Bis Ende des Jahres hattet IHR in diversen Kategorien gevotet was das Zeug hält und somit EURE Favoriten des Jahres gewählt.
Mit 6.000 Nominierungen und über 32.000 Votings habt Ihr Eure Favoriten auf die begehrten AWARD Plätze katapultiert.
Und hier ist das zweite Ergebnis. Diesmal werden die PARTYSAN.net Awards in der Kategorie „Plattenladen“ vorgestellt.

Partysan Poll und A2011 Logo

Ok, dass das Ergebnis anders aussehen würde, wie noch vor 10 Jahren, wo ein Kult-Vinyl Laden nach dem anderen die Top Ten belegt hätte, war uns ja klar – aber das Ergebnis war mehr als eindeutig und überraschend – seht selbst, Ihr habt gewählt!

Erst kürzlich konnte man aus der Musikindustrie Meldungen lesen, das der Vinylumsatz wieder anstieg, trotzallem übersteigen die Download Verkäufe (z.b. in den USA) ja mittlerweile den Verkauf von CD`s.

Diese Verschiebung im Musikmarkt und vorallem der seit vielen Jahren nicht aufhören wollende „Plattenladen-Schwund“ prägt natürlich auch die Awards – weil, genau genommen, werdet Ihr kaum Plattenläden voten die es vielleicht schon gar nicht mehr gibt.

Der Laden ums Eck, oft ist er einfach dicht.
Was ist die Folge daraus ?
Die großen Vertriebe und Versender setzen sich nicht nur durch,  sie sind oft auch die einzigen wo man noch das gewünschte Sortiment an Vinyl findet, und zwangsläufig teilen sich wenige große den Vinylkuchen auf.

Aber auf Platz 1 habt Ihr, und wohlgemerkt mit unglaublicher Mehrheit, keinen Vinylladen sondern einen Download-Shop gewählt. Neben dem Bücher Gigant Amazon, fehlen aber auch klassische Namen wie Optimal und Kompakt nicht. Ja, ein paar gibt es halt doch noch, von den guten alten Läden.

Die PARTYSAN.net Awards 2011 gehen an:

# 10 Djshop.de
Unter den Top Ten dabei ist der Traunsteiner Onlineshop Djshop.de – schon früh setze man dort auf ein Vollsortiment quer durch alle Musikrichtungen sowie auf den Vertrieb im Internet. Von Vinyl, CD, DVD und mittlerweile MP3 Download gibt es dort alles mit wenigen Klicks zu bestellen. Mit den unterschiedlichsten Musikrichtungen und Formaten ergibt sich ein extrem großes Sortiment, bei dem man sicher immer fündig wird. Die monatlichen Charts des Versenders sowie einen Gutschein findet Ihr übrigens regelmäßig bei Partysan.

# 9 Kompakt
Denkt man an Köln und Techno, fällt einem dazu unweigerlich Kompakt ein. Eine feste Institution in Sachen deutschem Techno Export. Plattenladen, Label, Musikvertrieb – die Jungs der minimalen Popschule sind aus der Szene einfach nicht mehr wegzudenken und füllen ganze Regale mit Veröffentlichungen die auf das Konto von Kompakt verbucht werden können. Im Gesamtvoting erreichte der Kölner Laden zwar nur Platz 9, aber dennoch eine stolze Leistung, da man bei Kompakt ja auch alles andere als Mainstream findet.

# 8 Optimal
Auf Platz 8 gelandet, ist der Münchner Plattenladen Optimal. Seit 1982 ist das in München ( und weit über die Grenzen Münchens hinaus ) die erste Anlaufstelle für Independent Musik aller Art. Von Punk Rock bis Detroit Techno, in der Kolloseumstrasse, da ist er noch, und lebendiger den je, der Geruch von alten Vinyl! Zu finden in der Kolloseumstrasse oder im Web unter www.echtoptimal.de

# 7 Hardwax
Fast wie ein Verwandter, oder zumindest Seelenverwandt, zum Optimal in München – das Hardwax in Berlin, auf Platz 7. Wenn man es nicht besser wissen würde, könnte man meinen man ist irgendwo in Detroit und Jeff Mills persönlich kommt gleich ums Eck. Die engen Verbindungen zu Detroit Techno, aber auch Dub und Reggae sind in diesem Vinyltresor nicht zu übersehen. Auch hier dominiert der Geruch von Independent, Kleinstpressungen und bizarren Sounds. Dance Charts sucht man hier vergebens. Im World Wide Web zu finden unter www.hardwax.com

# 6 Freebase
Auf Platz 6 und in Frankfurt zuhause ist der, ebenfalls klassische Vinylladen, Freebase. Da ich selbst nie dort war – kann ich nicht viel dazu sagen, aber Ihr wisst selbst am besten was Ihr gewählt habt. Nur soviel: Freebase zieht offenbar gerade um. Auf der Homepage www.freebase-records.com ist zu lesen, das man den Laden ab Januar in der Brückestrasse findet.

