PARTYSAN Award 2011: Bester DJ des Jahres

Nicht nur der DFB Pokal hat seine eigenen Gesetze, nein, auch der Partysan Jahrespoll.
Eine große, wenn nicht die größte Überraschung war sicherlich das Ergebnis der Kategorie „Dj National“.

Partysan Poll Award 2011, Award, Partysan, Poll, Visual, Hangover, Berlin Calling, Transformers, Pfadfinderei, New Kids Turbo, The Art of Flight, Breaking Bad, Tron Legacy, Fifa 12

Rechnet der geneigte Raver da doch eigentlich pauschal immer zu erst mal mir dem „Babba“ Väth.
Glaubt man aber den Wählerinnen und Wählern des Partysan Awards, so wird man da tatsächlich eines besseren belehrt.
Somit geht die Krone diesmal nicht nach Frankfurt sondern gen Technohauptstadt Berlin, an die Adresse des Stil vor Talent „Honchos“ Oliver Koletzki.
Wir verneigen uns, gratulieren herzlichst!

Aber, was ist da passiert !?
Ist der Generationswechsel vollzogen?
Haben sie die Techno-Gesetze über Nacht geändert…!?
Nun, es sieht so aus als haette sich Koletzkis Omnipräsenz als Dj, Bandleader der „Koletzkis“ und auch als Duettpartner seiner Fran, doch ausgezahlt. Er wurde definitiv nicht nur vom „gemeinen“ Raver wahrgenommen. Durch seine Projekte schaffte er den Sprug aus dem Club, in die Wohnzimmer auch von „normalen“ Musikliebhabern.

Noch deutlicher wird dies, wenn man sich vor Augen führt, das Oliver Koletzki zusammen mit Fran dieses Jahr sowohl bei Rock am Ring, als auch bei Rock im Park auftreten werden. Außerdem steht für 2012 der zweite Teil seines Albums „Großstadtmärchen“ an. 
Die Erfolgssory geht also weiter,  Oliver Koletzki hat sich Platz1 definitiv erarbeitet und verdient.

Natürlich kommt man aber auch an Deutschlands Technoübervater nicht vorbei. Cocoon Chef und sicherlich einer der bekanntesten Djs weltweit ist Sven Väth.
Geliebt oder gehaßt.
Sven polarisiert seit eh und je.
Im Partysan Poll erreichte er diesmal „nur“ Platz 2.
Ob man das in Frankfurt als Erfolg wertet weiß man nicht.
Eventuell ist es wie beim FC Bayern, wo das „Meiste werden“ eigentlich jedes Jahr das erklärte Ziel ist. Nichts desto trotz, Sven gehört immer noch zu den Größten. Es wird aber immer deutlicher das neue Generationen nach kommen. Seinem ewigen Staus als Babba wird das sicherlich anhaben können.

Ebenfalls aus Frankfurt, früher sogar im gleichen Büro/Studiokomplex , quasi auch im wirklichen Leben Nachbarn gewesen, kommt Platz 3. Einer der Männer die harten, treibenden, rohen Techno  weltweit wieder „salonfähig“ gemacht haben. Mit seinem Label CLR ebenfalls eines der erfolgreichsten Jahre erlebt hat. Die Rede ist hier natürlich von Chris Liebing, dem sympathischen, hessischen „Dauergrinser“.  Man merkt ihm einfach an, das er Spaß an Techno hat. Somit ist auch die Bronze Medaille mehr als gerechtfertigt.

Ein weiterer Vertreter des härtern Sound ist defintiv Len Faki.
Exilschwabe, mittlerweile in Berlin lebend und Resident im wohl bekanntesten Technotempel der Welt: dem Berghain. Abertausende „Easy Jet Raver“ pilgern Jahr für Jahr in die Kathedrale am Berliner Ostbahnhof.  Ein Teil hiervon zu sein, ist sicherlich kein Hindernis sich national wie international zu profilieren. Hinzu kommt das Len mit seinen Sets einfach begeistert. Er rockt die Bigrooms, Festivals oder auch familiären Clubs. Er spielt 2 Stunden aber auch locker 6 oder 8. Knapp an den Top 3 vorbei, aber den noch auf einem sehr guten 4. Platz.

Wir bleiben in Berlin, kommen jedoch zur einzigen Frau in den Top 10.
Monika Kruse, Deutschlands Techno Lady Nummer 1, kommt in unserem Ranking auf Platz 5. Kann sich durchaus sehen lassen. Die Terminal M Cheffin behauptet sich seit vielen vielen Jahren im Dj „Männerzirkus“ und hat weltweit eine sehr große Fanbase. Auch bei uns, denn ein Platz 5 kommt ja nicht von ungefähr.

Die nächste große Überraschung erwartet uns auf Platz 6.
Hier steht das bayrische Technoaushängeschild, Alex Bau.
Vielleicht ist es seine regelmäßige und äußerst unterhaltsame Partysan Rubrik „Alex Baus Tourtagebuch</a>“, die mitgeholfen hat, Ihn so weit nach vorn zu bringen. Vielleicht aber war s auch <a href="http://partysan.net/global-music/alex-bau-being-wayne-sidorsky/" target="_blank">Alex Alter Ego „Wayne Sidorski“ der auf seinem Kampf gegen langweiligen und eintönigen Minimal, den Poll mit beinflusst hat. Wer weiß… Alex ist auf jeden Fall schon lange im Business, somit hat er sich eine Platzierung in den Top 10 auch verdient.

Das Felix Kröcher unter den besten 10 auftaucht war eigentlich abzusehen. 2011 erschien ein neues Album, er spielte sehr viele Gigs im In und Ausland, große Festivals usw. All das unterstreicht seine Position und läßt auch nicht viel Diskussion zu. Felix gehört zu den Grossen auch wenn manch einer vielleicht etwa mehr erwartet hätte ?!
Platz 7 für Ihn.

