PARTYSAN Award 2012: Bester Club International

PARTYSAN.net Poll & Award 2012

BerghainGefeiert und geraved wird ja bekanntermaßen rund um den Globus. Schaut man sich aber unsere Liste der zehn international beliebtesten Clubs an, so könnte man meinen, dass sich das Techno-Epizentrum in Deutschland bzw. Berlin und Frankfurt   befindet. Gleich sechs (!) von zehn genannten Lokalitäten sind nämlich bei „uns“ ansässig. Einerseits toll, jedoch gerät somit in Vergessenheit, dass es natürlich in der ganzen weiten Welt fantastische Clubs gibt.

 

Keine Frage, Berlin ist sicherlich der Nabel des Techno-Kosmos. Abertausende „Easy-Jet“ Raver, die Woche für Woche dort einfallen, können nicht irren. Aber vergleichen wir die Ergebnisse mit dem letzten Jahr, stellen wir fest, das damals KEIN einziger Club aus Deutschland unter den besten 10 im internationalen Vergleich landete. Ein Grund für die Fokussierung auf good old Germany könnte sein, dass wir hier ja eigentlich alles haben, was wir wünschen. Die Raver von nah und fern fallen hier regelmäßig ein, aber mal Hand aufs Herz, wann bewegen wir uns zum Feiern mal weiter als 300, 400 Kilometer!?

Knapp an der besten Liste gescheitert sind im Übrigen: das Privileg, immerhin der größte Club der Welt, Fuse in Belgien, D-Edge in Sao Paolo und das italienische Cocoliche.

Die Top10 der Besten Clubs International 2012:

 

#10 Pratersauna (Wien)

Ein Club, von dem ich schon unglaublich viel gehört habe. Leider hab ich`s selbst noch nicht geschafft, dort mal reinzuschauen, oder gar selbst aufzulegen. Die Pratersauna soll aber das Flex, als besten Club Wiens bereits abgelöst haben. Das Interieur muss super fett sein. Es soll wohl sogar einen Pool geben und einige Saunalandschaften werden wohl zur ein oder anderen After-Hour im Backstage-Bereich auch wieder angeworfen. Ob`s stimmt oder nicht, weiß ich nicht. Aber so wurde es mir schon des Öfteren zugetragen. Toller und sicherlich nicht unberechtigter Einstieg in die Top 10 der besten Clubs weltweit.

#09 Watergate (Berlin)

Ziemlich kurios, dass das Watergate in unserer Liste der besten Clubs IN Deutschland nicht auftaucht, dann aber auf Platz neun im internationalen Vergleich abschneidet. Der Club an der Warschauer Oberbaumbrücke gehört definitiv zu ersten Adressen, keine Frage. Nicht umsonst spielt ein Sven Väth, wenn überhaupt in einem Berliner Club, dann nur im Watergate. Der Mainfloor besticht durch eine fette Anlage und einzigartige LED-Decke. Der Waterfloor, liegt, wie der Name schon sagt, direkt am Wasser bzw. an der Spree. Besonders morgens, wenn`s hell wird, ist die Atmosphäre hier unvergleichlich. Sollte man auf jeden Fall mal gesehen haben!

#08 Fabric (London)

Einer der weltweit renommiertesten Clubs ist sicherlich die Fabric in London. Es kommt einem Ritterschlag gleich, wenn einem Künstler die Ehre zuteil wird, die legändere Fabric-Compilation zusammenstellen zu dürfen. Man kann eigentlich jedem Freund der elektronischen Tanzmusik nur raten,  beim nächsten London-Trip, dort mal an zu klopfen.

#07 Amnesia (Ibiza)

Platz 7 geht auf die Partyinsel Ibiza. Besonders im letzten Jahr erlebte das Amnesia eine Saison der Extraklasse. Denn neben der bestehenden und seit Jahren etablierten Cocoon-Residency, hielt nun auch Marco Carola mit seiner Music-On-Reihe Einzug in die heiligen Hallen. Besonders aus den Cocoon-Reihen wurde mit viel Unverständnis auf diese Neuigkeiten reagiert. Wie kann ein Marco Carola es nur wagen, Cocoon den Rücken zu kehren und sein eigenes Ding starten!?!? Diese oder ähnliche Töne hörte man häufig. Fakt ist, das Konzept ging auf und schlug ein wie eine Bombe. Hat er wohl alles richtig gemacht, der Marco...