# 5 Deejay.de
Auf Platz 5 schaffte es der seit vielen Jahren bekannte und erfolgreiche Onlineshop deejay.de – einen Laden vor Ort gibt es soweit uns bekannt zwar nicht, dennoch ist der Shop eine beliebte Adresse im Netz. Auf den MP3 Zug ist man dort noch nicht aufgesprungen, einer der wenigen großen Recordstores im Netz also die die Vinyl Fahne weiter hoch halten.

# 4 Overdrive
Der Platz 4 hat mich am allermeisten überrascht. Overdrive war mir eher ein Begriff als Label und Heimat für Technoacts, und nicht als Plattenladen. Ihr habt jedoch mit zahlreichen Stimmen dafür gesorgt das Overdrive ziemlich weit in den Siegerbereich vorrückt. Infos unter www.overdrive.de

# 3 Decks
Platz 3 geht an Decks – jeder der im Netz Vinyl kauft, kennt den Laden. Wie aus dem nichts schufen die Jungs aus dem Osten mit dem Online-Plattenladen eine Vorzeigeseite wenns ums Thema Vinylkauf im Netz geht. Gutes ausgewähltes Sortiment und die Tatsache das man früher dort nur kaufen konnte, was auch auf Lager war, hat Decks so beliebt und erfolgreich gemacht. Wie Eure Stimmen zeigen, ist die Sympathie ungebrochen. (und fast hätte es gereicht um die Nummer 2 zu verdrängen)

# 2 Amazon
Erwartungsgemäß ist auch der Riese Amazon vertreten und belegt den Platz 2. Zu gut funktioniert es einfach dort Musik zu kaufen, nicht umsonst setzt jeder der eine eigene Seite betreibt das Amazon Partnerprogramm ein, um auf themenverwandte Artikel zu verlinken. Man kauft einfach gerne dort.  Vermutlich stimmten für Amazon vorallem CD und MP3 Käufer, was wieder zeigt das Vinyl zwar noch stark ist – aber andere Formate Vinyl natürlich verdrängen. Einen MP3 Player hat jeder, einen Plattenspieler sicher nicht. Daher war mit Amazon in den Top Ten so und so zu rechnen. Wenn es nicht grad Vinyl oder sehr speziell sein muss, findet man dort sicher ein gigantisches Sortiment.

# 1 Beatport
Und nun – die Nummer 1. Mit einer Mehrheit die fast unglaublich ist, eigentlich könnte man sagen: Die Nummer 1 und dann laaange erstmal gar nichts. BEATPORT. Der Download Shop schaffte es mit klugen strategischen Zügen sich die wichtigsten Partner anzulachen, Traktor und Co. – Beatport ist einfach überall. Will man als Label eine Nummer digital veröffentlichen, muss sie natürlich auch bei Beatport angeboten werden, das ist inzwischen das A und O.  Verständlich das damit, und vor dem Hintergrund der stetig steigenden Download Umsätze, der Platz 1 an Beatport geht.

Wir gratulieren den Gewinnern zu den Awards und bedanken uns bei allen Teilnehmern, Lesern und Sponsoren.

Eure PARTYSANen

Top 10 Plattenladen des Jahres im PARTYSAN.net Poll & Award 2011
#1 Beatport
#2 Amazon
#3 Decks
#4 Overdrive
#5 Deejay
#6 Freebase
#7 Hardwax
#8 Optimal
#9 Kompakt
#10 DJ-Shop

4 Responses

  1. Sophie Nixdorf

    wow! pretty nice!! 🙂 Viele Grüße von Overdrive und Danke an Euch fürs Voten! 🙂 Wir bleiben Euch treu!, als Label und auch als Plattenladen…. auf weitere 20 Jahre! 🙂 Cheers, Sophie

    Antworten

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