PARTYSAN Award: Bester Club Deutschlands 2012

PARTYSAN.net Poll & Award 2012

PARTYSAN Award 2012: Bester Club 2012Die deutsche Clublandschaft hat wahrlich eine Menge zu bieten. Bedingt durch den aktuellen Hype um elektronische Tanzmusik, läuft ja fast schon in jeder Dorf- Spelunke „Techno“ oder „House“.  Glücklicherweise setzt sich auch im Club-Bereich die Qualität meistens durch. Somit findet man in unserer Top 10 der besten Clubs Deutschland, auch keine Lokalitäten aus Wanne-Eickel, Busenberg oder Gammelsdorf.  Wir bewegen uns da eher in den Gefilden um Berlin, Frankfurt, Köln oder Stuttgart.  Aber auch Augsburg, Wuppertal und Oberhausen spielen in diesem Jahr eine Rolle.

 

Wochenende für Wochenende werden die dortigen Kathedralen des heiligen 4/4 Taktes zu Zufluchtsort, Obdach, Herberge,  oder einfach nur der zweiten Heimat unzähliger Techno Jünger. Denn, was wäre eine Rave-Nacht  ohne drückenden Bass, Stroboskop, literweise Vodka-Bull oder die Angst am Türsteher vorbei zu kommen?!

Starten wir nun aber mit den Ergebnissen. Diese halten nämlich direkt zu Beginn einige Überraschungen bereit. Gleich drei Clubs die im letzten Jahr noch unter den ersten 10 waren, haben es diesmal nicht ins Ranking geschafft. Hier sprechen wir über das Watergate, die Rote Sonne und den Rocker33. Im Umkehrschluss heisst dies, das wir in den Plätzen 6-10, gleich vier Neueinsteiger begrüßen dürfen.

Ihr habt gewählt.
Und zwar wie folgt:

 

#10 Kesselhaus (Augsburg)


Eröffnet wird unsere Liste der besten Zehn von dem ersten Neueinsteiger, dem Kesselhaus in Augsburg. Wenn man zwischen Stuttgart und München wohnt, und auf Szenegrössen wie Sven Väth, Chris Liebing, Monika Kruse, Lexy & K-Paul oder Dj Rush nicht verzichten will, so führt der Weg zu meist ins Kesselhaus. Besonders imposant ist die Architektur des Gebäudes und der damit verbundene Sound. Wer in der Nähe ist, sollte auf jeden Fall mal vorbei schauen. Jedoch am besten vorher informieren, denn die Eventlocation hat nicht jedes Wochenende geöffnet und auch musikalisch wechselt das Programm des öfteren.

#09 Kunstpark (Köln)

Ebenfalls neu in der „Endrunde“, der Kölner Kunstpark. Eine feine Techno-Höhle, die im Sommer auch einen eigenen Open Air Bereich anbieten kann. Der musikalische Ton ist hier eher rauer und düster. Gefeiert wird hier besonders hart und wild. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Der Club lebt überwiegend von Veranstaltungen wie „Hell ist anders“ oder „Elektrochemie.  Zu Gast sind hier regelmässig Künstler aus dem CLR Umfeld. Aber auch Drumcode Künstler oder Acts wie Björn Torwellen, Virgil Enzinger, Sven Wittekind, Pet Duo oder die A-Brothers. Wie Ihr seht, das ist hier nix für „Weicheier“.

#08 Turbinenhalle (Oberhausen)

Auch der 8. Platz, ist eine Top10 „Jungfrau“. Für mich etwas überraschend, da die Turbinenhalle keine Club, aber auch keine wirkliche Eventlocation ist. Im Prinzip is es eine riesige Halle in der alle Arten von Veranstaltungen stattfinden. Zu meist Konzerte a la Rammstein, Cro, Bushido oder Avantasia. Auf den ersten Blick, passt diese Location hier also nicht rein. Jedoch finden auch regelmässig grosse, wenn nicht gar mit die grössten Hardcore/Gabba/Hardstyle Events Deutschlands hier statt.
Somit schliesst sich der Kreis dann auch wieder. Ein verdienter, wenn auc überraschender Platz 8, geht nach Oberhausen.

