Felix Horsch, Veranstalter Fame Entertainment:
Mit seinen Gay-Events und dem Party-Flaggschiff „Fame“ mauserte sich die  Eventreihe von einer Freitagsparty zu einer echten Erfolgsgeschichte.

Die  Locations wie das Zapata, die alte Reithalle oder das Boschareal problemlos
füllt. Er ist der Meinung: STUTTGART WIRD IMMER BESSER!

Meine Stadt – Felix Horsch

Gay-Events haftete nicht nur in Stuttgart lange Zeit der Ruf an, nichts
anderes als langweilige Schaulauf-Partys der örtlichen „Tucken“ zu sein.
Hauptsache der Sound klang irgendwie kitschig und hörte sich dazu noch
schwul an und machte Bumm-Bumm-Bümmchen. Das konnte ich als Partygast kaum
mehr ertragen und entschloss mich 2007, das Ruder selbst in die Hand zu
nehmen.

Kleine Locations waren für mich dank zahlreicher Ibiza-Inspirationen
ausgeschlossen, also setzte ich schon zu Beginn auf größere Dimensionen.
Die Location-Suche jedoch gestaltete sich für diese Art Events äußerst
schwierig: Image-Sorgen der Clubbetreiber, schon verrückte Wünsche bei der
Gestaltung der Plakate & Flyer (was bitte sollen „Titten“ auf einem
Gayflyer?) machten es nahezu unmöglich, eine passende Location zu finden.

Ausgerechnet das N-Pir wagte mit mir den Schritt und das führte zu
Ausnahmezuständen im dunklen Industriegebiet von Feuerbach. Menschenmassen
vom N-Pir bis zum Penthouse lieferten tolles Bildmaterial, das ich auch (um
ganz ehrlich zu sein) gerne an die Clubs weiterleitete, die dem Projekt und
mir eine Absage erteilten.

Nun feiere ich „mit meinen Jungs“ schon 4 Jahre und in diesen vier Jahren
entwickelte sich mein Stuttgart unglaublich weiter: Die Partyszene und die
Club-Betreiber sind viel offener, voller Euphorie und Enthusiasmus.
Locations wie der Aer-Club (monatlich mit der Eventreihe Therapy), das
Amici, die Buddha Lounge oder auch neuerdings das Romy S. ermöglichten
meinen Gästen zahlreiche unvergessliche Stunden.

Was meine Fame mittlerweile auch an „Hetero-Gästen“ bewegt, die hemmungslos
feiern und am kommen Tag wieder aus Videos & von Partypics gelöscht werden
wollen (!), begeistert mich immer wieder von neuem. Früher hatte ich oft das
Gefühl, ausbrechen zu müssen und reiste deshalb fast jedes Wochenende in
eine andere Stadt, um etwas Großstadtluft zu schnuppern.

Aber egal ob Hamburg, Frankfurt oder New York, die Menschen sind doch in
jeder Stadt gleich strukturiert. Viele Freunde und Partygäste, die nur mal
über ein Wochenende nach Stuttgart kamen, konnten es nicht fassen, wie geil
die Stimmung auf den Partys ist.

Also lasst uns endlich Stuttgart ins richtige Licht rücken, denn wir müssen
uns schon lange nicht mehr hinter irgendwelchen anderen Städten verstecken.

Felix-Horsch-Meine-Stadt 2

Kommentar verfassen, Diskossion starten, Meinung melden‽