die einzelne Klinge nur noch schlappe 85 Cent.

Viva la Rasulution!

Neben den Rasierern und den Klingen gibt’s noch bei den Rasiererdealern mit dem Hang zu Kubanischen Revolution auch andere Pflegeartikel wie Rasieröl (Richtig cool das Zeug! Zusammen mit normalem Rasierschaum ein echter Tipp gegen Rasierbrand oder Rasierpickel :-), Rasierseife, Rasiercreme, Rasierbalsam, Rasierpinsel und Rasierschalen.

Wir haben beide Rasierer für euch getestet und können Raz*War auf jeden Fall empfehlen.

Die Rasierer, die Ersatzlingen, die Pflegeprodukte sind mindestens so gut wie das Zeug der Multis.
Aufmachung, Qualität, Haltbarkeit und Nutzung sind einwandfrei.

Wer also beim morgendlichen Bartstoppeln Killen auch gleich den Männerpflegemarkt etwas aufmischen will und den Großkonzernen beim Einschäumen gerne mal die Stinkefinger zeigen will, wer auch Design-technisch mal was anderes im Bad braucht, oder wer einfach nur eine günstige Alternative sucht, ist mit Raz*War gut bedient.

Und um den Hatern gleich mal den Schaum aus dem Gesicht zu nehmen:
NEIN, dieser Artikel ist nicht gekauft.
Wir sehen keinen Cent für diesen Text.
Wir finden einfach nur die Idee und das Vertriebskonzept geil.

www.razwar.de

raz*war rasierklingen shopraz*war rasierklingen shop gilette

Und weil die Jungs nicht nur Humor haben, sondern auch gerne einen ausgeben, haben wir 5 El Fidel Starter Sets für euch rausgeschlagen.
Beeindruckt uns mit einem interessanten Kommentar zu diesem Artikel und ihr seid bei der Verlose dabei.
Abonniert bitte die Kommentare zu diesem Post damit ihr die Benachrichtigung zum Verlosungsende auch erhaltet.
Die Aktion läuft bis Ende Juli.

Und nicht vergessen beim Rasieren auch mal die linke Hand zu nutzen – das aktiviert die linke Gehirnhälfte 🙂

raz*war rasierklingen shop unpackaging

13 Responses

  1. Markus

    Hm, ja ich weiß nicht, ob ich mich hiermit aus der Verlosung katapultiere, aber spontan fallen mir zwei Punkte auf.

    1) Knapp ein Drittel von 3.000% sind immer noch knapp 1.000%. Also auch wenn die Jungs weniger verkaufen als die Marktführer, draufzahlen werden sie bestimmt nicht.
    Selbst wenn sie auf dem ganzen Kram sitzenbleiben, können sie sich den Rest des Lebens zu EK rasieren.

    2) Bei der Drogeriekette Rossmman gibt es die Hausmarke Cerrus. Die bieten 8 3er Klingen für 4,99 € an. Das sind rund 62 Cent pro Klinge, was deutlich weniger ist als “schlappe 85 Cent” pro Stück im 90er Abo.

    Reply
  2. tobstar

    Hallo Markus. Rauskatapultiert? Nein.

    Wir schätzen es durchaus wenn unsere Besucher lesen könnnen und diese Fähigkeit auch in aller Konsequenz anwenden 🙂

    Die 3000% beziehen sich auf die Gewinnmarge, also den Unterschied zwischen Herstellungskosten und Verkaufspreis und auch diese Zahlen sind natürlich nur geschätzt da wir die Herstellungskosten ja nicht wissen. Wahrscheinlich ist aber dass diese Spanne recht hoch ist.

    Und dass es durchaus auch andere Klingenhersteller als die beiden ganz Großen gibt, ist auch klar. Wir haben in unserem Artikel aber die Preise der Großen mit denen von Raz*War verglichen.

    Aber Danke für den Hinweis.

    Reply
  3. Klara

    Ich mach dann mal für meinen Freund mit – der hat immer so einen doofen 3-Tage Bart, weil er immer keine Lust hat auf rassieren 🙂 Wer weiß, vielleicht könnte ich ihn ja mit diesem coolem Package etwas mehr dazu animieren, hihi

    Reply
  4. Macmartin

    Systemrasierer sind langweilig und doof. Straight razor for ever, und wenn man morgens die Hand nicht ruhig bekommt, nimmt Mann den Hobel.

    Reply
  5. Nobby

    Hallo zusammen,
    ich hab inzwischen alle drei Systeme für mich getestet, da ich RazWar schon länger kenne. Alle drei gut, aber die Black Edition toppt für meine Begriffe alles. Was bei mir auch super funzt: Rasieröl… einfach mal testen – viel sanfter und noch gründlicher
    Gruß, Nobby

    Reply
  6. Roland

    Rock’n’Roll mit der Klinge! Klasse Revoluzzer mit style. Haben will!

    Reply
  7. Frank the tank

    Keine Macht den Monopolen 🙂

    Sehr schöne und nette Sache…Daumen hoch, i like 🙂

    Reply
  8. BoRaT

    Klingt ja echt interessant. Würde mich freuen wenn ich auch mal was gewinne im Netz …

    Reply
  9. tobstar

    Hallo Liebe Rasiererfreunde.
    Gewonnen haben: FrankTank, Roland, Markus, Klara, und CaptainMorgan.
    Bitte schickt uns eure Postadressen von der Emailadresse, mit der ihr auch an der Verlosung teilgenommen habt. Adresse: info@partysan.net
    we wish a safe shave.

    Reply
  10. Markus

    Ha, super ich fasse es nicht, ich glaube ich habe das letzte Mal mit 11 oder so was gewonnen.

    Meine Mail ist unterwegs. 🙂

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.