#07 Butan (Wuppertal)

Das Butan, ein alter Bekannter schafft es diesmal auf Platz 7. Gleich um drei Positionen verbessert im Vergleich zum letztjährigen Voting.  Denkt man im Technobereich an das kleine Städtchen Wuppertal, fällt einem auch direkt nur eins ein, nämlich der Kultclub Butan. In 2012 hat man dort mit der Reihe „Sound of Butan“ oder auch starken Partnern wie CLR den Standpunkt als DER Technoclub in der Region behauptet und untermauert.

#06 Club Lehmann (Stuttgart)

Der nächste Debütant kommt aus Stuttgart. Wir begrüssen und gratulieren ganz herzlich dem Herrn äh, ich meine natürlich dem Club Lehmann. Nach nun etwas mehr als drei Jahren der kontinuierlichen Arbeit, kann man diese als bestätigt sehen. Mittlerweile gehört der Nachfolger des legendären Club Prag, zu einer der besten Adressen im deutschen Technokosmos. Im Lehmann regiert noch „echter“ Techno. Hier geben sich die Herren Mills, Liebing, Beyer oder Umek die Klinken in die Hand. Feste Partnerschaften mit CLR, Drumcode aber auch Abstract machen klar, wohin die Richtung geht. „There is a home for Techno“!

#05 Cocoon (Frankfurt)



Der Cocoon Club verabschiedet sich mit Würde. Vor wenigen Wochen wurde das „Aus“ des Frankfurter Clubs bekannt gegeben. Man kann sich drüber streiten ob gerechtfertigt oder nicht. Eins ist Fakt, der Club war etwas besonders und einzigartig. Vielleicht war der Standort falsch oder die Tür und Club Politik, man weiss es nicht. Nichts desto trotz habt Ihr auch in 2012 wieder tolle Nächte im Cocoon gefeiert und die Zeit dort wohl sehr genossen. Denn grundlos landet ein Club ja sicherlich nicht unter den besten Fünf. Wir sind gespannt ob und wie es im Hause Cocoon weitergeht, wird es noch mal ein Clubprojekt geben - wir wissen es nicht. Jedoch sagen wir Danke für viele unvergessliche Nächte  in der Carl Benz Strasse in Fechenheim. RIP Cocoon Club!

#04 Kater Holzig (Berlin)

Für Platz vier reisen wir nun das erste mal in diesem Jahr nach Berlin. Wir besuchen die Kommune Kater Holzig. Den Nachfolger der Sagen umwogenen Bar25. Hier herrscht fast schon Anarchie. Musik spielt hier oft nur die zweite oder dritte Geige. Hier geht es um „frei sein“ und um „feiern (fast) ohne Ende. Wenn man es an der strengen manchmal willkürlich wirkenden Selektorien vorbeigekomme ist, kann s los gehen. Tage, Stunde, Wochen, hier ist die Gefahr gross sich selbst zu verlieren und aus dem feiern gar nicht mehr raus zu kommen.  Das ganze hippie-eske Spektakel mag nicht jedermanns Sache sein, jedoch sollte man es zumindest ein mal miterlebt haben.

#03 Tresor (Berlin)

Vom Kater sind es nur wenige Meter bis auf`s Treppchen. Im letzten Jahr hat der alt ehrwürdige Tresor noch an der Spitze gestanden. In diesem Jahr reicht es „nur“ für Bronze. Es ist aber schon beeindruckend wie lange der Tresor sich nun schon in der Champions League des Techno hält. Höhen und Tiefen hat er hinter sich, jedoch schafft er es immer wieder, EUCH zu begeistern. Big Up von uns für den dritten Platz!  „Tresor never sleeps!“

#02 U60311 (Frankfurt)