#06 Katerholzig (Berlin)

Der holzige Kater ist national wie international unter den besten Zehn. Dass der Mythos um die Bar25 und den Nachfolger Katerholzig längst kein nationales „Ding“ mehr ist, war klar. Daher wundert es auch nicht weiter, dass die „Bretterbude“ hier auftaucht. Menschen aus der ganzen Welt wollen sich für 1,2,3 oder mehr Tage der „Kommune“ anschließen und Tage außerhalb der Zeit verbringen.

#05 Cocoon (Frankfurt)

 Auch der Cocoon Club taucht in beiden Kategorien auf. Es sei ihm gegönnt! Denn schließlich wird es das letzte Mal sein, dass dieser Club in den Polls auftaucht. Leider wurde die Lokalität im Frankfurter UFO Gebäude ja vor Kurzem geschlossen.
Ein tolles Projekt, das mit viel Liebe zum Detail und als eine Vision erschaffen wurde, muss als gescheitert betrachtet werden. Es hat nicht sollen sein. Trotzdem ein guter fünfter Platz!

#04  Tresor (Berlin)

Wir bleiben in Deutschland und landen wieder in Berlin. Der Tresor bleibt auch bei uns seinem Ruf als „Weltmarke“ treu. Jeder Techno-, aber wirklich jeder Techno-Fan – wo auch immer auf dem Globus er verweilen mag – hat sicherlich schon mindestens einmal vom legendären Tresor gehört. Selbst wenn nicht, reicht der Bekanntheitsgrad immerhin für Platz drei im nationalen und Platz vier im internationalen Vergleich. Respekt!!!

#03 Space (Ibiza)

Wieder geht`s auf die weiße Insel der Freude, der Liebe und der Exzesse. Maßgeblichen Anteil an dem Sprung aufs Treppchen hat hier sicherlich Minus-Mastermind Richie Hawtin. Er etablierte in kürzester Zeit seine ENTER-Reihe und machte damit gleich mal ganz Ibiza verrückt. Richs Konzept ging von Sekunde eins an auf. Das Space, das durch Programm und Künstler etwas in die Jahre gekommen war, hat sich somit neu erfunden und erlebt eine kleine Renaissance. Natürlich spielen auch die Carl-Cox- oder Kehakuma-Abende eine tragende Rolle, aber ich denke, das Space ist Herrn Hawtin schon ein klein wenig zu Dank verpflichtet… Felicitacion, Space!!!

#02 U60311 (Frankfurt)

Diese Platzierung hat mich erneut überrascht. Klar, das „U“ ist deutschlandweit eine Kultstätte, aber international!? Für Euch anscheinend auch über die Landesgrenzen hinaus eine große Nummer. Ganz aktuell steht es ja in den Sternen,  wie es mit dem Bunker am Frankfurter Rossmarkt weitergeht. Sollte die Ära nun doch zu Ende gehen, ist es ähnlich wie beim Cocoon ein respektabler und toller Abschied. Wenn es wider Erwarten doch weitergeht, dann müssen sie diese starke Platzierung im nächsten Jahr wieder behaupten – national wie international!

#01 Berghain (Berlin)

Back to Berlin... Das Berghain gewinnt, was es zu gewinnen gibt. Ganz oder gar nicht, könnte hier die Devise sein. Das „Hain“ ist einfach weltweit eine Marke. Jeder will oder muss mal dort gewesen sein. „Leider“ stimmt das auch noch. Denn als Technofan, gehört es zum guten Ton, zumindest einmal selbst m Technotempel Nummer eins gewesen zu sein. Was soll man zu diesem Club noch sagen?! Die beste Anlage, der beste Sound, die besten DJs, die besten Partys... haben wir alles schon tausendmal gehört und gesagt. Scheinbar muss was dran sein.
Gold geht also auch in dieser Kategorie an das Berghain! Wir verneigen uns, demütig...

Alles Weitere zum Partysan Poll & Award 2012 hier!

 

Partysan Poll & Award 2012


by on Januar 25, 2013

Kommentare

  1. […] für Deutschland: Nachdem bei eurem letzten Voting ganze sechs der zehn besten Clubs in der Heimat zu finden waren wurde 2013 wieder internationaler […]

Antworten