Back to Frankfurt.
Einer der sympathischsten Entertainer im Techno-House Zirkus ist sicherlich Peter Cornely aka Karotte.
Ein tolles Jahr für Ihn.
Besonders international hat er in 2011 so viel gespielt wie noch nie.
Auch ein recht hoher Output vom bekennenden „Nicht-Produzenten“. Dennoch erschienen dieses Jahr gleich mehrere Tracks von Karotte und seinem Studiopartner Gregor Tresher. Auch seine Radioshow bei Sunshine Live hatte 5 jähriges und erfreut sich stetiger Beliebtheit.
Ihr dankt es ihm mit Platz 8.
Platz 9 und Platz 10 fasse wir zusammen.
Warum !?
Nicht nur weil beide sehr gut befreundet sind, oder viel zusammen arbeiten, nein, eben weil diese beiden wahrscheinlich am aller wenigsten drauf geben, in irgendwelchen Polls aufzutauchen. Gabor und Stefan sind einfach echte Künstler, auch wenn sie sich, besonders Gabor, gar nicht so sehen. Ihre Sets genauso wie Ihre Platten sind immer etwas besonderes. Nichtsdestotrotz war es für beide ein sehr erfolgreiches Jahr. Stefan Kozalla aka Koze hat mit Pampa ein neues Label gestartet, das gleich mit mehreren Hits aufwartet. Robag Wruhme bzw Gabor veröffentlichte auf Pampa sein neues Album und war nach seiner Trennung von Wighnomy Brothers Partner, Sören, sowie einer perönlichen Krise, endlich wieder regelmäßig in Clubs an den Decks gesehen. Ach ja, seinen großartigen Wuppdeckmischmampflow-Mix auf Kompakt sollten wir noch erwähnen, der hat bestimmt auch noch einiges dazu begetragen.
Ob sie es also wollen oder nicht, Platz 9 für Robag Wruhme und die 10 für Dj Koze.

Danke. Danke. Danke.
An alle SymPARTYSANten, die diesen Poll befüllt und die diese Awards vergeben haben!
Wir lesen uns im November 2012 wieder – zur nächsten Runden des PARTYSAN Poll & Awards.

 

PARTYSAN Award for Best DJ / DJane Deutschland / Österreich / Schweiz 2011 PARTYSAN Award 2011: Bester DJ des Jahres

#1 Oliver Koletzki
#2 Sven Väth
#3 Chris Liebing
#4 Len Faki
#5 Monika Kruse
#6 Alex Bau
#7 Felix Kröcher
#8 Karotte
#9 Robag Wruhme
#10 DJ Koze

 

Und hier der Überblick der Ergebnisse des 2011er PARTYSAN Poll & Award – gewählt von euch!

PARTYSAN Award 2011: DJ des Jahres international

PARTYSAN Award 2011: Bester Live Act des Jahres

PARTYSAN Award 2011: Newcomer des Jahres

PARTYSAN Award 2011: Bester Club des Jahres

PARTYSAN Award 2011: Bester Club des Jahres international

PARTYSAN Award 2011: Bester Mix / Compilation

PARTYSAN Award 2011: Technik des Jahres

PARTYSAN Award 2011: Plattenladen des Jahres

PARTYSAN Award 2011: Visual des Jahres

PARTYSAN Award 2011: Label des Jahres

14 Responses

  1. Sebastian

    Hey Partysanteam,

    wie schauts denn aus mit den restlichen Kategorien, die zur Wahl standen? Wo findet man die?

    Reply
    • tobstar

      @sebastian. die nächsten 7 kategorien kommen noch in den nächsten tagen. wir wollen es ja spannend machen 🙂

      sobald alle ergebnisse raus sind, wirds aber auch nochmal eine zusammenfassung. geben.

      Reply
  2. Sebastian

    Danke für die Info.

    Der Satz “Danke. Danke. Danke.
    An alle SymPARTYSANten, die diesen Poll befüllt und die diese Awards vergeben haben!
    Wir lesen uns im November 2012 wieder – zur nächsten Runden des PARTYSAN Poll & Awards.”

    hat mich etwas verwirrt. Und mich würden die anderen Ergebnisse ja auch so sehr interessieren 😉

    Reply
  3. Felix Kröcher – oder in anderen Worten „Techno made in Germany“. > Rakete, Sunshine Live, U60311, Nürnberg, Hardliner, Dancefield, Electrified, frankfurt, Chris Liebings > PARTYSAN Bayern.

    […] 2005 kommt die Residency im Frankfurter U60311 hinzu, die nach zwei Jahren in eine monatliche Eventreihe ausgebaut wird – womit er den Termin von Chris Liebings legendärem Freitagabend… übernimmt. Unsere User wählten Felix Kröcher in unsrem PARTYSAN POLL & AWARD 2011 unter die Top 10 der besten DJ`s des Jahres. […]

    Reply
  4. Alex Bau`s Tourtagebuch > Heute: Party(elch)test in Stockholm > Schweden, Tagebuch, Top Ten, Tourbook, rauchverbot, Partysan Award, Bester DJ, Fabriken, Lufthansa, Alkoholsteuer, Techno, House, Nachtleben, Party, Bilder, Fotos, Videos, Termine >

    […] nicht dran daß ich faul war oder jetzt abgehoben bin, nachdem ihr (evtl. ja auch Du) mich in die TopTen der besten nationalen DJ`s beim PARTYSAN-Poll 2011 gewählt hast (noch ne Klammer: Danke dafür, hat mich sehr gefreut!!!). Nein, es hat praktische […]

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.