Geliebt und gehasst. Verteufelt und verehrt. Das ist das „U60“. Für mich sehr erstaunlich das es der Club am Rossmarkt nicht nur in die Top10, sondern auch gleich auf den zweiten Platz geschafft hat. Trotz nicht abreißender Skandale und Diskussionen über Closing, dann wenige Wochen später wieder Re-Opening und jetzt vielleicht doch die Zwangsräumung. Auch der schreckliche Todesfall im Zusammenhang mit dem Türpersonal ist längst nicht vergessen. Für euch scheint aber nur eins zu zählen, die Musik. Und das ist auch gut so! Denn ein Blick auf die Line Ups, zeigt das man im „Keller“ einen hohen Anspruch hat. Ihr wisst das zu schätzen und hievt das „U“ auf den zweiten Platz, zu dem wir gerne gratulieren!

#01 Berghain (Berlin)

Back to Berlin. Der vermeintlich beste Club der Welt, steht auch in eurer Gunst ganz weit oben. Somit geht die Partysan Poll Goldmedaille an das Berghain. Deutschlandweit sucht dieser Club, der eigentlich mehr einer Kathedrale oder einem Wallfahrtsort für Techno-Glaubensbrüder und Schwestern gleicht, seines gleichen. Aus der ganzen Welt kommen sie in Scharen, Wochenende für Wochenende um sich in die teilweise 50-100 Meter lange Schlage einzureihen. Keiner oder nur die allerwenigsten haben eine „Einlassgarantie“. Für viele endet der Weg beim „Eisenmann“ an der „Techno Himmelspforte“. Wird der Einlass gewährt, erlebt man viele, viele Stunden der Glückseeligkeit. Verliert sich in Basslines, Kickdrums und dem glasklaren Sound. Schon beim erklimmen der Treppe die auf den Berghain Floor führt, spürt man den Sound in Mark und Bein. Das Berghain vereint alle positiven Eigenschaften die man sich in einem Technoclub und auf einer guten Party wünscht. Genau aus diesem Grund steht dieser Club auch zurecht an Platz 1 dieses Rankings!

Alle Ergebnisse eurer Abstimmung im PARTYSAN Poll & Award findet ihr hier.


by on Januar 24, 2013

Kommentare

  1. Der Kunstpark <3 sollte defintiv auf unter den Top 5 stehn ;)

    @Niko: das Bootshaus wird nicht von allen Kölner gehasst,es ist vlt etwas verrufen, aber in dem anderen Punkt geb ich dir Recht, bis jetzt war jede Party seit 2012 (Len Faki,Chris Liebing, Marcel Dettmann,Torsten Kanzler uvm)einfach großartig! Allein die FunktionOne sollte dem Bootshaus einen gebürtigen Platz verschaffen, schade ... =)

  2. Schöne Liste: Nur- Clubs und Turbinenhalle. Klar es wird erwähnt, dass es kein Club ist, aber lasst es das nächste Mal dann doch lieber raus. Sucht die 5 besten Großlocations (Turbine,Mainmarkt,Racketenbasis etc.)
    Dann - Bootshaus? Von Kölnern gehasst, aber von Deutschland dank der Acts geliebt! Bzw. Rocker33,Zollamt? Anstelle voom Lehmann. Nunja wie auch immer. Ich liebe Party und Sahne! ;)

    1. Danke für das Feedback; aber kurz zur Info: WIR haben gar nichts gewählt.
      Unsere Leser haben im November Clubs/Locations für die Wahl nominiert und im Dezember aus den Top15 der Nominierungsphase die Top10 gewählt. Wir kommentieren nur das Ergebnis eurer Wahl.

    2. Hey Tobster: Hab ich nach ein bisschen Recherche dann auch gelernt, dass es ein Voting war ;)
      Aber die Tubse hätte man trotzdem rausnehmen können (:

    3. "rausnehmen" = "faken"
      faken wir nicht werden den poll, junger padawan.
      danken trotzdem wir tun dir.
      pies

  3. [...] PARTYSAN Award 2012: Bester Club 2012 > PARTYSAN. Musik & Klubkultur. Events & Technik. sagt: 24. Januar 2013 um 19:37 Antworten [...]

Antworten